Zattoo: Chromecast-Unterstützung und Kooperation mit BASE

Zattoo ist ein Streaming-Anbieter, der das normale Fernsehprogramm per Internet bereitstellt. Über Apps oder im Web lässt sich so jederzeit das TV Programm verfolgen. Die Web-App für Zattoo hat jetzt die Unterstützung für Chromecast erhalten, so kann man zumindest schon einmal via Browser an den Chromecast senden. Wie der Zattoo-Support weiterhin mitteilt, wird es demnächst auch ein entsprechendes Update für die Android- und iOS-Apps geben. Einen genauen Termin nennt Zattoo allerdings nicht.

Zattoo_Win8

Zattoo kann in der Premium-Version durchaus mit einem normalen Kabelanschluss mithalten. Mit der Chromecast-Unterstützung kann man die Inhalte nun auch unproblematisch auf einem großen Fernseher ansehen, muss sich nicht zwangsläufig vor einen PC-Bildschirm setzen oder gar auf einem Mobilgerät schauen. (Danke, Silvan!)

Bereits Mitte Mai wurde bekannt, dass Zattoo mit E-Plus / BASE kooperieren wird. Ab Juni ist es dann soweit, BASE-Kunden können Zattoo unter Umständen günstiger beziehen. Zwei Euro pro Monat lassen sich mit dem HiQ-Abo von Zattoo über Base sparen, allerdings nur, wenn man den Dienst für die aktuelle Restlaufzeit (bei Neuabschluss 24 Monate) bucht. Entscheidet man sich für die monatlich kündbare Variante, werden 9,99 Euro pro Monat ausgerufen, der gleiche Preis, der auch bei Zattoo direkt fällig ist.

Schließt man das Abo über BASE ab, bezahlt man monatlich 7,99 Euro und erhält dafür über 80 Sender, mehr als 20 davon mit einem HD-Stream. Genutzt werden kann das HiQ-Abo auf beliebig vielen Endgeräten, ebenso wie im Browser. Wer Zattoo sowieso nutzt, kann so ein paar Euro sparen. Ab Juni steht die Option dann offiziell zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Dvbt ist hat zwar weniger Sender aber dafür ist es umsonst.

  2. Kann man nur über den Chromecast fernsehen, wenn man Zattoo-Premium-Kunde ist?

    Aufgrund der niedrigen Zattoo-Auflösung würde ich auf einem großen Bildschirm nicht von Genuss, sondern vom vielzitierten Augenkrebs sprechen. Auf Tablet und Smartphone finde ich Magine viel besser, im Browser funktioniert es wegen Silverlight nur sporadisch.

  3. Angesichts des Datenverbrauchs (ca. 15 MB/min), der bei dem BASE-Angebot nicht inklusive ist, frag ich mich ernsthaft, ob sich in den Marketingabteilungen jemand mal ernsthaft mit der Sinnhaftigkeit der eigenen Produkte beschäftigt hat. Mag sein, dass man das ja auch via WLan nutzen kann, nur ist BASE nun einmal ein Mobilfunkprovider und da dürfte es bei vielen nach nicht viel mehr als einer Stunde mit der Herrlichkeit vorbei sein. Irgendwie schon sehr grenzwertig.

  4. Stefan Musil says:

    Zattoo über Chromecast zu schauen wäre schon eine tolle Sache. Zattoo wäre aber gut beraten das allen anzubieten. Den Gang zu HiQ gehen die User dann freiwillig.

    zattoo.com hat nun so eine Werbeblocker-Strafe bzw. Browserzwang eingeführt. Wer also einen Werbeblocker nutzt oder nicht Chrome oder Firefox nutzt, bekommt einen 45 Sekunden LMA CountDown übergebraten. In meinem Fall hatte ich mit meinem Free-Account nur einen kommentarlosen schwarzen Bildschirm.
    Immer dann wenn irgendein Anbieter meint seine Kunden mit irgendwelchen Maßnahmen in ein bestimmtes Verhalten pressen zu können, ist das der Anfang vom Untergang.

  5. Endlich! Fernsehen… auf dem Fernseher? Brillant! Wurde ja auch mal Zeit – endlich kommt mal einer mit diesem nützlichen Feature!

  6. @Lennt: Wie wärs mit Fussball schauen draussen im Garten wo man keinen Anschluss für den Fernseher hat, jedoch WLAN Empfang?

  7. Wäre schön wenn sie wenigstens mal die Android App lauffähig machen könnten.

    Läuft der Stream mal halbwegs gut, kommt garantiert ein Update welches alles wieder zunichte macht. Zur Zeit läuft bei mir nur der „alternative“ Player wobei die Alternative in starkem Ruckeln und totaler Asynchronität besteht. Entfernt man das Update gibt’s gar keinen Empfang mehr. An mangelnder Hardware Leistung liegt das nicht.

    Auch wenn ich einen Sinn oder Nutzen darin sehen würde, für den Empfang von entweder schon bezahltem TV (ö-re) oder werbefinanziertem TV, zusätzlich 120,00 Euro im Jahr zu bezahlen, würde ich kein Abo bei Zattoo abschliessen, da man immer damit rechnen muss, dass der Player nicht mehr rund läuft.

    Dieses Problem zieht sich jetzt schon seit Jahren durch und es zieht von Plattform zu Plattform mit. Auf dem Mac musste man lange Zeit immer einen Browser mit einer bestimmten Flash-Version vorhalten, weil nur auf dieser Version Zattoo ruckelfrei lief.

    Eigentlich mag ich den Dienst ja, da er mir für den Preis einer Werbe-Einblendung ermöglicht hat mal die Sportschau oder einen Tatort in der Badewanne zu schauen ohne einen Fernseher ins Bad zu schleppen. Aber sie haben die Zeit verpennt, in der sie in Deutschland ohne Konkurrenz waren, die jetzt mächtig heran zieht und vieles besser macht.

  8. @ Gonzo: naja, genau das würde man ja eben NICHT über chromecast machen, weil man ja, wie du schon festgestellt hast, den Fernseher nicht in den Garten stellt. In dem Fall würde man also direkt auf dem Mobilgerät schauen.

  9. Ich finde sogar gut dass es nich wie zb bei Telekom „nicht angerechnet“ wird… Netzneutralität oder so… aber das wird wohl kaum der Grund sein sondern eher dass sie hoffen dass man „mal kurz“ mobil guckt

    Wie siehts eig mit ner WPhone App aus?!?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.