YouTube testet Kapitel-Feature für seine Videos

Bei YouTube arbeitet man anscheinend an einem nützlichen Feature, das langes Suchen nach der richtigen Stelle in längeren Videos endlich abschaffen könnte. So berichtet Androidpolice, dass ein paar erste Nutzer, sowohl am Desktop als auch mobil in der Android-App, erste Videos mit einer neuen Kapitel-Unterteilung angeboten bekommen. Dies gilt allerdings ausschließlich für Videos, in denen deren Uploader auch Zeitstempel mit entsprechender Bezeichnung verwenden. Im Player stellt sich das dann so dar, dass die Zeitlinie in unterschiedliche Bereiche unterteilt (siehe Screen oben) ist. Jeder dieser Bereiche besitzt dann seinen eigenen Titel als Beschreibung des Kapitels und ihr könnt sehen, wie viel ihr von jenem Kapitel bereits gesehen habt. Wie bereits erwähnt, ist die Kapitel-Funktion nur bei sehr wenigen Nutzern zu finden und dann auch nicht mit jedem derer Accounts, weshalb Google hier wohl serverseitig die Hebel umzulegen scheint.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.