Google Drive: Start schon nächste Woche?

Google Drive kommt – wissen wir alle. Nur wann genau – da lässt sich Google derzeit kaum in die Karten blicken. Wir haben ja schon darüber geschrieben, dass wir sogar schon Anfang April damit rechneten, jetzt soll es dann aber nächste Woche so weit sein – wenn The Next Web Recht behält!

Es scheint, als werden es tatsächlich die erwarteten (erhofften?) 5GB Speicherplatz, die uns kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Von Haus aus werden wir es also – Google-üblich – mit einem kostenlosen Angebot zu tun haben, bei welchem wir aber weiteren Speicherplatz in der Cloud gegen Kohle aufstocken können.

Desktop-Ordner soll es – so The Next Web – nicht nur auf Windows-Rechnern, sondern auch bei der Mac-Konkurrenz geben. Wie exakt das technisch gelöst sein wird, lässt sich den Infos aber nicht entlocken. Aber sollte man Recht behalten und der Launch geht nächste Woche Dienstag oder Mittwoch über die Bühne, wissen wir ja bald endlich mehr.

Quelle: The Next Web

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wird es auch ein Web-Interface geben oder muss ich mir einen Client installieren? (Kein Web-Interface wäre zwar Google untypisch, aber man weiß ja nie…)

  2. Michael W. says:

    Freue mich schon drauf. Dann habe ich fast alles über Google laufen und Google kennt mich damit besser, als meine eigene Frau 😉

  3. Das wird geil!

  4. 5gb sind ordentlich, wenn es dann noch eine schöne Android Integration gibt können wir zufrieden sein. Von allen Systemen die es gibt auf sein „Drive“ zugreifen zu können, können andere Lösungen nicht von sich behaupten 🙂

  5. Soviel zum Thema, es sei allgemeiner Konsens, „5 GB“ außeinander zu schreiben oder eben nicht! 😀

  6. Die 5GB sind nicht gerade der Hit aber der Webspace von Google ist relativ günstig. Was mich aber viel mehr interessieren würde ist die Möglichkeit, wie bei Dropbox die verschiedenen Ordner freizugeben! Denn das ist bisher wirklich perfekt gelöst und vor allem so schön einfach, dass es wirklich Spaß macht! Und die 26GB nicht vergessen, die ich gratis habe 😉

  7. hoffentlich auch eine Linux-App!

  8. Ich verstehe nicht, warum Dropbox immer als besser dargestellt wird. 2 GB sind doch weniger als 5 GB, oder?
    Allein die Tatsache, dass man durch Exploiten von Testfeatures oder dem Nutzen von rekompilierten APKs viele Gigabyte Gratisspeicher bekommt, macht aus dem Ding doch keinen Überburner.

    Oder was übersehe ich da jetzt?

  9. Dropbox wirft einem freien Speicher hinterher, egal ob Werbung von Freunden, Dropquest, Testung von Beta-Features … Ich habe 27 GB ohne beschissen zu habe (den Missbrauch der API hat DYb übrigens rückgängig gemacht), sondern einfach über die Jahre immer irgendwas durchgeklickt und Leute geworben

  10. Meine Güte, nun auch noch Google Drive. Ich weiß nun endgültig nicht mehr, wo meine Daten am sichersten aufgehoben sind. Bei Microsoft, bei Dropbox, bei SugarSync oder wo??? Ich wollte ja mal meinen sämtlichen Papierkram einscannen und in die Cloud schieben. Aber liegt dort wirklich alles sicher? Ich bin mir so unsicher, dass ich wieder mal gar nichts in der Cloud speicher.

  11. Ich freue mich drauf. Endlich alle Daten synchron.

  12. Für mich bleibt ausschlaggebend, ob Google das Syncronisieren von Truecrypt Containern ebenso gut wie Dropbox handhaben wird. Wenn ja, werde ich mir definitiv Speicher dazu kaufen (200 GB, wenn es bei den bekannten Preisen bleibt).

    https://accounts.google.com/purchasestorage

  13. @Hermann
    wenn du deine daten nochmal selber verschlüsselst bevor du sie hochlädst, so wie caschy das schon mehrmals beschrieben hat, solltest du überall relativ sicher sein. sollte dir das nicht wirklich angenehm sein und du daten hast die niemals jemand anderes sehen darf, würde ich mich von dropbox fernhalten auf grund der datenschutzbedingunen die letztes jahr geändert wurden UND auch von google drive. ich weiß dass ist etwas weit aus dem fenster gelehnt von einem dienst abzuraten bevor dieser überhaupt existiert und man weiß wie es laufen wird. aber sein wir mal hrlich, wir reden von google. ich nutze sehr viele dienste von google, aber gäbe es etwas was ich wirklich verstecken wollen würde, würde ich mich mit den diensten nicht gut fühlen.

  14. Oh man, immer diese Spekulationen und Gerüchte.
    Wenn es da ist, dann ist es da und dann wissen wir auch was es kann und was nicht!

  15. Google verwendet hier schon lange die von Apfel bekannte Taktik. Seid Jahren werden Gerüchte zu GDrive verbreitet und überall im Internet wird darüber berichtet. Dabei kann ich mir nicht vorstellen, was mit GDrive alles besser werden soll. Mit Wuala oder SugarSync und vielen weiteren Diensten gibt es alles was man braucht. Ich glaube nicht, dass Google die Sicherheit höher ansetzen wird als vergleichbare Dienste.

  16. immer diese überschriften in frageform… ´s häuft sich langsam unangenehm -.-

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.