Xiaomi Mi Box 4K: Android TV Set-Top-Box vorgestellt

artikel_xiaomiAndroid TV und Google Cast sind auf der Google I/O dieses Jahr ein größeres Thema. Es wurden bereits mehrere Hersteller genannt, die dieses Jahr entsprechende Produkte auf den Markt bringen werden. Einer von diesen Herstellern ist Xiaomi. Das Unternehmen kommt mit einer neuen Mi Box, die auch Unterstützung für 4K und HDR bietet und mit Android TV 6.0 ausgestattet ist. Eine weitere Besonderheit der Box ist, dass sie auch außerhalb des Xiaomi Heimatlandes angeboten wird, in Kürze in die USA kommen wird. Andere Länder werden leider nicht genannt, die USA dürften aber ein interessanter Markt für ein solches Gerät sein.

mibox_01

Folgende Eigenschaften gibt Xiaomi für die Mi Box an:

  • 60 FPS 4K Video Decoding
  • HDR10 und HDMI 2.0a
  • Dolby Digital Plus und DTS Surround
  • Bluetooth-Fernbedienung
  • USB-Anschluss zur Speichererweiterung
  • WLAN ac
  • Optionaler Mi Game Controller
  • Android 6.0

Bedient wird die Box per Fernbedienung, auch hier möchte Google den Nutzer zum sprechen bringen. Ob neuester Film oder Radio hören, C-Promi-Klatsch lesen oder Games aussuchen, die Mi Box hört aufs Wort und liefert auch persönliche Vorschläge anhand des Nutzungsverhaltens von YouTube und Google Play.

mibox_02

Der passende Mi Controller wird separat verkauft, bietet unter anderem zwei Vibrationsmotoren, einen 3-Achsen-Sensor und kann für 365 Tage im Standby in der Ecke liegen, bevor er wieder geladen werden muss. Da die Mi Box auch Google Cast unterstützt, können Inhalte auch bequem vom Smartphone aus (Android und iOS) gestreamt werden.

mibox_03

Von einer Verfügbarkeit in Deutschland sollte man derzeit nicht ausgehen, insofern ist es auch nicht ganz so wild, dass Xiaomi weder einen Preis, noch eine Verfügbarkeit für die Mi Box 4K nennt. Interessant ist die Box allemal und es ist auch schön zu sehen, dass Android TV nicht wieder nach kurzer Zeit abgesägt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Immer noch kein HD-Ton in Android? 🙁

  2. @Megachip
    Hörst du einen Unterschied zwischen DTS und DTS-HD?

  3. Gibt es für Android TV mittlerweile eine Instant Video App? Ansonsten ist die Box noch uninteressant für mich 😀 Würde sonst evtl. meine beiden FireTVs ersetzen…

  4. Die Box soll weiterhin einen ARM Cortex-A53 Quad Core Prozessor mit Mali-450 GPU (Amlogic S905/S912 ?), 2GB RAM und 8GB internen Speicher besitzen.

    Quelle: http://liliputing.com/2016/05/xiaomis-mi-box-is-a-4k-android-tv-box-for-the-us-market.html

  5. @Megachip: Klar gibt’s DTs-HD und TrueHD unter Android als Passthrough. Hat’s zwar nicht mehr in Version 16 geschafft, aber es gab Testbuilds, die wohl einwandfrei funktionieren.
    On Topic: Wenn das Ding wirklich nen S905X-H hat, kann man auch zu ner MiBox 3 enhanced oder nem Odroid C2 greifen.

  6. Henry Jones Jr. says:

    @Pietz
    Ich höre keinen Unterschied zwischen DTS und DTS-HD (und ich denke, dass geht den meisten so).
    Ich höre aber einen ganz gewaltigen Unterschied zwischen Dolby Digital und Dolby True HD.

    Ich finde es auch gut, dass immer mehr Hersteller auf den Android TV Zug aufspringen. Leider habe ich mich zu früh für einen Sony Android TV entschieden, der ist immer noch bestenfalls im Betastatus.
    Die Box hier aus dem Artikel klingt ja ganz gut, was mir hier allerdings wieder fehlt, sind Lautstärketasten auf der FB. Das hat bisher meines Erachtens nur Apple…

  7. Ich hab nen ganz neuen Panasonic UHD mit Firefox. Selten so ein unkomfortabeles Fernsehen besessen.. Naja ich bin wohl von VU+ verwöhnt, aber so stelle ich mir eigentlich neue Technik vor.. Ein Glück dass ich den TV nur als Display nutzen muss..

  8. @pietz ja, ich bin fähig den Unterschied zwischen 5 und 7 (lassen wir den LFE mal außen vor) Tonquellen zu hören 😉

    @Daniel also kein Hardware Reglement? Gut zu wissen.

  9. Henry Jones Jr. says:

    @Megach: Zugegeben, es ist ein Vorteil mit den zwei weiteren Kanälen. Nur leider gibt es so gut wie keine deutschen DTS-HD Tonspuren mit 7.1 und auch in origanal Sprache ist das leider extrem selten. Das wird bei Auro 3D/Dolby Atmos oder DTS-X sicherlich nicht anders werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.