Anzeige

YouTube: Kleine Neuerungen und neue Funktionen für Googles Videoplattform

Google hat wieder eine Handvoll Neuerungen für die Videoplattform YouTube parat. Der Fokus liegt hier insbesondere darauf, die Bedienung intuitiver zu gestalten. Parallel dazu experimentiert man derzeit mit neuen Einstellungen zur Wiedergabequalität sowie den Touch-Gesten. Im Übrigen hat man auch im Testbereich für Premium-Mitglieder wieder eine neue Funktion parat, die ausprobiert werden möchte: Die Testfunktion, welche noch bis einschließlich morgen verfügbar ist, erlaubt das Filtern nach Themen in mehreren Sprachen.

Hier soll es nun aber um Änderungen gehen, die man offiziell zeigt und plant. So zum Beispiel eine Erweiterung der Video-Kapitel, die man bereits seit längerem mitbringt. Passend zum Abschnitt liefert man nun auch eine Vorschau der entsprechenden Szene für das jeweilige Kapitel:

Die Erweiterung erlaubt nach einem Klick auf eine Kapitelüberschrift die Kapitel in einer Listenansicht mitsamt Vorschaubild durchzuscrollen. Ich habe da mal eben einen Blick in meine YouTube-App geworfen und die Funktion ist für mich aktiv. Möglich, dass die Ansicht auch bei Einführung der Kapitel schon bereitstand, nun weist YouTube als „Tipp & Trick“ eben daraufhin. Mir jedenfalls war die Ansicht bislang unbekannt.

Nicht erspähen konnte ich hingegen bislang die folgende Neuerung: So soll die Schaltfläche für die Untertitel prominenter im Videoplayer erscheinen. Zudem wandert auch der Autoplay-Schalter in die Bedienelemente des Videoplayers. Zuvor hatte man jene unterhalb der Videos platziert. Später will man das auch für den Desktop testen.

YouTube hat bereits Gesten integriert. Jene dienen dem Vor- und Zurückspulen, wenn man doppelt auf der rechten bzw. linken Videohälfte tippt. Nun lässt sich auch eine weitere, häufig genutzte Funktion mittels Geste bedienen: der Einstieg bzw. das Verlassen des Vollbildmodus. Wischt man – wie folgt gezeigt – bei einem Video nach oben, so landet man in der Vollbildansicht. Durch ein Herunterwischen wird die Vollbildansicht wieder verlassen.

Auf eine weitere, verborgene Möglichkeit weist man nochmals hin: Mit Tippen auf den Zeitstempel wechselt die verstrichene Zeit in einen Countdown und umgekehrt.

Hält man es für nützlich ein Video im Querformat zu schauen beispielsweise, weil es sich um VR-Inhalte handelt, so weist man mit einer Empfehlung daraufhin. Künftig soll es auch weitere Empfehlungen für die YouTube-App geben.

image of enhanced experience

Auch die Erinnerung fürs Zubettgehen preist man nochmals an. Möglicherweise, weil sie nicht so häufig genutzt wird. Möglich, dass die Funktion schlicht unbekannt ist oder auch einfach nur keinen Anklang findet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Das betrifft aber jetzt nur die App?

    • Absolut nicht mehr genießbar mit der offiziellen App bzw. ohne Werbeblocker. Dazu fragwürdiges Löschen von Inhalten. Leider noch zu beliebt dieser Dienst.

      • Ich nutze auch nur noch Safari. Die App ist ja schon auf dem Level der Privatsender.

        • Youtube ist death. Das hat nix mehr mit dem zutun, was sie mal war. Per App wirklich ungenießbar und über den Mobil-Brower macht es Google den Leuten so ungemütlich wie möglich.

      • Am PC empfehle ich euch auch noch SponsorBlock. Damit kannst du Segmente von Sponsoren einfach überspringen – sogar automatisch. Wird ja auch im Video immer mehr. Unter Android vanced.app nutzen, da ist SponsorBlock sogar implementiert.

