Amazon verteilt Update mit neuen Funktionen für Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Voyage

3. Februar 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_amazonNutzer eines Kindle E-Book-Readers von Amazon erhalten im Februar ein Software-Update. Dieses kommt automatisch auf das Lesegerät und bringt ein paar Neuerungen, die aber selbstverständlich keine Auswirkungen auf bestehende Bücher auf dem Gerät oder in der Kindle-Bibliothek des Nutzers haben. Verfügbar wird das Update für die Modelle Kindle Paperwhite (2013 und 2015), Kindle (2014) und Kindle Voyage (2014) sein. Die erste Änderung wird jedem Nutzer sofort nach dem Update auffallen, der personalisierte Homescreen. Oben links findet man die zuletzt gelesenen Bücher und man kommt mit einem Tap in die eigene Bibliothek, in der man dann aus allen verfügbaren Büchern auswählen kann.

In der eigenen Bibliothek kann man sich sowohl nur die Bücher anzeigen lassen, die sich auf dem Gerät befinden oder man lässt sich auch die in der Cloud anzeigen. Ein neuer Bereich auf dem Homescreen ist auch „Meine Leseliste“. Rechts oben auf dem Bildschirm befindlich, zeigt dieser Menüpunkt alle Bücher, die man auf der Wunschliste hat sowie die Bücher, von denen man Leseproben geladen hat. Im unteren Teil des Homescreens befinden sich nun persönliche Leseempfehlungen, die nach jedem Standby des Kindle-Readers erneuert werden.

kindle_neu

Ein Tap auf die Toolbar bringt mit dem Update Zugriff auf beliebte Einstellungen wie Flugzeugmodus oder die Synchronisierung, ebenso findet man hier eine Verknüpfung zu allen Einstellungen. Buchvorschläge sollten mit den neuen Einstellungen zudem besser auf den Nutzer zugeschnitten sein, da dieser Amazon mitteilen kann, was er denn gerne so liest. Ein einmaliger Prozess, den man durchlaufen sollte, wenn man denn passendere Vorschläge erhalten möchte.

Die letzte Neuerung behandelt das Sharing von Zitaten. Wird ein solcher Inhalt (mit einem Tap, versteht sich von selbst) zu Twitter, Facebook oder Goodreads geteilt, können die Empfänger eine kostenlose Leseprobe betrachten, egal auf welcher Plattform, egal ob selbst Kindle-Nutzer oder nicht.

Wann das Update genau bei Euch ankommt, verrät Amazon nicht, es bleibt bei der Februar-Angabe. Dafür zeigen die neuen Funktionen, dass Amazon hier großes Interesse verfolgt, Lesern zu mehr Inhalten zu verhelfen und auch neue Kunden zu gewinnen (Sharing-Funktion). Kann man ihnen ja nicht verübeln, wollen schließlich Inhalte verkaufen. Kindle-Nutzer unter den Lesern? Was haltet Ihr von dem Update?

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 6737 Artikel geschrieben.