Amazon verkauft nun Spiele und Anwendungen per Download

17. April 2012 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: caschy

Da kommt er wieder ein Stück näher: der Sensemann, der die Spieleabteilungen unserer lokalen Geschäfte nun häufiger frequentieren wird. Mittlerweile wird relativ viel via Download verkauft, es gibt zig Portale – und manche haben halt eine ziemlich frickelige Verwaltung oder eher mäßigen Erfolg. Nicht umsonst wird die Telekom das Download-Portal Softwareload verkauft haben. Nun kommt ein mächtiger Player auf den Markt: Amazon. Zitat: Amazon.de startet heute einen umfangreichen Download-Service für Software und Videospiele.

Ab sofort stehen über 500 Toptitel, Blockbuster und Klassiker – Vollversionen und Add On’s – für PC und Mac nahezu aller namhafter Publisher und Hersteller im Software (www.amazon.de/softwaredownloads) und Games Store (www.amazon.de/gamesdownloads) zum Download bereit: Darunter Software-Highlights wie Office Home & Student 2010 oder Office Home & Business 2010 (beide Microsoft) sowie aktuelle Topspiele wie Fifa 2012 und Mass Effect 3 (beide Electronic Arts).

Wenn bezahlt wurde, kann sofort mit dem Download und anschließend mit der Installation der Anwendung / des Spiels begonnen werden. Das Herunterladen kann dabei jederzeit unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden, beispielsweise wenn die Internetverbindung abbrechen sollte. Die gekauften Titel  liegen darüber hinaus als Backup in der Games & Software Bibliothek bereit und können hier beliebig oft – entsprechend den jeweiligen Lizenzbestimmungen – heruntergeladen werden.

Ich befürchte fast, dass dadurch der lokale Dealer Probleme bekommt – wobei das absehbar war: Sony und Microsoft werden ihre Games bald auch nur noch über die Konsolen-Stores verticken.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17365 Artikel geschrieben.