Xiaomi MIUI 12: Separate Vorstellung am 19. Mai

Xiaomi wird für den globalen Markt außerhalb Chinas ein separates Event zum kommenden MIUI 12 abhalten. Bei MIUI 12 handelt es sich um den Xiaomi-eigenen Überzug, den man über Android gelegt hat. Das machen ja viele Hersteller mittlerweile und verzahnen dort nicht nur eigene Optik, sondern auch oftmals mehr oder weniger nützliche Werkzeuge. Laut Xiaomi wolle man am 19. Mai 2020 um 14 Uhr deutscher Zeit einen Stream auf seinen Social-Media-Kanälen ausstrahlen, in dem es dann eben um das kommende MIUI 12 geht. Tester für die Global Stable Beta ROM sucht das Unternehmen schon seit ein paar Tagen, zudem gibt es bereits vom Xiaomi.eu-Team ein paar angepasste Betaversionen. Mal schauen, ob Xiaomi dennoch am 19. Mai etwas Spannendes zu erzählen hat, was über das hinausgeht, was man eh schon mitbekommen hat, wenn man ein paar Medien verfolgt, die sich mit Technik befassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sorry, aber ich habe schon lange keinen derart sinn- und zusammenhanglosen Kommentar gelesen. Was hat der Besitz eines Handys mit diesen Angriffen zu tun? Meinst du nicht, dass diese Unternehmen im Zweifel ausschließlich verwaltete Endgeräte an die Belegschaft geben?

    Ich bin mir sicher, dass Trump deinen Kommentar auf Facebook liken würde, aber mir der Realität hat das Ganze glaub ich nichts zu tun.

  2. Wissenschaft und Forschung lebt vom teilen der gewonnenen Erkenntnisse. Würde der Informationsaustausch funktionieren, dann wären keine Hackerangriffe nötig.

    Wäre jetzt noch die Frage nach dem Wahrheitsgehalt der Hackermeldung zu stellen. Xiaomi erstarkt auf dem europäischen Markt und das dürfte einigen anderen Herstellern so gar nicht in den Kram passen.

    • Aha, europäische Forschungseinrichtungen mit Hackerangriffen lahmzulegen ist also gerechtfertigt? Der wissenschaftliche Informationsaustausch weltweit funktioniert sehr gut, nur einige Länder wollen halt nicht geben sondern nur nehmen.

  3. Lieber erstmal Lügen vermuten, als 2 Min. zu recherchieren, üblich heutzutage.
    zB.
    https://websrv.hlrs.de/cgi-bin/hwwweather
    https://www.lrz.de/aktuell/ali00856.html

    Informationsaustausch mit totalitären Staaten dürfte von Egoistmus geprägt sein.

    • Was bitte sollen mir die Links im Zusammenhang mit Xiaomi und der Vorstellung von MIUI 12 sagen?

      Die SSID und das Passwort meines WLAN dürften die Genossen in China so wenig interessieren wie mich der umgefallene Sack Reis in Wuhan. Aber Hauptsache in Donald Trump Manier mal gegen irgendwas Stimmung macht was aus China kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.