Anzeige

Bildbearbeitung: Pixelmator für macOS und iOS um 50% reduziert

pixelmatorGute Nachrichten für Nutzer eines iOS-Gerätes oder eines Macs, im Rahmen der Black Friday-Sales kündigen sich schon erste Apps an, die stark reduziert angeboten werden. Das werden sicher nicht die letzten Angebote in den nächsten Tagen sein, dafür sind es aber sehr gute. Das Bildbearbeitungsprogramm Pixelmator gibt es für Mac und für iOS um 50 Prozent reduziert, heißt für die iOS-App werden nur schmale 1,99 Euro fällig, die Mac-App gibt es für 14,99 Euro. Pixelmator ist in beiden Varianten sehr stark, auch wenn sich auf dem Mac damit einiges leichter anstellen lässt. Aber auch die mobile Variante kann überzeugen, die 1,99 Euro sind schon ein starkes Verkaufsargument, vor allem auf einem iPad kann man damit eine Menge anstellen (gleiche Funktionen wie auf dem iPhone, aber halt mehr Platz).

pixelmqtor

Wie lange die beiden Apps vergünstigt angeboten werden, teilt Pixelmator indes nicht mit, also besser früher als später zuschlagen, sollte Interesse bestehen. Im letzten Jahr stand das Angebot eine knappe Woche. Für private und semi-professionelle Bildwerker ist es meine Empfehlung, ein klassischer Einmalkauf ohne Abo – und die Jungs schieben seit Jahren gute Updates durch.

?Pixelmator
?Pixelmator
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 5,99 €
?Pixelmator Classic
?Pixelmator Classic
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 32,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. für 15€ eine absolute empfehlung. beim normalpreis eigentlich schon nicht mehr. lieber 20€ mehr auf den tisch und mit affinity photo eine software kaufen, die deutlich mehr funktionen bietet.

  2. Oh, Danke für den Tipp. Die iOS Version hatte ich noch nicht, aber jetzt 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.