60 Euro günstiger: Motorola Moto X Force

21. Januar 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Moto X Force HomescreenKaum auf dem Markt, schon günstiger. Kennt man oft, wenn man sich ein Android- oder Windows Phone-Smartphone kauft. Meistens dauert es nur wenige Monate, bis das Smartphone wesentlich weniger kostet, bei schleppendem Verkaufsstart sind aber auch schon einmal Preisnachlässe und Sonderaktionen nach wenigen Wochen zu erwarten. Ein super neuer Preisreduzierungskandidat ist das Motorola Moto X Force, das angeblich unkaputtbare Smartphone, welches zum durchaus hohen Preis von ab 699 Euro auf den Markt kommt. Unseren ausführlichen Testbericht zum Moto X Force könnt ihr hier lesen.

Bildschirmfoto 2016-01-21 um 08.25.29

Momentan ist Ausverkauf bei Motorola – das betrifft diverse Smartphones wie das Nexus 6, aber auch Smartwatches. Laut Webseite nicht in der Aktion: das eben erwähnte Motorola Moto X Force. Kostet in der Grundkonfiguration 699 Euro, lässt sich aber doch günstiger bekommen – es werden automatisch im Warenkorb 50 Euro abgezogen und der Code DEWELCOME10 bringt noch einmal 10 Euro Rabatt – womit man auf einen Preis ab 639 Euro für das Motorola Moto X Force kommt. Vielleicht für den einen oder anderen ja interessant – doch denkt dran: wer wartet, der spart immer.

(danke André!)


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

11 Kommentare

René 21. Januar 2016 um 09:07 Uhr

Schon erstaunlich, dass Motorola hierfür 699 Euro aufrufen wollte. Schließlich hatte doch vor nicht allzu langer Zeit ein ranghoher Motorola-Manager (war’s der CEO?) Apple für deren hohe Preise kritisiert und selbst versprochen, nur preisgünstige Geräte unters Volk zu bringen.
Ich meine, die Stoffkosten fürs X Force dürfen doch auch kaum über 250 Dollar liegen, die Entwicklungskosten lassen sich größtenteils auf die ganze Moto-X-Reihe verteilen. Also, dachten sie, ein bisschen Rahm abschöpfen kann nicht schaden, alle anderen versuchen es doch auch?

Thomas Baumann 21. Januar 2016 um 09:15 Uhr

Hm nee, dann lieber das Blackberry Priv, wenn es dann bezahlbar it

Enno 21. Januar 2016 um 09:35 Uhr

Ich denke ja, dass alles raus muss wegen dem neuem „Moto by Lenovo“ Branding. Da soll wo altes nicht im Weg sein!

#NurMalSoMeineMeinung

K 21. Januar 2016 um 09:40 Uhr

„Kaum auf dem Markt, schon günstiger“

So funktioniert ein Markt mit genügend Konkurrenz eben, auf dem die Produzenten die Preise nicht künstlich hoch halten können bzw. eine andere Klientel ansprechen, als die sektenähnliche Nische, die bereit ist Deppensteuer abzuführen.

Felix Heine 【ツ】 (@FelixHeine) 21. Januar 2016 um 10:03 Uhr

Hab gleich mal geschaut, ob die Moto 360 Sport auch heimlich von dieser Aktion profitiert. Aber leider Fehlanzeige, max. die 10 EUR Discount sind möglich. Das ist mir aber zu teuer.

Wolfgang Denda 21. Januar 2016 um 11:57 Uhr

Gute Sache, dass sich solche Fantasiepreise am Markt nicht halten. Das gilt mittlerweile nicht mehr nur für Android, auch Apple Geräteverkäufer müssen der bösen Realität ins Gesicht schauen.

Markus 21. Januar 2016 um 13:21 Uhr

@caschy: Fairerweise hättest du einfach Smartphones schreiben können. Auch bei Apple sieht man inzwischen nach wenigen Wochen schon Preisnachlässe oder Rabatt-Aktionen. Zwar nicht so heftig wie bei Samsung und co., aber es ist auch bei Apple längst nicht mehr so wie früher.

Und daneben gibt es natürlich auch noch andere Systeme.

caschy 21. Januar 2016 um 13:23 Uhr

@Markus: Direkt beim Hersteller?

Markus 21. Januar 2016 um 13:30 Uhr

@caschy: Ne, da natürlich nicht. Im normalen Handel. Aber Windows Phones oder Android Smartphones haben direkt vom Hersteller eigentlich auch mit wenigen Ausnahmen immer Mondpreise.

Bei Apple oder auch Händlern, die iPhones verkaufen, sind Aktionen natürlich trotzdem sehr selten. Aber meine Schwester z.B. hat ihr iPhone 6s mit 64GB im November für ~600€ (neu, kein Privatkauf) bekommen. Das war aber schon heftig und kommt nicht oft vor.

André 21. Januar 2016 um 14:11 Uhr

Danke für den Artikel, die Rabatte bei Motorola plus der Promo-Code machen die Preise auf der hauseigenen Webseite ja konkurrenzlos günstig.

Ich hätte mir ja lieber das Blackberry Priv geholt, aber bei den Macken, die mein Nexus 4 inzwischen hat, fürchte ich, dass es den Geist aufgibt, ehe das Priv auf bezahlbarem Niveau angekommen ist.

Dann wird es jetzt wahrscheinlich ein Moto G + eine Moto 360, was dann zusammen immer noch ca. 41% günstiger als das Priv ist…

Kinzie 22. Januar 2016 um 15:13 Uhr

Die Preise wurden im deutschen Motomaker bereits wieder auf den vollen Betrag angepasst. Im Motomaker Frankreich findet derzeit die WSV-Aktion statt mit 99,-€ Rabatt für das Force. Diese Aktion gibts hierzulande zwar auch, aber das Force ist hier leider nicht nicht dabei. Die Preise fallen hier trotz Rabatt aber nicht so gut wie in Frankreich aus, obwohl der Basispreise der Geräte völlig gleich ist. In D zahlt man wie immer wieder einmal drauf..


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.