XiaoMiTool v2 hilft euch beim Entsperren und Modden von Xiaomi-Smartphones

Das XiaoMiTool v2 für Windows ist eine interessante Anwendung, auf die ich durch einen Hinweis bei XDA-Developers gestoßen bin. Es vereinfacht den Prozess die Smartphones von Xiaomi zu entsperren und mit offiziellen sowie inoffiziellen ROMs zu versehen. Ich habe mir das Tool für euch einmal angeschaut, an das sich allerdings nur fortgeschrittene User wagen sollten.

Es gibt natürlich auch weiterhin den offiziellen Weg, um ein Smartphone von Xiaomi mit neuen ROMs zu bespielen. Dafür könnt ihr euch das Mi Unlock Tool und das Programm XiaomiFlash ziehen. Auf diese Weise bin ich bisher verfahren, um etwa die China ROM an meinem Xiaomi Mi 8 durch die Global ROM zu ersetzen. Das XiaoMiTool v2 ist einfach ein anderer Weg, der vielleicht für den ein oder anderen bequemer erscheint. Zumal das Tool eben auch die Möglichkeit bereithält für euch direkt ROMs herunterzuladen.

Damit das Programm nach der Installation fehlerfrei arbeitet, müsst ihr zunächst die Sicherheitswarnungen des Windows Defenders ignorieren bzw. zusätzliche Treiber installieren. Macht mir etwas Bauchschmerzen und könnte auch den ein oder anderen von euch abschrecken: Außerdem sammelt das XiaoMiTool v2 anonymisiert Daten. Dem müsst ihr vor der Nutzung zustimmen. Soll der Verbesserung des Programms dienen, ist aber immer so eine Sache.

Damit das Tool euer Smartphone von Xiaomi erkennt, müsst ihr übrigens die Entwickleroptionen freigeschaltet haben und USB Debugging aktivieren. Sonst tut sich nämlich gar nichts. Dann kann das Tool für euch erkennen, welche ROMs zu eurem Smartphone passen und auch welche die beste Installationsmethode ist. Ich rate hier aber jedem das Tool nur zu verwenden, wenn ihr genau wisst, was ihr tut und schon etwas Erfahrung mit dem Modden habt. Denn das XiaoMiTool v2 erklärt teilweise wenig und handelt erst einmal. Etwa gibt das Programm an, dass es eure Systeminformationen ausliest, schickt das Smartphone dafür aber auch ohne entsprechende Ansage in den Fastboot-Modus.

Den Bootloader eigenmächtig ohne Freigabe von Xiaomi entsperren, das kann natürlich auch dieses Programm nicht. Es liefert aber Hilfestellungen zum Procedere, welches der chinesische Hersteller in den letzten Jahren immer komplizierter und langwieriger gemacht hat. Bei einem Gerät mit entsperrtem Bootloader kann das XiaoMiTool v2 offizielle und inoffizielle ROMs aufspielen und bietet euch auch eine entsprechende Auswahl an, etwa von Xiaomi.eu. Im Grunde automatisiert das Tool also viele Prozesse, da ihr nicht selbst im WWW nach ROMs suchen müsst und auch keine weiteren Programme zum Flashen benötigt.

Herunterladen könnt ihr das XiaoMiTool v2 für Windows direkt hier. Damit das Programm funktioniert, benötigt es eine aktive Internetverbindung – angesichts der Funktionen logisch. Es handelt sich noch um eine Alpha, Bugs können also eventuell noch auftreten. Außerdem funktioniert das Programm, wie es euch der Name eigentlich schon sagen sollte, nur mit Smartphones von Xiaomi. Kleiner Hinweis auch noch: Das Programm könnt ihr nicht über die reguläre Windows-Systemsteuerung deinstallieren, da es keinen Uninstaller mitbringt. Der Entwickler empfiehlt euch stattdessen einfach den entsprechenden Installationsordner wieder zu löschen – aber auch keine so schöne Methode, da eventuell in der Registrierung Müll zurückbleibt. Da sollte man nachbessern.

Wollt ihr das XiaoMiTool v2 mal antesten? Würdet ihr ein derartiges Programm auch für andere Smartphones begrüßen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Gibts übrigens auch für Linux. Nette Abwechslung, wie ich finde.

    • Wolfgang D. says:

      @Markus
      Gibt’s das Bootloader Entsperrtool von Xiaomi ebenfalls für Linux, oder ist es wenigstens unter WINE nutzbar?
      Und lässt sich der Bootloader auch bei den neueren Xiaomi (mi9, …) nach Installation eines Werks-ROM wieder problemlos sperren? Nicht so wie bei den Sony XA2, wo man hinterher immer auf eine Warnmeldung schauen darf, weil der Lock unmöglich ist.

      • Jim Phelps says:

        Ich habe mein Xiaomi Mi Mix 2 mit dem Originaltool in einer Windows 10 VirtualBox-VM und einem durchgereichten USB-Port entsperrt. Wenn es dieses Tool schon damals gegeben hätte, dann wäre es bei mir vermutlich zum Einsatz gekommen. Das funktioniert also schon mal, keine Ahnung ob es auch mit WINE geht, das nutze ich nicht.

        • Wolfgang D. says:

          @Jim Phelps „Windows 10 VirtualBox-VM“
          Danke für die Info, die läuft hier für Garmin und Tomtom Zeugs sowieso. Und wenn jetzt mit dem Mi Unlock Tool was nicht klappt, weiss ich es liegt an mir. Unter WINE startet es immerhin, aber ich hab mein Mi 9 bereits wieder verkauft.

