Xiaomi Mi 10T und Mi 10T Pro: Alle Specs sickern durch

Xiaomi plant mit den Mi 10T und Mi 10T Pro zwei neue Smartphones, die am 30. September 2020 offiziell vorgestellt werden. Das hat der chinesische Anbieter ja auch schon für Deutschland bestätigt. Auch ist schon durchgesickert, dass ein LC-Display mit 144 Hz verbaut sein soll. Ein ganzer Schwung neuer Meldungen sorgt nun dafür, dass wir schon vor der offiziellen Präsentation nahezu alle Daten kennen.

Demnach gibt es zwischen den Xiaomi Mi 10T und Mi 10T Pro weniger Unterschiede als gedacht. Beide Geräte nutzen offenbar den Qualcomm Snapdragon 865, ein LC-Display mit 6,67 Zoll, 120 Hz und FHD+, einen Akku mit 5.000 mAh mit 30-Watt-Schnellaufladung und eine Frontkamera mit 20 Megapixeln. Der wesentliche Unterschied ist die Hauptkamera. Im Falle des Xiaomi Mi 10T Pro sprechen wir über einen Aufbau mit 108 (Weitwinkel, OIS) + 13 (Ultra-Weitwinkel) + 5 (Makro) Megapixel + Tiefensensor. Das Mi 10T speckt auf 64 Megapixel ohne optischen Bildstabilisator für die Hauptlinse ab. Die restlichen Sensoren bleiben identisch.

In beiden Fällen sind 8 GByte LPDDR5-RAM an Bord. Zusätzlich sind 128 GByte UFS-3.1-Speicherplatz der Standard. Das Mi 10T Pro soll es aber auch mit 256 GByte geben. Der Fingerabdruckscanner wird bei beiden Smartphones an der Seite sitzen. Stereo-Lautsprecher sind ebenfalls vorhanden. Dafür streicht Xiaomi dieses Mal leider den Port für 3,5-mm-Audio.

Manch einer kratzt sich eventuell nun am Kopf und kann nur schwer eine Abgrenzung zu den bisherigen Flaggschiffen, den Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro, erkennen. Nun, letztere bieten AMOLED-Displays statt LCDs und integrieren somit auch den Fingerabdruckscanner direkt in den Screen. Dafür ist die Bildwiederholrate bei den neuen Mi 10T und Mi 10T Pro höher. Auch lesen wir in den Datenblättern der neuen Geräte noch nichts von Wireless Charging. Generell gibt es da aber natürlich viele Ähnlichkeiten, sodass ich persönlich mal auf die Preise gespannt bin.

Unten findet ihr noch die beiden durchgesickerten Datenblätter zu den Xiaomi Mi 10T und Mi 10T Pro. Ob alle Spezifikationen so hinkommen, erfahren wir final natürlich erst übermorgen. Zudem noch spannend sein wird, welche Preise Xiaomi am Ende für die neuen Smartphones ausruft. Immerhin stehen sie den Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro durchaus nahe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Der seitliche Fingerabdruckscanner wäre auf jeden Fall schonmal ein Vorteil. Noch besser wäre natürlich die Rückseite gewesen.

    • Ich hätte jahrelang einen hinten drauf, bin jetzt auf vorne umgestiegen. Finde ich persönlich deutlich besser. An der Seite wäre der Sensor für mich ein No-Go, ich hab da lieber einen Button mit richtigem Druckpunkt statt so ein abgeflachtes Bett.
      Ist aber natürlich Gewöhnungssache.

      • @flyLD

        Seitlich ist genauso unergonomisch wie auf der Rückseite und keine Gewöhnung.

        Die Haut von meinem Daumen ist öfter kaputt und ich kann nur schlecht die drei eingescannten Reservefinger nutzen. Z3Play liegt daher nur zur Reserve noch hier.

  2. Als Nachfolger vom Mi9T (pro) finde ich es schade, daß man wieder ein Loch hat und auch kein OLED. Gut gibt das Poco F2 pro, was aber eben nur n77 u. 78 hat.

    Auch das die Geräte nochmals Größer geworden sind find ich nicht schön. dieses 6,67 Zoll scheint bei Xiaomi standart zu sein.
    Ich schätze es wird kein Qi Laden geben, wie bei den Vorgängern.

    • Die Kamera wurde ja auch verschlechtert da es keine Zoomlinse mehr gibt. Diese ganzen Makro und Tiefensensoren sind doch nur in den Geräten drin damit die Hersteller sagen können schaut her wir haben 4 Linsen verbaut. Die bringen 0,0 Mehrwert sind aber wohl halt sehr günstig einzubauen.

  3. Preis wird bestimmt erstmal höher als beim Mi10 liegen, das man aktuell schon für unter 500€ bekommt.
    Und meiner Meinung nach ist das Mi10 wegen dem OLED schon das bessere bzw. interessantere Gerät.

  4. Was die Update Politik angeht scheint die Firma dreck zu sein das hatten wir vor 5 jahren , mein Redmi Note 9 Pro hat immer noch Juli Update , Samsung ist schon dabei Xiaomi richtig zu Ficken , mit den Samsung M51 7000 mAh Akku Camera Top Snapdragon, oder mit der Galaxy S20 FE !!!

  5. Ein absolutes top Angebot!
    OLED möchte auch nicht jeder, so wie ich 🙂
    Für mich ein tolles Spielzeug als Zweithandy zu meinem iPhone.

  6. Frage:
    Kann man das neue Mi10T pro mit einer SD-Karte erweitern oder nicht?

  7. Und wieder ein Xiaomi das an mir vorüber gehen wird, so ein richtig sinniges und rundes Paket haben sie bisher noch mit keinem Gerät abgeliefert.

  8. Ich bin neugierig auf das Lite. Das ist meine große Hoffnung, da die meisten Smartphones dank des PWM-Geflimmere für mich nicht in Frage kommen.

  9. War die „T“ Reihe bei Xiaomi nicht immer die mit der Ausfahrkamera?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.