YouTube Music: Kostenloses Abo erlaubt Streaming der eigenen Musik auf Sonos-Lautsprecher

Google Play Music wird abgestellt, an die Stelle soll YouTube Music treten. Falls es euch durch die Lappen gegangen ist: Ich hatte vor ein paar Tagen ein nützliches Tool vorgestellt, welches den Upload eurer eigenen Musik zu YouTube Music erlaubt. Man muss zwar kein spezielles Upload-Tool nutzen, aber es ist deutlich bequemer. Die eigentliche Info dieses Beitrages ist aber, dass es mittlerweile auch geht, selbst hochgeladene Music von YouTube Music über Sonos-Lautsprecher wiederzugeben, auch wenn man keinen Premium-Account hat. Dies war nicht immer der Fall. Wer also seinen freien Musik-Speicherplatz nutzen möchte und eigenen Tracks zu YouTube Music hochladen will, der kann diese später auch über Sonos-Lautsprecher streamen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

  • Danke Michael

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sehr nervig ist, dass dies noch nicht über Zuruf mit dem Google Assistent funktioniert. Der ignoriert Uploads bei YouTube music aktuell und spielt dann halt irgendwas anderes.

    • Christopher says:

      Das ist für mich auch der größte Kritikpunkt an YT Music. Ich will meine hochgeladene Musik direkt auf dem Smart Home Gerät starten, und nicht vom Smartphone aus auf das Gerät casten. So, wie es bei Play Musik immer möglich war und aktuell auch noch möglich ist.

    • Nächste half baked story. Langsam bin ich angepisst von Googles zick-zack Kurs.

  2. Wie hoch ist denn der „freie Musik-Speicherplatz“?

  3. Wieso finde ich denn z.b ( nicht lachen) Bibi und Tina nicht über die YMUSIC App bzw. nur 1 Folge und über Sonos wird mir der ganze Kram angezeigt. ( Spreche nicht von eigener hochgeladener Musik)

  4. YouTube Music – die Musikübertragung vom Handy an den Home Mini klappt nicht. Okay, war erwähnt worden. ABER nicht einmal selbst hochgeladene Musik kann man an den Mini senden…NUR über Bluetooth an den Google Home Mini hat er keine Probleme damit alles von YouTube Music wiederzugeben.
    Die fehlende Funktion eigene Musik casten per WLAN macht es mega unattraktiv.

    • @Christian:
      Bisher nicht, aber das Feature (eigene Musik auch ohne Premium auf Google Speaker und Google Chromecast zu casten) ist schon offiziell angekündigt und im Ausrollen begriffen. Sollte bald überall angekommen sein.

  5. Wisst ihr, ob man Amazons FreeTime Unlimited bzw Amazon Kids+ über Sonos abspielen kann?
    Mich interessieren nur Hörspiele.

  6. Kann ich meine Musik über Youtube Music auf Ikea meinen Ikea Symfonisk streamen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.