ZTE Axon 20 5G mit Under-Display-Kamera wird am 1. September 2020 vorgestellt

ZTE wird am 1. September offiziell das brandneue Axon 20 5G vorstellen. Ich hatte ja schon über das Smartphone gebloggt. Auch bei der TENAA tauchte dieses Modell bereits auf. ZTE hat nun eben bestätigt, dass man das Gerät, welches eine Under-Display-Kamera bieten solle, am 1. September 2020 aus dem Hut zaubern werde.

Laut ZTE werde es sich um das erste 5G-Smartphone mit einer Under-Display-Kamera handeln, das in die Massenproduktion gehe. Laut den Chinesen bleibe man damit einer Tradition treu, denn oftmals sei ZTE ein technischer Pionier gewesen. Etwa habe man mit dem ZTE Axon 10 Pro 5G auch das erste 5G-Smartphone in vielen Ländern auf den Markt gebracht.

Zu den weiteren, technischen Daten des ZTE Axon 20 5G herrscht noch Schweigen. Sollten die Daten der TENAA passen, dann würde es sich um ein Smartphone mit einem OLED-Screen mit 6,92 Zoll Diagonale und FHD+ als Auflösung handeln. Unter dem Display soll ein Fingerabdruckscanner ruhen. An der Vorderseite soll auch eine Frontkamera mit 32 Megapixeln platziert sein. An der Rückseite wartet eine Quad-Kamera mit 64 + 8 + 2 + 2 Megapixeln.

Was die weiteren Linsen betrifft, so geht man davon aus, dass sie für Ultra-Weitwinkel- sowie Makro-Aufnahmen bzw. Tiefeninformationen zuständig sein werden. Unter der Haube sollen voraussichtlich der Qualcomm Snapdragon 765G, bis zu 12 GByte RAM und bis zu 256 GByte Speicherplatz stecken. Letzterer soll sich um bis zu 1 TByte via microSD erweitern lassen.

Der Akku soll mit 4.120 mAh aufwarten und Schnellaufladung unterstützen. Erscheinen soll das ZTE Axon 20 5G in den Farben Blau und Weiß.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Tja schön mit der Cam unterm Display, aber warum 6,92 Zoll?? Das ganze mit 5,72 Zoll wäre so handlich und ich bin sicher es würden sehr viele Leute kaufen, da es wohl mehr als gedacht Menschen gibt, die ihr Smartphone gern wieder in eine Hosentasche stecken würden.

    Vielleicht mach ich auch eine Frima auf, welche Herrenhosen nach Smartphonegröße anbietet. Is bestimmt ne Marktlücke.

    An die Damen hier im Blog is nicht böse gemeint, aber ihr schleppt doch eh immer ne Handtasche mit euch rum.

    • Mir persönlich ist das auch viel zu groß, es gibt aber klare Gründe warum die Hersteller das so machen:

      1. Der Markt für recht große Smartphones ist einfach da, das mag unter uns Techies auf den Blogs häufig anders wirken, da hier häufig nach kleineren Geräten verlangt wird (iPhone SE, etc.), in der breiten Bevölkerung sieht das aber anders aus.
      2. Platz für den Akku, die 5G Antennen, auch die Konstruktion mit der Kamera unter dem Display wird etwas mehr Platz benötigen.

      Das sind alles Punkte warum man hier erstmal auf so eine Größe mit über 6 Zoll geht. Im Laufe der Zeit, sollte sich diese Technologie etablieren, werden sicherlich auch wieder kleinere Geräte erscheinen.

      • André Westphal says:

        Ich glaube, das ist wie im TV-Markt: Kleine Geräte sind einfache eine Nische und es sind lediglich in den Comments auf technikaffinen Seiten mal Anwender, die kleinere Geräte fordern. Für die breite Masse gilt eher „bigger is better“. Da wird tendenziell fürs gleiche Geld eher ein Phone mit größerem Screen gekauft.

        • Ja und in ein paar Jahren braucht die breite Masse ne Brille weil se sich viel zu große Tv`s in viel zu kleine Räume stellen und dadurch viel zu dicht davor sitzen.

          @Reen mit der Technik magst du bedingt Recht haben, weil kleineres Display weniger Strom. Problem ist doch Riesendisplay´s aber im Verhältnis geht die Akkukapazität nach unten. Wenn man schon so Frühstücksbretter baut, warum nicht auch etwas dicker??

          • André Westphal says:

            Die Masse der Zuschauer sitzt viel, viel zu weit weg vom TV – also da muss man sich null Sorgen machen :-D. Vor einiger Zeit sprach ich mit einem Sprecher von Samsung auf der CES über das Thema und der durchschnittliche Sitzabstand in Deutschland liegt bei 3-4 Metern, was für 4K-TVs selbst bei 65 Zoll zu hoch ist – zumindest dann, wenn man von der Auflösung ansatzweise etwas haben möchte.

          • Wusste nicht dass die Entfernung eine Auswirkung hat darauf ob man eine Brille tragen muss oder nicht. Hast du dazu eine Studie die das genau belegt?

            • Hat es, das hat aber weniger mit der Displaygrösse zutun, sondern mit dem „fixen“ Fokus auf 30cm. Bei Kindern, welche früh und viel vor einem Tablet/Smartphone sitzen und nicht vor der Tür auch mal in die Ferne sehen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass diese später eine Brille für den Fernbereich brauchen, da sich der Augapfel nicht richtig entwickeln konnte

              • Die TV Größe ist da auch egal, es hängt damit zusammen, das das Auge nicht wie üblich ständig zwischen nah und fern hin und her focusieren muss. Diese Fähigkeit verkümmert im Kindesalter, bei hohem TV bzw. Smartphone Konsum. Diese Augen sind dann für 30cm bzw. 3-4m „optimiert… Alles andere über eine Brille

  2. Jedes Mal das gleiche Gemecker über die Größe der Smartphones, dann kauft auch ein altes Handy und gut ist!
    Wie einige schon richtig schreiben, wird es nicht mehr kleiner, sondern größer!
    Das Format wird sich wahrscheinlich auch zu 21:9 entwickel, wie von Sony ja schon geschehen!

  3. Wolfgang D. says:

    Der 765G wäre gar keine schlechte Wahl, allein wegen der ziemlich vollständigen 5G Frequenzausstattung.

    Nur darf dann der Endpreis bei uns nicht zu sehr über dem des sehr günstigen Mi 10 Lite 5G liegen, mir ist die fehlende Aussparung jedenfalls keine Mondpreise wert, selbst das Poco mit SD865 gibt’s in DE für 400€ mit 256GB Festspeicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.