Alexa wandert in den USA auf das Amazon Fire TV, kann Smart Home-Kommandos dank IFTTT ausführen

29. November 2015 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von: Pascal Wuttke

artikel_fire tvAls Apple auf dem September-Event zum iPhone 6s (Plus) den neuen Apple TV aus dem Hut zog, waren viele zwiegespalten. Man hat der Nutzeroberfläche ein Refresh verpasst und auch die Bedienung ist dank Siri-Remote komfortabler geworden – auch wenn hier in der Spracherkennung noch einiges an Luft nach oben ist (unser Testbericht zum Apple TV 2015). Doch ein Verkaufsargument des Apple TV ist ein, für Smart Home-Besitzer, interessantes. Man kann nämlich seine smarten Lampen, Heizgeräte, usw. dank Apples HomeKit vom TV aus steuern.

Nach dieser Salve an Funktionen richteten sich an diesem Abend die Blicke gen Amazon, die mit einem Nachfolger des Amazon Fire TV in Zugzwang geraten würden. Was würde man sich hier einfallen lassen, um Apple die Stirn zu bieten? Nun, man brachte den neuen Fire TV 2015 (unser Testbericht) heraus, der nicht sehr viel neues gegenüber dem Vorgänger bot. Die Wiedergabe von Inhalten in 4K-Auflösung ist wohl der nennenswerteste Punkt, doch davon ab, sucht man vergebens nach Smart Home Steuerungsfunktionen und Co.

Doch das könnte sich bald ändern, wenn auch scheinbar zunächst nur in den USA. Dort ist Amazon ja bekanntlich mit dem persönlichen Assistenten Alexa unterwegs, einer zylindrischen Bluetooth-Box, die auf Zuruf Fragen beantwortet, Musik abspielt und natürlich auch die Einkaufsliste mit Produkten aus dem Amazon-Katalog füllt.

Amazon Fire TV 2015_2

Die Alexa-Technologie schafft nun den Sprung auf den Fire TV, sodass Nutzer mit der sehr guten Sprachfernbedienung Kommandos einsprechen können, um das Licht zu dimmen, nach lokalen Restaurants zu suchen oder einfach nur das aktuelle Wetter anzusagen. Teile dieser Suchen werden dank einer IFTTT-Integration gelöst, sodass hier eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten vorliegt.

Hierzulande warten wir immer noch auf die Markteinführung von Alexa als Gerät. Obwohl es immer wieder Gerüchte über eine Veröffentlichung gab, blieb Amazon uns das Gerät schuldig. Daher könnte es möglich sein, dass Amazon die Einführung von Alexa in Hardware-Form in unseren Breitengraden überspringt und auch Alexa eher als Software-Feature einführt. Doch auch das sind nichts weiter als Spekulationen. Dennoch interessant, was Amazon da an Potenzial aus der Kiste ausschöpft und ich persönlich hoffe, dass Alexa auch hierzulande in irgendeiner Form erscheinen wird.

(Quellen: Amazon 1, Amazon 2, via Engadget)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.