Android 7.1 Teardown – was es werden könnte

22. September 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Android 7.0 NougatAndroidpolice hat wieder einmal einen Teardown gewagt, dieses Mal jedoch im großen Stile. Denn statt wie bisher immer einzelne APKs zu zerlegen, um an deren versteckte Funktionen zu kommen, hat man dieses mal im Grunde jede einzelne zuletzt von Google veröffentlichte App seziert und konnte dabei auf einige interessante Neuigkeiten zum kommenden Update auf 7.1 stoßen, insofern Google diese Features denn so auch wirklich am Ende veröffentlicht. Mit dabei: Runde App-Icons, zwei dynamische Kalender-Icons, Launcher-Shortcuts und die große Frage, ob alles nur den Pixel-Launcher betrifft.

Es ist schon enorm, was Cody Toombs von AP dort innerhalb der letzten Monate (!) so aus den zahlreichen Apps herausfiltern konnte. So ein Teardown erfordert vor allem genaues Hinschauen und Kombinieren – Chapeau! also von meiner Seite, dass er hier derart Effort zeigt. Und was resultiert aus den bisherigen Fitzeleien?

Nun, vor allem werden wir uns an eine neue Design-Option gewöhnen müssen. Warum Option? Cody fand heraus, dass so gut wie jede Google-App mittlerweile im Verborgenen ein neues Icon parat hält, welches rund geformt ist. Lediglich ein paar wenige Apps wie G+ waren bereits rund designt und werden nicht separat gelistet. Allerdings geht er auch davon aus, dass diese Icons entweder für Jedermann optional aktivierbar sind oder aber nur für den Pixel Launcher auf den kommenden Pixel-Devices gedacht sind. Drittanbieter-Launcher könnten aber ohne Umwege auf alle verwendbaren Icons zurückgreifen.

android-71-round-icons

Ein Mischmasch aus eckigen und runden Icons würde aus optischen Aspekten betrachtet vermutlich unschön wirken, daher die Überlegung, ob es eine Art Switch für die unterschiedlichen Designs geben wird oder aber das runde Design den Pixel-Smartphones vorenthalten bleibt.

Das Kalender-Icon des Google-Kalenders ist in der Übersicht oben nicht mit aufgeführt. Dieses hat zum Einen nun auch eine runde, aber auch eine eckige neue Variante bekommen. Beide jedoch nun mit dynamischer Tageszahl.

android-71-calendar-icons Hier wird noch einmal offensichtlich, dass Google sich zwar mit der dynamischen Anzeige, nicht aber mit der runden Form des Icons festlegen möchte. Im Namen der Icons taucht vor allem die Passage „com.google.android.nexusicons“ auf, was ebenso darauf schließen ließe, dass sie eben mehr auf den neuen Launcher getrimmt sind, als man vielleicht zuerst vermuten würde.

TL;DR: Ich will nicht ewig auf dem Thema Icons herumreiten – es wird runde Icons geben, ob nun lediglich für die Google-Apps oder als Maske, die alle Apps auf das Design umtrimmt, wir werden sehen. Dass das Kalender-Icon endlich dynamisch ist, finde ich längst überfällig. War die erste Funktion, die ich beim Action Launcher damals aktiviert habe.

Ebenfalls großes Thema des Teardown: Die Launcher Shortcuts. So wie es aussieht bekommen sie wohl ein Revival in Android 7.1. Erst in der API der Developer 2 enthalten und vom Pöbel gefeiert, verkündete Google kurze Zeit später, dass diese aus der Developer 4 bereits wieder entfernt würden und vermutlich nicht mal den Weg in die finale Android 7.0-Version schaffen. Möglicherweise kommen sie aber in einem späteren Release zurück – tadaaa, sieht gut aus für uns 😉

Die Launcher Shortcuts stellen ein Äquivalent zu den Home Screen Quick Actions vom iOS dar. Das Problem bisher war wohl, dass Shortcuts erst dann auf dem OS aktiviert wurden, nachdem die zugehörige App einmalig gestartet wurde. Was bei bereits seit einiger Zeit genutzten Systemen wenig schwierig sein dürfte, steht bei Geräten mit einem gerade aus den Werkseinstellungen geholten System vor gewissen Problemen.

Denn viele Apps werden vom Nutzer erst nach langer Zeit zum ersten Mal gestartet, gerade selten genutzte System-Apps etc. Android 7.1 geht hier einen anderen Weg. Ein simples Metatag im AndroidManifest mit dem Namen „android.app.shortcuts“ verweist nach Installation einer neuen App auf ein XML-File, in welchem wiederum die Shortcut-Funktionen der App definiert sind. So erkennt das System automatisch, dass App XY über Shortcuts A, B und C mit den und den Funktionen verfügt und implementiert diese. Auch hier hat Cody eine Grafik angefertigt, welche alle aktuell extrahierbaren Shortcuts der einzelnen Apps darstellt:

android-71-possible-shortcuts

Für Gmail geht er davon aus, dass die Shortcuts entweder noch geheim gehalten werden sollen und daher in keiner bisher veröffentlichten APK enthalten sind oder aber die Liste derer einfach noch nicht fertig ist, da gerade hier mit reichlich vorstellbaren Shortcuts gerechnet wird.

Wie also werden die Shortcuts nun ausgelöst? Cody geht nicht davon aus, dass die Pixel-Phones über ein druck-sensitives Display verfügen werden. Er ginge davon aus, dass eine solche Hardware mittlerweile mit-geleaked wäre, da ja inzwischen fast alles zu den Geräten bekannt ist, lässt sich aber gern auch eines Besseren belehren. Viel eher solle man davon ausgehen, dass die Shortcuts über eine spezielle Geste (das Hochwischen über das App-Icon bspw.) freigelegt würden. Auch hier gilt wieder einmal: Alles kann, nichts muss! Auch ich gehe davon aus, dass Cody mit vielen seiner Vermutungen richtig liegt, doch Google hat wieder einmal das letzte Wort. Und das muss nicht immer ein gutes sein 😉

(via Teardown Part 1 und Part 2)


Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 277 Artikel geschrieben.