  2. Moin, kann das Tool auch ein neues recovery Wie twrp Mit installieren?

    • André Westphal says:

      Laut Screenshot müsste das gehen – ich habs selbst nicht weiter ausgetestet, weil ich mir mein Phone nicht plattmachen wollte – nutze das Mi 8 aktiv als Hauptgerät :-).

  3. Damit verkürzt man aber nicht die 30 Tage Entsperrfrist von Xiaomi, oder?

    • Wolfgang D. says:

      @Franz
      Bestimmt nicht.
      Zum Verkürzen der Sperrfrist muss man lange genug ein Konto bei Xiaomi haben, und ein bestimmtes Level in der Forenmitgliedschaft erreichen. Danach gab es bei mir zuletzt keine Verzögerungen, aber k.A., ob es immer noch so läuft. Die ändern ja dauernd irgendwas am Verfahren, und seit dem vergangenen Jahr habe ich noch nicht wieder einen Unlock angefragt.

    • Bei mir waren es 3 Tage – im Dezemer 2018

      • André Westphal says:

        Ich hab zuletzt das Mi 8 unlocked Mitte 2018 und hatte eine satte Frist von 3 Wochen – früher waren es auch bei mir mal 72 Stunden, aber zuletzt leider die lange Variante.

        • Was für eine Schrott Entscheidung, Garantie verliert man eh, also warum macht man sowas? Soviel wie ich geslen habe, ist es auch nur 1x im Monat möglich. Warum braucht man zum unlock eine Handynummer?

          Sie (Xiaomi) mögen ja keine schlechten Handys bauen, aber so sieht man den Preis für die billigen Handys!

          • Wolfgang D. says:

            @gast „warum macht man sowas“
            Um das Installieren eines Shop-ROM zu verhindern. Damit dann nicht sowas passiert wie bei @TC
            Die nicht authorisierten Wiederverkäufer waren da recht erfindungsreich, weshalb Xiaomi dann eben die Notbremse gezogen hat. Zwar nervig, aber besser als Knox oder Sony mit dem nicht mehr zu schließenden Bootloader.

            • da du es ja schon einma gemacht hast, ab wann zählt die Zeit? Ab der Anmeldung(Registrierung oder ab verknüpfen Accoun/Phone? Gibt es noch eine SMS?

              Überlege ob das nächste Phone ein Mi9SE sein wird, jedoch mochte ich wieder LineageOS installieren und nutzen. BL schließen zwecks bezahlen brauch ich nicht. Alternativ würde ich ansonsten wieder von Moto zu Samsung oder OP wechseln, da diese sehr gut von LineageOS unterstützt werden.

          • Bei Xiaomi verliert man nicht die Gewährleistung (Garantie ist was Anderes) wenn man das Grät entsperrt.
            Es geht darum, das nicht jeder seinen Schrott installiert und dann weiterverkauft (TradingShenzhen etc.)
            Außerdem musst du nur 72 Stunden warten…

            • hab was gelesen von 15 Tagen und 1x im Monat
              ab wann gilt die Frist ab Anmelden im Forum under koppeln des Phones mit den Account?
              Handynummer und SIM notwendig?

              Hast Du selbst ein aktuelles Modell probiert?

              • Frist gilt natürlich ab Anfrage zum Entsperren des jeweiligen Telefons.
                Wozu sollte man eine sim brauchen?
                Ja habe schon aktuellste Modelle entsperrt.

              • Note 6 PRO = 15 Tage und dann nochmals 7 Tage wegen zu „kurzer Nutzung“ (wtf).
                Allerdings kann man die 7 Tage durch Nutzung eines älteren Unlock Tools (2.2.xxx) umgehen.
                Trotzdem ist diese Vorgehensweise einfach nur BS…

                • klingt ja ziemlich gaga…
                  verstehe den aufwand aber nicht, kommt mir ein bisschen komisch vor…
                  da das Gerät gejauft wurde, möchte ich entscheiden was man damit machen möchte, warum es nich wie bei den anderen herstellen geht, muß doch ein Grund haben.

                  Eventuell muss ich auch meine Meinung (Kauf) noch einmal überdenken…

                  • „verstehe den aufwand aber nicht, kommt mir ein bisschen komisch vor…“
                    Soll wohl angeblich verhindern, das dubiose Reseller, massenweise verseuchte ROMs aufspielen…(?)
                    Klar ist das Prozedere besch*ssen, aber immer noch besser als bei den Drecks-Huaweis, bei denen erst gar keine Entsperrung möglich ist…

  4. Mit meinem ersten xiaomi habe ich schlechte Erfahrungen gemacht zum Glück war damals um 2010 nur eine Prepaidkarte drin. Das Handy hat per SMS nach Hause getickert bis das Guthaben futsch war. Danach gybs eine neu Firmware … aktuell bin ich mit dem A1 recht zufrieden.

    • Per SMS? Soso…
      Hast du das Ding vielleicht in einem dubiosem Shop gekauft?

      • Wolfgang D. says:

        @Asti „in einem dubiosem Shop gekauft“

        Witzbold. 2010 war jeder China-Importshop „dubios“, WIMRE. Xiaomi verkauft für die EU bestimmte Geräte erst seit dem vergangenen Jahr, oder so.

  5. Danke, danke! Nach einigem Hin und Her hat das mit dem Redmi 6a toll geklappt. Hatte mir die originale Global Rom vorher bei Xiaomi herunter geladen, aber das V2 wollte das partout nicht annehmen. Habe es dann noch mal vom Tool laden lassen. Und was soll ich sagen? Habe nur noch gestaunt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.