Windows Phone: Übersetzen per Kamera

Vielleicht dürfte es den einen oder anderen Fremdsprachen-Jogi interessieren, dass eine aktualisierte App des Bing Übersetzers für Windows Phone im Marketplace aufgeschlagen ist. Es erinnert so ein wenig an Googles Goggles: man fotografiert einen Text und die App übersetzt für euch. Dies ist auch mittels der alten Eingabe oder dem Einsprechen möglich.

Doch dies ist noch nicht alles, denn in den Einstellungen der App findet ihr die Möglichkeit, euch die Wörterbücher für den Offline-Einsatz herunterzuladen und auf euer Windows Phone zu installieren. Bing unterstützt dabei Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und vereinfachtes Chinesisch.

Eben getestet: meine Handschrift wollte der Übersetzer dabei nicht so gerne erkennen, ansonsten wird bei gedrucktem Text eben maschinell übersetzt. Will heißen: einzelne Wörter werden übersetzt, den Kontext darf man dabei oftmals selber herausfinden. Wenn ich also nächsten Monat in Shanghai bin, werde ich die App nutzen können, um zu sehen, was ich da so auf der Speisekarte finde. Ich will ja sicher gehen, dass ich etwas ganz Exotisches esse 🙂 (via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Übersetzen per Kamera kann Windows Phone allerdings auch schon von Haus aus ohne extra App. Man rufe die Bing suche auf, klicke unten auf das Auge und scannt den gewünschten Text. Allerdings geht es so nicht offline und nur von der erkannten Sprache in die gerade eingestellte Systemsprache.

  2. helge war schneller 🙂

  3. Kronkorken says:

    Jup…dafür braucht man bei Windows Phone keine App!
    APPS sind auch sowas von 2000-alt

  4. Stimmt, dafür braucht man keine App, wollt ich auch erst schreiben.
    Aber gerade im Ausland, wenn man diese Funktion benötigt, hat man ja meist keine Datenflat.
    Somit ist die Offline-Nutzung der App schon recht sinnvoll!

    Schade nur, dass es so wenig Sprachen gibt, ich als Dresdner hätte mir da Tschechich gewünscht, aber vllt kommt das ja noch irgendwann.

  5. Wenn du in Shanghai bist, wirst du diese App nicht benötigen, erst recht nicht in Restaurants. Dort ist jeder Teller bebildert und zumeist auf Englisch beschrieben. Und da wohl das Speisekartenenglisch und die App auf den gleichen Übersetzungsdienst hinauslaufen, gleicht sich wohl das Ergebnis.
    Zumindest in den Restaurants in denen ich war, gabs auch das was draufsteht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.