1Password profitiert von Autofill-Feature in Android 0

25. März 2017 Kategorie: Android, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google hat diese Woche Android O als Preview für Entwickler vorgestellt. Caschy hat sich bereits experimentierfreudig gezeigt und euch die offiziell noch namenlose, neue Android-Version im Blog vorgestellt. Klar, dass auch die App-Entwickler viele der neuen Features von Android O nun ausgiebig in ihre Anwendungen einbinden wollen – z. B. 1Password. Dort ist man vor allem vom Autofill-Framework begeistert, das es ermöglicht Benutzernamen und Passwörter über 1Password in anderen Apps einzufügen. Die Entwickler haben dazu sogar schon ein kleines Demonstrations-Video veröffentlicht.

Den Clip dazu findet ihr direkt hier. Über das Autofill-Framework wird 1Password quasi darauf hingewiesen, dass die App aktiv werden könnte. Twitter nimmt man als Beispiel: Es prangt nun eine Schaltfläche für 1Password, der Nutzer aktiviert sie und loggt sich z. B. über den Fingerabdruckscanner ein – schwupps werden die Daten vervollständigt.

Falls ihr 1Password nutzt, dürft ihr euch also auf eine vereinfachte Benutzererfahrung in Android O freuen. Die Entwickler sind jedenfalls schon ziemlich enthusiastisch. Zu den anderen Features von Android O zählen z. B. ein neuer Bild-im-Bild-Modus, die Möglichkeit bestimmte Gruppen von Benachrichtigungen stumm zu schalten oder die Unterstützung für erweiterte Farbräume bzw. Wide-Color-Gamut-Displays – verwenden einige Smartphones ja jetzt schon und erhalten durch Android O eine Aufwertung. Bisher mussten die Hersteller sich für die Unterstützung Insellösungen basteln, nun wird Wide Color Gamut direkt via Android eingebunden.

Jetzt lesen:  Sony Xperia XZ und X Performance erhalten Android 7.1.1

Neben 1Password dürften übrigens sicherlich noch andere Entwickler mit dem Autofill-Framework herumspielen. Man darf auf die Ergebnisse gespannt sein.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1877 Artikel geschrieben.