Xiaomi Mi A3: Erste Fotos des kommenden Android-One-Smartphones

Dass das Xiaomi Mi A3 und das Mi A3 Lite auf den Markt kommen, das wissen wir bereits. Auch was unter der Haube steckt, scheint bekannt – wobei man festhalten darf, dass die Angaben widersprüchlich sind. Geht man nach den Funden bei der FCC, dann hat das Xiaomi Mi A3 einen Snapdragon 730, Winfuture nennt einen Snapdragon 665. Bis auf die SoCs nimmt man weiterhin an, dass die Mi A3 und A3 Lite den CC9 und CC9e sehr ähneln könnten. So könnten wir auch hier über Geräte mit jeweils 6,39 bzw. 6,01 Zoll Diagonale sprechen, die jeweils mit FHD+ auflösen und Akkus mit 4.040 mAh verwenden. Die Hauptkamera ist satte 48 Megapixel beim Mi A3 stark, dazu gesellen sich noch zwei mit 8 und 2 Megapixeln. Der RAM ist mit 4 GB angegeben, der Speicher 64 GB oder 128 GB groß. Er soll sich allerdings durch den Einsatz einer microSD-Karte noch erweitern lassen. Einen Preis gibt es für die Geräte nicht, womöglich soll das Mi A3 aber schon im August bei uns zu haben sein.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Notch und Kinn unten ist einfach unnötig, da kann man den dickeren DIsplayrand auch nach oben legen und die Kamera darin integrieren. Ich verstehe nicht warum es in fast zwei Jahren außer Apple niemand geschafft hat ein Smartphone ohne Kinn zu präsentieren. Ob der Aufwand das Display umzuklappen wirklich so hoch ist oder ist das ein Apple Patent?

    • Doch, Sony hat es mit dem Xperia 10 so gemacht – das „Kinn“ als „Stirn“ oben, dafür unten kein Rand.

    • TheDarkCornerInYourBrain says:

      Es ist wohl eine Sache der Kosten.
      Bei den Smartphones „ohne“ Kinn wird der untere Bereich (der die Hardware zur Steuerung enthält) quasi um 90° (oder 180°?) umgeklappt.
      Dies soll wohl deutlich aufwendiger sein in der Produktion, bzw. die bisherigen Produktionsanlagen müssen dafür wohl aufwending umgerüstet werden.
      Grüße

  2. ich denke bei einem Handy für +- 200Euro wird man Abstriche machen müssen, da kann auch kein Display wie bei einem iPhone verbaut werden.

    • Was kostet das iPhone in der Produktion? Das ist die theoretische Grenze, falls es nicht jemand schafft signifikant billiger das gleiche zu produzieren, was aber unwahrscheinlich ist bei den Mengen.

  3. An sich wäre das Mi A3 lite ein schönes Ding, aber warum nicht einfach mal noch etwas kleiner machen? Die Größe vom 9SE wäre perfekt.

  4. Von den Bildern her ist das quasi ein redmi note 7, nur eben mit stock rom. Hab ich mir selber gerade geholt und alles in allem ist Xiaomi schon solide, was die Qualität angeht. Aber Android ist was die Stabilität und Zusammenspiel mit Hardware angeht iOS immer noch gute 10 Jahre hinterher, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber dafür, dass es nur ein Drittel kostet, geht es schon in Ordnung.

    • Breitmaulfrosch says:

      Hauptsache rumsülzen…

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      „Aber Android ist was die Stabilität und Zusammenspiel mit Hardware angeht iOS immer noch gute 10 Jahre hinterher“
      Sehe ich nicht so. Apple ist bei den Hardware-Sicherheitsfeatures weit vorne, aber beim Rest? Sehe ich nicht. Die längeren Software-Updates sind natürlich ein Argument für Apple.

      Selbst bei meinen richtig alten Android Geräten von 2011 habe ich keine Probleme beim Zusammenspiel zwischen OS und Hardware oder bei der Stabilität – auch nicht mit aktuellerem OS. Auch bei den Geräten meines Sohnes gab es nie Probleme. Ich schaue hier also auf Erfahrungen mit mindestens 7 Geräten.

      Welche Probleme hattest du bisher und mit welchen Geräten? Extrem billige? Da habe ich tatsächlich im Bekanntenkreis schon Probleme gesehen.

    • „Aber Android ist was die Stabilität und Zusammenspiel mit Hardware angeht iOS immer noch gute 10 Jahre hinterher, da beißt die Maus keinen Faden ab. “

      Da muss ich ja laut gähnen. Hast du schon ein Pixel Handy in der Hand gehabt? Da wäre nämlich ein direkter Vergleich Android und iOs inkl. Hardware. Was Funktionen etc. angeht, kopiert doch Apple in den letzten Jahren stark von Android. Ich weiß also gar nicht, wo du die 10 Jahre her holst? *Facepalm

  5. Ich selbst habe seit 1 Woche das Mi9T bin super begeistert, aber den MiUI Launcher habe ich gleich ersetzt, weil diees wilde durcheinander der apps auf dem Homescreen ging mir auf den Geist.. Ansonsten kann ich nur sagen top verarbeitet..

    Was MiUI sonst betrifft mus ich sagen, das Menü ist nix für Oma Lieschen die ur telefoniert und mal WA schreibt..

    Weil es lässt sich wirklich sogut wie alles im Menü einstellen sind gefühlt mehr Einstellungen als bei ResurictionRemix. Also ich war den ersten Tag erschlagen von den ganzen Möglichkeiten, aber nach 3 Tagen intensiver Menübenutzung ..ist mir auch alles klar. Der Akku ist nur 200mA/H größer als bei meinem Nokia 7plus hält aber nen ganzen Tag länger..

    Das display was wohl im A3 kommen wird wird das selbe sein wie im 9T oder Mi mix 3 wegen der 6,39 zoll. An diesem gibts nix zu meckern schön Hell knaicke Farben (lässt sich aber auch alles einstellen!!)

    Ich geh von 230 bis 250€ für das A3 aus und das Lite wird dann wohl 30 bis 40€ drunter liegen.. Ich orakel jetzt mal, dass man dann bei einigen Onlineshops wie Handy Deutschland sparhandy usw. das A3 mit nem 3 oder 4 GB Tarif für unter 20€ bekommen wird..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.