Amazon Fresh jetzt auch in Hamburg verfügbar

25. Juli 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

(Update 25.7: Jetzt in ganz Hamburg) Text vom 19.7: Amazon Fresh, der Supermarkt aus dem Internet, war bislang in Deutschland nur in Berlin verfügbar. Ab heute können auch Prime-Kunden aus Hamburg auf den Lieferdienst für frische Produkte und Non-Food-Artikel zurückgreifen, um ihre Einkäufe zu erledigen – zumindest in einigen Gebieten Hamburgs. Wie in Berlin auch, gibt es in Hamburg regionale Angebote, sodass Kunden beliebte Marken wie Idee Kaffee, Fritz-Limonaden oder Astra einfach online bestellen können. Über 300.000 Produkte stehen zur Auswahl.

Wer es besonders eilig hat, kann 13.000 Produkte auch vor 10:30 Uhr bestellen und erhält sie dann noch am selben Tag. Ansonsten ist eine Lieferung zwischen 5 und 22 Uhr möglich, eine persönliche Annahme ist nicht erforderlich, wenn das Paket an einem geschützten Ort abgelegt werden kann.

An den Rahmenbedingungen für Amazon Fresh ändert sich in Hamburg selbstverständlich nichts. Man muss Prime-Kunde sein und Amazon Fresh kostet noch einmal 9,99 Euro pro Monat, beinhaltet aber beliebig viele kostenlose Lieferungen, solange der Bestellwert über 40 Euro beträgt.

Alles weitere, zum Beispiel ob Ihr im Liefergebiet liegt, erfahrt Ihr unter amazon.de/fresh, wo Ihr – als Hamburger oder Berliner – auch gleich Eure Bestellung aufgeben könnt. Der erste Monat ist übrigens kostenlos, kann man also auch mal günstig ausprobieren. Als nächstes Liefergebiet dann bitte Aue, danke.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8879 Artikel geschrieben.