Yahoo-Account für Yahoo-Dienste ab 30. Juni Pflicht

Yahoo macht Ernst. Bereits im März ließ man verlauten, dass man die Login-Möglichkeit per Facebook- und Google-Login streichen werden. Damals ließ man allerdings einen Zeitplan vermissen, mit einer Mail an alle Mitglieder brachte man aber nun Licht ins Dunkel, hier einmal ein Beispiel anhand des Fotodienstes Flickr: „Nach dem 30. Juni verfällt in Flickr die Option, sich mit einem Facebook- oder Google-Konto anzumelden. Stattdessen können Sie sich mit einem Yahoo-Konto anmelden.“. Nutzer müssen also nun ein Yahoo-Konto erstellen, als Grund für diese Umstellung teilt Yahoo mit, dass so eine Passwortwiederherstellung vereinfacht werde, des Weiteren werde sich dadurch der Support verbessern, da man „schneller“ den betreffenden Kundenstamm finden kann. Weiterhin kann das Yahoo-Login natürlich auf allen Webseiten genutzt werden.Yahoo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die Hoffnung dürfte wohl eher sein, genau wie bei Microsoft oder Google eine engere Bindung der Nutzer an die eigenen Dienste zu erreichen, aber dafür müsste Yahoo erstmal ein wahres Feuerwerk an Neuerungen losbrennen. Marissa Mayer ist in der Vergangenheit eher durch peinliche Pannen und ne blinde Shoppingwut als durch wirkliche Ideen. Es gibt gute Ansätze (wie der YouTube-Konkurrent) und auch eigentlich eine gute Basis (Flickr, Tumblr etc.), aber man müsste mal viel konsequenter Fehler ausmerzen und Neuerungen liefern, die auch die Nutzer interessieren könnten. Aber damit rechne ich genauso wenig wie mit anderen Dingen. Der neue Yahoo Messenger 12 sollte auch schon lange in Entwicklung sein, aber da verharrt Yahoo auch schon sein Jahren auf Version 11.5 und hat seitdem nix Neues dort mehr präsentiert.

    Kein Argument für mich, diesem Laden jemals wieder Vertrauen zu schenken.

  2. Hab die Mail heute morgen auch bekommen. Was passiert eigentlich, wenn ich keinen Yahoo-Account anlege? Wird dann der flickr-Account gelöscht? Gar nicht mal so unpraktisch um mit Altlasten aufzuräumen 😛

  3. Der grösste Witz ist, dass ich mich gar nicht mehr einloggen kann. Flickr will nun während dem OAuth-Login durch Google einen Yahoo-Account erstellen.

    Wenn sie schon sagen, dass das erst ab Ende Juni so ist, sollte es doch bis zum Datum funktionieren.

    Aber bin gespannt was passiert wenn ich nicht merge.

  4. Wie gut, dass ich mich von der WetterApp, die mit Version 2 unbrauchbar wurde, bereits verabschiedet hab. Sie haben es nach Wochen nicht gebacken bekommen, dass die automatische Aktualisierung der Widgets wieder funktioniert, was bei der Vorversion überhaupt keine Probleme verursachte. Als ich bemerkte, dass dieser Fehler innerhalb weniger Stunden ein Trafficvolumen von über 30 MB verursachte, flog die App dann endgültig runter.
    Was ich damit sagen will? Mir ist ziemlich egal, wie man sich bei Yahoo! anmelden kann, da ich die Dienste sowieso nicht mehr nutze.

  5. Tja dann werden halt Yahoo Dienste nicht mehr gebraucht. Solange man die Mobilnummer erfassen muss für einen Account gibts einfach keinen. Wüsste nicht warum Yahoo unbedingt meine Nummer braucht.

  6. Das einzige „Produkt“ von Yahoo, das ich nutze, ist die Yahoo News Digest App.. und dafür braucht man glaub eh keinen Account.

    Ansonsten hat Yahoo halt einfach nicht wirklich was zu bieten für mich.
    Für Flickr gibts mittlerweile viele sehr gute (teils sogar bessere) Alternativen und ansonsten fallen mir nicht mal andere Dienste von denen ein.

    Weiss nicht wo und wie Yahoo da noch irgendwo großartig was vom Kuchen abbekommen will.
    Ich vermute mal die Yahoo-Account-Pflicht für Flickr wird der Anfang vom Ende.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.