Xiaomi Redmi Note 9S offiziell vorgestellt: Mittelklasse-Smartphone mit Quad-Kamera

Xiaomi bzw. dessen Marke Redmi hat heute wie erwartet das Redmi Note 9S vorgestellt. Allerdings hat es dabei keine großen Überraschungen gegeben, denn das „neue“ Redmi Note 9S ist am Ende nur die internationale Version des in Asien bereits erhältlichen Redmi Note 9 Pro. Alter Wein in neuen Schläuchen also, wenn man so will. Dennoch handelt es sich hier grundsätzlich um ein interessantes Modell.

Das Redmi Note 9S bietet nämlich immerhin eine Quad-Hauptkamera, dessen Hauptsensor mit 48 Megapixeln arbeitet. Als SoC dient der noch recht frische Qualcomm Snapdragon 720G. Ihm stehen je nach Wahl 4 bzw. 6 GByte RAM und 64 bzw. 128 GByte Speicherplatz (UFS 2.1) zur Seite.

Recht vielversprechend ist die Akkukapazität von 5.020 mAh (Schnellaufladung mit 18 Watt), welche in Kombination mit dem effizienten SoC für lange Laufzeiten sorgen sollte. Das LC-Display des Geräts löst mit 2.400 x 1.080 Pixeln auf und kommt auf eine Diagonale von 6,67 Zoll im Format 20:9. Ab Werk dient Android 10 mit der Oberfläche MIUI 11 als Betriebssystem. Der Fingerabdruckscanner ist im Übrigen an der Seite in den Power-Button integriert.

Die Preise? Es fallen umgerechnet 230 Euro an. Dieser Preis gilt für das Redmi Note 9S mit 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz an. Wer lieber die Version mit 6 / 128 GByte ergattern möchte, der soll 258 Euro zahlen. Beide Preise sind auf AliExpress bezogen. Für einzelne, internationale Regionen will man später noch spezifische Preise nachreichen. Verfügbar sein wird das Redmi Note 9S ab dem 7. April. Was meint ihr zu diesem Mittelklasse-Smartphone? Unten findet ihr noch einmal gesammelt die technischen Eckdaten.

Technische Daten des Redmi Note 9S

  • Display: 6,67 Zoll, LCD, 2.400 x 1.080 Pixel, 450 Nits, 1.500:1 Kontrast, Gorilla Glass 5, HDR10
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 11 als Oberfläche
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 720G (2x Gold 2,3 GHz + 6x Silver 1,8 GHz), Adreno A618 mit 750 MHz als GPU
  • RAM: 4 / 6 GByte LPDDR4X
  • Speicherplatz: 64 / 128 GByte (UFS 2.1)
  • Hauptkamera: 48 (Weitwinkel, f/1.79), + 8 (Ultra-Weitwinkel, f/2.2) + 5 (Makro) + 2 (Tiefensensor) Megapixel
  • Videoaufnahme: 4K mit bis zu 30 fps
  • Frontkamera: 16 Megapixel
  • Akku: 5.020 mAh (Schnellaufladung mit 18 Watt)
  • Schnittstellen: USB Typ-C, 4G LTE, microSD (bis zu 512 GByte), Dual SIM (Triple Slot), Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, GPS, 3,5-mm-Audio
  • Maße / Gewicht: 165,75 x 76,68 x 8,8 mm / 209 g
  • Farben: Glacier White, Interstellar Black, Aurora Blue
  • Lieferumfang: Smartphone, Netzteil, USB-Kabel, Anleitung, SIM-Nadel, Schutzhülle
  • Preis: ab umgerechnet 230 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kein NFC? Uffff

    Der Vorgänger hat es ja sogar o_O

  2. Wer bitte braucht 6,67 Zoll? Tablets hatten vor ein paar Jahren auch 7 Zoll..

    • Danke, ich bin ebenfalls absolut gegen diesen Riesen-Trend. Wenn man schon denkt, was das soll, kommt bestimmt noch was Längeres. Fast 16,6cm, urks.

    • Versteh diesen Trend auch überhaupt nicht. alles über 150-155mm ist einfach zu groß. Darüber kann man vielleicht reden, sobald die Smartphones zuverlässig klappbar sind. Aber Stand heute einfach nur unhandlich.

  3. Dann doch lieber immer noch das Realme X2.

  4. Benachrichtigungs LED vorhanden? Das Gerät hat ja kein OLED Display (da gibt es ja entsprechende Apps) . Wie wird über vorhandene Nachrichten informiert?

  5. Jens Herrmann says:

    Ich tendiere gerade zwischen dem Redmi 9S und Samsung Galaxy A51. Derzeit habe ich ein Xiaomi Mi A2 lite.

    Was mich etwas am 9S stört (und am Mi A2 lite) ist das fehlende NFC.

    Was wäre Euer Favorit und warum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.