  2. Da bin ich unendlich froh über YouTube Vanced und Android. 😀

  3. Zsolt Juhász says:

    Es wäre schön, wenn endlich das „Problem“ mit den Untertiteln behoben würde. Ich muss praktisch bei *jedem* Video die Untertitel manuell deaktivieren, auch wenn dies schon global ausgeschaltet ist. Ich erhalte Untertitel sowohl bei deutschen und englischen videos (sowie noch 2 weiteren Sprachen die ich verstehe) und es nervt. Gibts da vielleicht doch noch einen Hack?
    Neu ist auch (und ich weiß nicht, ob es Teil beschriebenen Neuerungen ist) das man nicht mehr auf die Seekbar tippen kann um zu einer bestimmten Stelle im Video zu springen. Nun muss ich 1x tippen um die Bar anzuzeigen und dann den pin zur gewünschten Stelle ziehen. Das ist ziemlich umständlich.
    Die Idee mit der neuen Geste für Vollbild ist dagegen toll.

    Ich bin ja grundsätzlich dafür das solche Änderungen *immer* optional sein sollten und in den Einstellungen deaktivierbar sein. Der Nutzer sollte selbst entscheiden wie er sein System nutzen möchte.

    • Felix Frank says:

      Stimmt, die hatte ich beim Schreiben erst im Kopf und wollte sie erwähnen. Vergaß dann 😀

    • Hatte das Problem auch länger: Wenn du dein Smartphone mit der TV App oder dem Chromecast verbindest und darin Untertitel aktiviert sind, sind sie es dann auch wieder auf dem SmartTV!

      Du musst Untertitel also überall deaktivieren (mglw. Ist es umgekehrt ja genauso), dann hast du auch Ruhe, zumindest war es bei mir so.

      War auch schon drauf und dran YouTube nicht mehr zu benutzen, da es ja wirklich zu jeder Sprache Untertitel gab, selbst bei Deutsch, was mich richtig auf die Palme gebracht hat, nun ist endlich Ruhe 🙂

      • Zsolt Juhász says:

        Was genau hast du gemacht. Ich nutze YT ab und an via Chromecast. Aber mWn habe ich *überall* auf direkt im Google Profil die Untertitel deaktiviert. … und wenn es so schwer ist das zu deaktivieren: das ist es mit „Absicht“, nichts passiert zufällig in der UI/UX-Entwicklung 😉

  4. Zsolt Juhász says:

    Es wäre schön, wenn endlich das „Problem“ mit den Untertiteln behoben würde. Ich muss praktisch bei *jedem* Video die Untertitel manuell deaktivieren, auch wenn dies schon global ausgeschaltet ist. Ich erhalte Untertitel sowohl bei deutschen und englischen videos (sowie noch 2 weiteren Sprachen die ich verstehe) und es nervt. Gibts da vielleicht doch noch einen Hack? YouTube Vanced kann das leider auch nicht.

    Neu ist auch (und ich weiß nicht, ob es Teil beschriebenen Neuerungen ist) das man nicht mehr auf die Seekbar tippen kann um zu einer bestimmten Stelle im Video zu springen. Nun muss ich 1x tippen um die Bar anzuzeigen und dann den pin zur gewünschten Stelle ziehen. Das ist ziemlich umständlich.
    Die Idee mit der neuen Geste für Vollbild ist dagegen toll.

    Ich bin ja grundsätzlich dafür das solche Änderungen *immer* optional sein sollten und in den Einstellungen deaktivierbar sein. Der Nutzer sollte selbst entscheiden wie er sein System nutzen möchte.

  5. Mich wundert dass sie nicht einmal die Aboverwaltung (Themen basierte Gruppen und Filter für diese) verbessern. Zum Glück gibt es die hervorragende PocketTube Erweiterung welche dies ermöglicht, aber ohne die ist es doch das reinste Chaos sobald mal mehr als ein paar Kanäle abonniert hat.

  6. Die YouTube App ist der letzte Dreck geworden. Die Kommentare sieht man erst wenn man umständlich auf die Kommentare klickt. Das springen auf einzelne Punkte im Video ist auch deaktiviert worden. Welcher dumme UX Designer hat eigentlich bei YouTube angefangen den sollte man Kündigen, Verklagen und privat Insolvenz anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.