Xiaomi Mi Band 4 ist für dieses Jahr bestätigt

Abseits der teuren Konkurrenz hat auch das chinesische Unternehmen Xiaomi seit einigen Jahren eigene Smartwatches und Fitnesstracker auf dem Markt, die neben ihrer Zuverlässigkeit vor allem mit einem ausgesprochen guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. So hatten wir uns hier unter anderem zuletzt mit dem Mi Band 3 auseinandergesetzt, welches mich seitdem Tag für Tag begleitet.

Doch jenes Modell scheint in diesem Jahr dann noch von seinem Nachfolger, dem Mi Band 4 abgelöst zu werden. Dies hat das Unternehmen in seinem letzten Earnings Call verlauten lassen. Zu einem Veröffentlichungstermin im März oder April dieses Jahres wollte sich David Cui, Chief Financial Officer bei Huami, noch nicht bestätigend äußern. Dafür verkauft sich das Mi Band 3 derzeit wohl noch immer zu gut, als dass jetzt schon der richtige Zeitpunkt für die Veröffentlichung des Nachfolgers gekommen wäre.

“Each generation we learn something, we always do better. And Mi Band 3, we — you can take a look at 2018’s volume, right. So it’s really much better as compared to previous version. So we expect Mi Band 4 will be a similar – will have similar trend. So once we launch Mi Band 4, we expect that product will sell well,” – David Cui

Dennoch soll das neue Modell wieder einmal mit noch besserer Hardware und Funktionen ausgestattet sein. Bei Wareable.com geht man sogar so weit anzunehmen, dass das Mi Band 4 ähnlich der Apple Watch 4 mit einer EKG-Funktion versehen sein könnte. Egal, was das Teil am Ende alles beherrschen wird, ich freue mich schon jetzt darauf und denke, dass Xiaomi auch hier wieder mit einer aggressiven Preispolitik aufwarten wird.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Mi Band 2, 3 oder auch nun 4 sind gut. Leider versäumt Xiaomi da einige Updates raus zu lassen bzw. zu veröffentlichen und zwar in einem erforderlichen Tempo. Wenn deren Update Politik gegenüber diesen Geräten so wie auch deren z.B.: Mi-Waage mal etwas Schwung bekommen würden, auch mit Updates, würden sie Samsung und Apple locker in die Tasche stecken. Leider, leider, sind die Chinesen in dieser Beziehung noch nicht oben auf, bzw. auf dem Hype auf dem sie sein sollten. Chinesen, traut euch endlich den Frontal-Angriff auf Samsung und Apple. Mit „schüchtern“ hat noch keiner etwas gewonnen.

    (Wovon rede ich? Von asiatischer Underdog Mentalität, welche dringend abzulegen ist) Apropos: „Gesicht verlieren“. Der „Westen“ verliert sein Gesicht doch täglich, warum zieren sich die Chinesen dann nur so? Zeigt dem ignoranten Westen wo der Hase lang läuft, damit sich die Welt-Kugel wieder dreht!

  2. Ich würde mich über nfc freuen

  3. Patric Breit says:

    Band 1 und 2 waren von der Größe genial, Band 3 ist schon ein bisschen größer.
    Vermutlich wird das 4er nochmal größer.
    Gerade das „nicht spüren“ von 1 und 2 fand ich super.

  4. Sehe ich auch so. Vor 2 Wochen hat das Display meines Band 2 plötzlich die Helligkeit am Display verloren. Bin dann auf die BIP gewechselt. Bei einem Band 4, selbe Größe des Band 2 würde ich wohl wieder wechseln. Naja, ich merke gerade, Band 4 sollte auch am Band die Aktivitätsmodi wechseln lassen. Dann ist es gekauft.

  5. Setzen die Benachrichtigungen von WhatsApp Nachrichten voraus, dass das WhatsApp-Handy EINGESCHALTET ist ???
    Sind diese Nachricht gut bzw überhaupt LESBAR ?

  6. Ich gehe jetzt einen Schritt Richtung Daten Minimalismus und hole mir ein Band ohne App Anbindung.
    Erstens geht es mir auf den Sack dass das AURA Band für 150€ mit der App nicht in die Pötte kommt dass man ohne Facebook einen Account zur Nutzung machen kann.

    https://www.kickstarter.com/projects/1559547824/aura-band-ultimate-fitness-tracker/description

    Und dann geht es mir eh auf den Keks dass die Apps die „sensiblen“ Daten irgendwo in der Cloud bunkern. Nach dem ganzen Reinfall mit Jawbone Up hatte ich mich echt auf den Tracker gefreut aber das ist hier genauso ein Mist. Da fahren die 270% Gewinn mit der Kickstarter Kampangne ein und können dann die App nicht zeitnah weiterentwickeln.

    Da geb ich doch lieber nur 15€ aus und muss mich nicht drum kümmern dass mein Handy immer in Reichweite ist und meine Daten sicher sind und keiner damit Blödsinn anstellt. Xiaomi ist mir in Sachen Datensicherheit leider auch nicht so geheuer

    https://www.amazon.de/Newgen-Medicals-Schrittez%C3%A4hler-Fitness-Tracker-Schrittzaehler/dp/B019CC7B8A

    • Gab es den schon einen Datenzwischenfall mit Xiaomi oder ist es nur dein Gefühl ?

      • Es ist einfach aus der Erfahrung heraus die Einstellung dass nicht alles in die Cloud muss. Das ist wie mit den Saugrobotern, die die Wohnung ausmessen und die Daten dann in der Cloud für „Bestimmte Andere Verwendungen“ lt den AGBs gespeichert und verwendet werden.

        Es gibt milliazillionen Login Daten die im Netz liegen … ich konnte die Daten bei Jawbone nicht mehr löschen, denn die Server wurden ohne öffentliche Ankündigung stillgelegt. Was mit den Daten passiert kann ich nicht mehr kontrollieren.

        Deshalb nur meine Mahnung… Aura „sollte“ Daten nur Lokal verarbeiten, braucht aber derzeit ein Facebook Login zum Account erstellen und die kommen nicht aus der Knete die angekündigte App Änderung ohne FB / Google Login zu bauen. Natürlich „leben“ die Produkte von Bullshit Features wie „Competitions“ … da wird es warscheinlich nicht so sein das die Daten nur auf dem Handy-Gerät bleiben.
        Ich hab mir jedenfalls jetzt einen Tracker bestellt der „Dumm“ ist und keine App braucht auch wenn er mir dann keine Jahrelange Statistik präsentiert oder ich das via Excel Liste halt manuell erfasse.

        Die Herzfrequenz interessiert mich nur beim Training. Schrittzahl auch nur am Tagesende um für mich auszuwerten ob ich wieder zu bequem war oder ich aktiv genug war. Schlaftracking wäre interessant genug ausführlich festgehalten zu werden, einfach um zu wissen oder zu analysieren warum ich so kaputt morgens bin. Blutdruck oder Hydration ist n bissl Schnickschnack… haben aber teilweise schon Tracker ab 30€ von daher wird das Mi Band sicher auch nicht groß teurer werden.

    • Man kann das Band ebenso wie die Bip ja auch mit alternativen Apps nutzen, die keinen Account-Zwang haben. Notify & Fitness for Mi Band oder for amazfit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.