Anzeige

YouTube für Android: Google stellt Geste zum Vor- und Zurückspringen in Videos um

Wenn ihr ein Android-Smartphone euer Eigen nennt und ab und an YouTube nutzt, dann könnt ihr per Tipp auf die Timeline des Videos bisher zu einem bestimmten Punkt im Video springen. Der eine oder andere will das genau so haben, wieder andere Nutzer stören sich an dieser Sache, da man vielleicht oft versehentlich drauf tippt und ungewollt an einer Stelle im Video landet. Passiert vielleicht, wenn man den Button für den Vollbild-Modus betätigen will, aber aus welchen Gründen auch immer nicht trifft.

Anscheinend gibt es auch Entwickler bei Google, die sich daran stören. Aus diesem Grund hat man die notwendige Geste zum Vor- oder Zurückspringen nun serverseitig geändert. Wenn ihr nun an eine bestimmte Stelle springen wollt, müsst ihr tippen, halten und den kleinen Punkt zur Stelle in der Timeline schieben. Eine ganze Reihe an Nutzern stört sich auf Reddit und in den Google-Foren (1, 2, 3) daran. Einzige Möglichkeit um wieder zurück zur alten Steuerung zu kommen, ist die Nutzung einer alternativen YouTube-App. Ansonsten muss man sich mit der neuen Geste anfreunden, die schon länger unter iOS Standard ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das ist jetzt aber nicht mehr ganz so neu … ich kann bestimmt schon seit einem Monat nicht mehr per einfachem tippen vorspringen, sondern muss den Punkt an die gewünschte Stelle schieben …

    • Damit kann ich leben – die sollten mal lieber eine Lösung dafür finden, dass nicht fast jedes englischsprachige Video mit Untertitel gestartet wird, obwohl dies in allen mir bekannten Einstellungsmöglichkeiten ausdrücklich deaktiviert ist..

      • sorry, ist nur versehentlich eine Antwort auf deinen Kommentar geworden

      • therealThomas says:

        Dies!
        Bei YouTube macht man entweder Anpassungen, die ausschließlich den Werbepartnern etwas bringen (das kann ich ja noch nachvollziehen), oder aber Änderungen, die absolut niemand haben wollte und 99% der Nutzer, insbesondere die, die sehr viel gucken, enorm stört. Ich weiß nicht, wieso man sowas macht, ich bin eigentlich YouTube Premium Abonnent, aber wenn die Sache mit den Untertiteln nicht bald ein Ende hat, überlege ich, ob ich nicht doch wieder darauf verzichte oder in ein günstigeres Land „umziehe“…

      • Das ging mir eine Zeit lang auch auf die Nerven, so sehr, dass ich eine Zeit lang YouTube nicht genutzt habe, bevor ich per Zufall die Lösung dafür gefunden habe!

        Wenn man in der TV-Oberfläche die UT deaktiviert hat aber nicht in der Android-App und dann beide bei ChromeCast verbindet, übernimmt die TV-App die Einstellungen der Android-App und schon sind sie wieder da!

        Hat etwas gedauert dies rauszufinden, aber wenn man bei beiden die UT deaktiviert, sind sie auch dauerhaft verschwunden 😉

        • Sollte eigentlich eine Antwort für @LM16 sein 😉

          • Danke für den Tipp – ist leider (bei mir) nicht die Lösung. UT sind in der TV-App, in der Smartphone-App und im Web deaktiviert. Mir geht es vor allem beim Schauen direkt auf dem Smartphone, da kommen die trotz aller Einstellungen bei (fast) jedem englischsprachigen Video.

      • Ich gucke zu ca. 80% englischsprachige Videos und bei mir kommen die Untertitel dann bei deutschsprachigen Videos xD
        YT ist allgemein irgendwie seltsam. Werbung hab ich fast nur, wenn ich am Handy gucke. Über Chromecast kommt normalerweise nie Werbung, bloss alle 2-3 Monate mal für 1-2 Tage und dann ist’s wieder vorbei. Die Empfehlungen werden immer schlechter statt besser und enthalten ständig Videos, die ich bereits geguckt habe. Nach der Aktualisierung sind zu 80% wieder die selben Videos dabei:-(

        Gibts für Android eigentlich außer Vanced irgendeine alternative App, die mit dem Chromecast funktioniert?

  2. Die Bedienelemente sind generell recht mies bei Youtube angeordnet. Gerade wenn man im Portrait-Modus schaut. Es ist unverständlich warum man 5 mal touchen muss um an Elemente zu kommen, die man entspannt unter dem Video anordnen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.