Xiaomi Mi Box 4 und 4C: Neue Streamingboxen bleiben wohl in China


Streaminglösungen für TV-Inhalte gibt es zahlreich, sei es durch angeschlossene Set-Top-Boxen oder auch durch die Systeme von Smart TVs selbst. Von günstig bis teuer ist da alles dabei, Xiaomi ist eher bekannt für die günstigen Lösungen. Von Xiaomi gibt es auch zwei neue Mi-Box-Modelle, die allerdings wohl nur für den Markt in China bestimmt sind.

Interessant ist dabei, dass es sich technisch gesehen um ein Downgrade zum Vorgänger handelt, verbaut ist nämlich in den aktuellen Modellen Mi Box 4 und Mi Box 4C ein Chipsatz, der keine VP9-Hardware-Dekodierung bietet. Davon ab bieten die Boxen aber wohl alles, was man von einem günstigen Streaming-Device erwartet.

Die beiden Boxen unterscheiden sich zudem nur im Detail, während die Mi Box 4 mit Unterstützung für Bluetooth (und Spracheingaben) daherkommt, fehlt diese bei der Mi Box 4C, das erkennt man auch leicht an der mitgelieferten IR-Fernbedienung. Außerdem bietet die Mi Box 4C nur 1 GB RAM, bei der Mi Box 4 sind es 2 GB. Beide verfügen über 8 GB Speicher.

Auch bei der Sound-Unterstützung gibt es einen Unterschied. Während die Mi Box 4 mit Unterstützung für Dolby Audio und DTS-HD kommt, bietet die Mi Box 4C nur Unterstützung für DTS-HD. Beide Boxen sind in der Lage, 4K-Inhalte abzuspielen (30 FPS h.264, 60 FPS h.265). HDR 10 wird ebenfalls unterstützt.

Die beiden Modelle werden ab 1. Februar in China verfügbar sein und aller Voraussicht nach auch nicht international angeboten. Kann man sich eventuell über einen Import behelfen, allerdings ist fraglich, inwieweit sich das dann lohnt. Die Mi Box 4 kostet rund 50 Euro (zu denen dann Importkosten anfallen würden), die Mi Box 4C ist mit rund 35 Euro noch ein bisschen günstiger.

Zu diesen Preisen findet man auch hierzulande brauchbare Streaminglösungen. Die sehen dann vielleicht nicht aus wie ein günstiges Apple TV, bringen aber auch Inhalte auf den TV. Fire TV Stick oder Chromecast seien hier mal genannt.

Details zu den beiden neuen Streamingboxen von Xiaomi findet Ihr auch auf dieser Seite (chinesisch).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Schade, ich hatte gehofft das man hier einen günstigen Medienplayer mit Android Updates bekommen könnte. Aber nur 1x USB, 2GB Ram und 8GB Speicher ist ja mal gar nichts für den Preis. Da bekommt man besser Android Boxen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.