Skype Translator übersetzt Live-Gespräche, Beta-App noch 2014

Eine automatische Übersetzung in Echtzeit, das strebt nicht nur Google mit Babelfish an. Auch Microsoft ist daran interessiert und hat auch bereits etwas vorzuzeigen, das von Microsoft Research stammt. Es handelt sich um eine Echtzeit-Übersetzung von Skype-Gesprächen, die langfristig jede Sprachbarriere einreißen wird. Im Video wird ein Gespräch auf Englisch und Deutsch demonstriert. Wie man sehen kann, kommt es noch zu Verzögerungen und auch sind die Übersetzungen nicht immer perfekt, aber grundsätzlich funktioniert das Ganze schon einmal.

Microsofts CEO Satya Nadella erklärt zudem, dass das System lernfähig ist. Man bringt ihm eine Sprache bei, die dann gut funktioniert. Erlernt das System eine weitere Sprache, verbessert sich auch die ursprünglich gelernte Sprache. Nadella hat zwar keine Erklärung, warum dies so ist, aber jede Verbesserung ist willkommen. Für eine gute Übersetzung müssen allerdings Zusammenhänge verstanden werden, das sieht man auch im Video. Das ist der Knackpunkt, an dem die Forscher sicher noch eine Weile arbeiten müssen, damit dies reibungslos funktioniert.

Bis wir eine solche Echtzeit-Übersetzung im Alltag sehen werden, wird gar nicht mehr so lange dauern. Noch 2014 soll es eine Beta von Skype Translate für Windows 8 geben. Eine ziemlich beeindruckende Sache. Man stelle sich nur vor, dass man mit jedem kommunizieren kann, egal wo auf der Erde, egal in welcher Sprache. Sicher wird so etwas erst einmal in Programmen wie eben Skype seinen Einsatz finden. Genau so gut ist aber vorstellbar, dass wir bei Mensch-zu-Mensch-Unterhaltungen einfach in das Smartphone reden und der Gegenüber dann in seiner Muttersprache angesprochen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Beeindruckende Demo, auch wenn die Mimik der Dame etwas ablenkt. 😉

    Überaus praktisch sicher auch für die (vormals geheimen) Dienste, die Transkripte direkt in mehreren Sprache geliefert bekommen. 😀

  2. Super Idee, bin echt gespannt 😉

  3. Nicht schlecht. Auch hier sieht man – ähnlich wie beim Google Translator -, dass das besser bei kurzen Sätzen funktioniert. Verschachtelte Sätze werden nicht so gut umgesetzt. Da macht die Grammatik es etwas schwieriger.
    Großartige Perspektive!

  4. zazomazzo says:

    Langsam wird es spooky…

    „Erlernt das System eine weitere Sprache, verbessert sich auch die ursprünglich gelernte Sprache.
    **Nadella hat zwar keine Erklärung, warum dies so ist**, aber jede Verbesserung ist willkommen.“

    Bin ich der Einzige, der bei sowas an KI denkt, die sich irgendwann gegen den Menschen wendet? 😉

  5. Tolle Sache. Google Translate funktioniert ja auch schon ziemlich gut.

    Wir können wohl davon ausgehen, dass Google das ebenfalls als Option in die Videotelefonate von Hangouts einbaut.

  6. Nichts gegen die gute Frau, aber bei ihrer stark übertriebenen Mimik beim Antworten hatte ich immer den Gedanken:
    overly attached girlfriend – german edition

  7. An sich hat mich das ganze nun nicht wirklich vom Hocker. Man spricht einen Satz, der Computer übersetzt und gibt ihn aus.

    Hier wurde doch lediglich eine Schnittstelle zwischen der Übersetzungseinheit und Skype geschaffen. Es würde mich wirklich nicht wundern, wenn die Mitbewerber nun nachziehen und das Feature schneller in einer finalen Version ihres Clients integrieren als Skype. Insbesondere für Google sollte es doch kein Problem sein, eine Verbindung zwischen Hangouts & Translate zu schaffen.

    Interessanter fände ich, wenn bereits nach einem Satz mit der Übersetzung angefangen wird. dies würde das ganze ein wenig vertrauter mit dem machen, was wir von den Dolmetschern im TV kennen.

    Dass durch neue Sprachen sich die ursprüngliche Sprache verbessert, klingt für mich jedenfalls recht logisch.

    Vergleicht man die heutigen Texterkennungs- und Übersetzungsprogramme mit denen von damals, sieht man den Fortschritt. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was uns die nächsten Jahre noch so bringen werden.

  8. Sehr schade das die Frau auf eine extra gute Aussprache geachtet hat, sodass es sich auf der Amerikanischen-Seite natürlich sehr gut anhört.

  9. Die Welt rückt ein Stück näher…

    http://www.dasendedermafia2020.de

  10. Die Übersetzung ins Deutsche ist immer noch genauso krude und sinnentleert wie vor 10 Jahren.

  11. Christoph says:

    Ich konnte mir das Video nicht zu Ende ansehen, die Alte schaut so als will sie den Typ häuten!

  12. Sehr schön

  13. Meiner Meinung nach wird sich so eine Übersetzung mit Spracherkennung auf diesem Niveau nicht behaupten, denn wer hat denn schon bock jedesmal einen Artikulationswettbewerb zu gewinnen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.