AeroFS: Datei-Synchronisation ohne Cloud

3. April 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

AeroFS hatte ich hier in der Vergangenheit gleich zwei Mal vorgestellt. Bislang handelte es sich bei diesem Projekt um eine geschlossene Sache, ab heute ist AeroFS für alle offen – und ein Geschäftsmodell hat man auch gleich am Start. Was AeroFS ist? Für die, die sich nicht mehr an die Beiträge erinnern, eine kurze Auffrischung.

vh-file-selected-scaled1000

Man nutzt also eine Software, die den eigenen Plattenplatz als Speicherplatz nutzt und Daten mit anderen Rechnern tauscht. Ich kann also nicht nur mit meinem eigenen Account auf die Ordner aus zugreifen, ich kann auch Freunde (die auch AeroFS nutzen) einladen. Quasi wie Dropbox, nur dass die Daten auf dem Rechner bleiben.

Die Client-Software gibt es für Mac OS X, Windows und Linux – Android kommt bald. P2P hat natürlich auch immer die Voraussetzung, dass erst einmal der Rechner komplett laufen muss, der die Daten bereit stellt, zumindest, bis sie sich auf einem anderen Rechner befinden – wird ja nicht erst (wie bei Dropbox) in die Cloud gepustet.

Es gibt auch Server-Software für Linux, Windows und Mac OS X – den Team Server, der Java benötigt. Dateien werden automatisch versioniert, sodass man noch alte Dateien wieder zurückspielen kann. Der Transfer läuft verschlüsselt ab, der Account beim Anbieter dient der Rechteverwaltung. Ebenfalls lässt sich am Teamserver Amazons S3-Speicher einbinden.

Der Geschäftsplan? Kostenloser Zugriff für ein Team bis zu drei Leuten – ab 4 Teammitgliedern liegt man monatlich bei 10 Dollar pro Person. Auch kann beim kostenlosen Account nur 1 Nicht-Teammitglied auf freigegebene Ordner zugreifen. Will man unbegrenzten Zugriff für Externe auch als Free-Mitglied, dann zahlt man 10 Dollar im Monat.

So, nun hat der geneigte Anwender quasi die Möglichkeit, sich eine eigene Cloud ohne Daten in der Cloud aufzubauen. Zur Fragen der Verschlüsselung, wie die Keys ausgetauscht werden und Co steht eine FAQ bereit.

Und, wer will sich was aufbauen auf Basis von AeroFS?


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17646 Artikel geschrieben.