Samsung Galaxy A51: Das bestverkaufte Android-Smartphone im ersten Quartal 2020

Laut den Marktforschern von Strategy Analytics sei das Samsung Galaxy A51 im ersten Quartal 2020 das bestverkaufte Android-Smartphone gewesen. 6 Mio. Einheiten seien ausgeliefert worden, was einem Marktanteil von 2 % entspreche. Auf dem zweiten Platz landete das Xiaomi Redmi 8. Beide Modelle unterstreichen, dass die höchsten Verkaufszahlen nicht mit High-End- sondern mit erschwinglichen Einstiegs- und Mittelklasse-Geräten zu holen sind.

So gibt auch Strategy Analytics an, dass der Android-Markt von preisgünstigen Modellen dominiert werde. Im ersten Quartal 2020 seien dabei weltweit ca. 275 Mio. Android-Smartphones ausgeliefert worden. Das entspricht 86 % Marktanteil, der große Rest entfällt dann natürlich auf Apple mit iOS bzw. seinen iPhone.

Immerhin folgt aber in der Rangliste der Geräte dann doch auf dem dritten Platz ein High-End-Modell, nämlich das Samsung Galaxy S20+. Spannend finde ich auch, dass sich Samsung und Xiaomi alle Top-Positionen aufteilen. Andere Hersteller wie Huawei, OnePlus oder LG haben da gar nichts zu melden. Das Samsung Galaxy A51 sei dabei vor allem in Europa und Asien extrem beliebt gewesen. Xiaomi könne sich hingegen vor allem im asiatischen Raum, insbesondere China und Indien, behaupten. Aber auch in Europa erstarke das Unternehmen.

Strategy Analytics nimmt an, dass der Trend in Zukunft noch stärker hin zu Einstiegs- und Mittelklasse-Smartphones gehen werde, da die Corona-Krise die Preissensitivität der Menschen erhöhe. Android trete damit in eine Art Post-Premium-Phase ein, so die Analysten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Der Prozessor ist aber leider ziemlich lahm.
    Nutze das M30s als Zweitgerät,das hat den selben Prozessor drin.
    Dafür aber dann 6000er Akku ,aber leider nur 64 GB interner Speicher statt 128 GB beim A51.

    • Wolfgang D. says:

      @Jan Jan
      Dafür ist beim M30S der verdammte Fingerscanner wieder auf der Rückseite, statt vorne unterhalb vom/im Display. Da reisst für mich auch der dicke Akku nichts raus, zumal ich die Laufzeit schon beim A50 klasse fand.
      Aber super Gerät für Oma, mir fehlte auf Dauer leider die Schwuppdizität der diversen High-End Prozessoren (wo ich Animationen trotzdem auf 0 setze).

      • @Wolfgang D.:
        Stimme dir zu beim Fingerabdruck.
        Ich habe immer Double tap to wake genutzt beim m30s.
        Habe zur Zeit das S10 Lite und das ist dem Prozessor im m30s um Welten überlegen.

  2. Ich glaube das hat auch Apple erkannt und deshalb das „günstige“ neue SE auf den Markt gebracht. Ist natürlich fast doppelt so teuer aber mit 500€ (in der 128Gb Variante) oder bezahlbar in Verträgen schon eine Kampfansage. Zusammen mit dem langen Support eine gute Alternative. Natürlich sieht das A51 moderner aus, keine Frage aber wenn man IOS will hat man tatsächlich mal ein günstiges IPhone.

  3. Tolle Hardware, wenn da nicht die Samsung Verschlimmbesserungen wären. Upday-Clickbait-Beiträge auf dem linken Startbildschirm und die Samsung Account „Pflicht“ nerven.

    • Upday kann man ausschalten… Und wofür benötigst du einen Samsung Account?

      • Wolfgang D. says:

        @Guenx
        Das mit Upday stimmt zwar. Aber, wann hast du das letze mal ein Samsung eingerichtet, oder fallen dir die nervigen Hinweise und Aufforderungen gar nicht mehr auf? Spätestens mit dem Samsung Store, oder auf jeden Fall mit einer Samsung Uhr, ist man dafür überfällig. Ich werde demnächst testen, ob die Samsung Backupfunktion mehr taugt als GDrive.

        Voll nervig, wie so gut wie alle Hersteller von Smartphones anfangen, mit einem Registrierungszwang zu nerven. Sogar das Oneplus Konto gibt es mittlerweile fest eingebaut.

      • Samsung Accountpflicht ist mir auch unbekannt und ich nutze sehr viele Samsunggeräte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.