Xiaomi konnte bereits 6 Millionen MiBands absetzen

Xiaomi ist einer der chinesischen Hersteller, die sehr viel richtig machen. Niedrige Preise, hohe Qualität, das gefällt den Kunden. Das MiBand ist eines der günstigsten Produkte von Xiaomi und auch einer der günstigsten Fitness-Tracker, die aktuell erhältlich sind. Als reines Tracking-Device kann man das MiBand nur empfehlen, ein Monat Akkulaufzeit (bei Verzicht auf Benachrichtigungen sind bis zu drei Monate drin) und der sehr niedrige Preis überzeugen auf ganzer Linie.

MiBand_01

Im April teilte Xiaomi mit, dass man bereits 4 Millionen der Fitness-Tracker verkauft hat. Das ist an sich schon beeindruckend, allerdings gelang es Xiaomi in den kommenden zwei Monaten weitere 2 Millionen davon abzusetzen, sodass man nun auf 6 Millionen verkaufte MiBands blicken kann. Das hebt Xiaomi auf einen der vorderen Ränge der Smart Wearables-Hersteller, im April hatte man noch einen Marktanteil von knapp 25 Prozent, zahlen für das aktuelle Quartal gibt es logischerweise noch nicht.

Ob die kommende Smartwatch von Xiaomi ähnlich erfolgreich sein wird, bleibt natürlich fraglich. Beim Kauf eines Wearables ist es nicht zuletzt der Preis, der über einen Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Xiomis Smartwatch wird mit einem runden Zifferblatt / Display kommen und soll flacher sein als bisherige Smartwatches. Vor allem soll aber das Nutzungserlebnis sehr gut sein. Wann die Smartwatch genau erscheinen wird, ist allerdings nicht bekannt.

(Quelle: Xiaomi Today, Danke Adrian!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

24 Kommentare

  1. Trackt der eigentlich auch gut, wenn man ihn nicht am Handgelenk trägt, sondern z. B. in der Hosentasche?

  2. Zwei verkaufte MiBands gehen auf mein Konto…

  3. Bei mir sind es auch 2 😀
    Aber eines davon als Ersatz, weil das erste Spritzwasser nicht vertragen hat, obwohl vorheriges Duschen kein Problem war. Sonst auch sehr zufrieden. Hab nur leider kein Vergleich bis auf den Schrittzähler des iPhones selbst und der zeigt weit weniger an..

  4. Heinz2015 says:

    Zwei davon habe ich gekauft. Beide sind defekt. Eins hat ein Firmware-Upgrade nicht überlebt, das andere lädt nicht mehr richtig auf … Nie wieder so einSchrott.

  5. Beide meiner MiBands sind mittlerweile defekt mit dem selben Fehler: Schritte-Tracking funktioniert für den aktuellen Tag, am nächsten Tag sind die Schritte in der iOS App alle wieder verschwunden. Schlaftracking funktioniert überhaupt nicht mehr. Zwar nur 2×15 Euro, trotzdem eher in der Kategorie Schrott.

  6. Bin nach wie vor zufrieden damit. Meine Freundin ebenso. Alles funktioniert einwandfrei und die App für Android ist übersichtlich. Die dazu passende Waage von Xiaomi hat mir allerdings zu wenig Funktionen. Auf die Smartwatch bin ich aber schon sehr gespannt. Auf Grund der teilweise schlechten Konkurrenz, müssten sie ja nun wissen wie es besser zu machen ist.

  7. solange die Daten erst zum Server und dann zu mir zurück kommen…. kein Tracker für mich. Schade eigentlich, denn interessieren tut mich das schon.

  8. Hab bestimmt 8 – 10 Stück davon an Familienmitglieder weitergegeben… Bisher alle sehr zufrieden. bei dem Preis war für mich das Tracking wichtig, sowie die Vibrationshilfe bei Anrufen, da mein Handy eigentlich immer auf Lautlos steht. Bin sehr zufrieden…

  9. Das einzige was mich daran interessiert, wäre das Wecken per Vibration. Hab kleine Zwillinge, die gerade die Windeln und Schnuller abgewöhnt bekommen. Da gibts nachts gelegentlich noch nasse Unfälle oder ein Schnullersüchtling kommt so zu mir ins Bett gekrabbelt. So ein annähernd lautloser Wecker wäre da früh schon nett. Aber dafür 15eu? Schrittzähler ohne Pulsmesser interessiert mich praktisch nicht.

    • @Alex: Davon wird keiner wach. Zumindest bei uns nicht. Hab auch Frau und Max im Bett gehabt, die wurden davon nicht wach.

  10. Der Schrittzähler ist ein Witz, jede Armbewegung wird als Schritt bewertet…Nutzlos.

  11. Der Wecker ist für mich absolut das wichtigste und alleine schon die €15 wert!
    Seitdem ich das Ding habe, schlafen Frau und Kind locker weiter wenn ich raus muss…

    Ich habe auch schon die gemessenen Streckenlängen verglichen (GPS vs MiBand): Bei ~3.5km Spaziergang gab es eine Abweichung von <100m

  12. Habe mir das Band nach dem Artikel von Cashy gekauft weil ich neugierig geworden bin.
    Ich dachte bei 15 EUR kann man nicht viel verkehrt machen.
    Nun habe ich das Band schon ein paar Monate und bin begeistert.
    Die Schritte stimmen in etwa mit denen meines S4 überein wenn ich beides bei mir trage.
    Aber es gibt halt Momente da ist das Telefon nicht dabei und deshalb steht auf dem Mi Band auch immer mehr, ist klar.

    Ich trage das Band am Linken Handgelenk und zum Rad fahren stecke ich es mir einfach in die Socke, so zählt das Band auch wenn ich Sport mache.

    Überrascht war ich auch dass das Band fast zu 100% richtig erkennt wann ich zu Bett gehe und wieder aufstehe.
    Ich habe von anderen Bändern gehört da muss man die Zeiten in der App festlegen.

    Zwischendurch ca. 2 Wochen vor dem Software Update zickte die App rum und nach dem Update hatte ich dann 2 Wochen Trackinginformationen verloren.

    Die Akkulaufzeiten sind der Hammer und das Vibrieren bei Anruf möchte ich nicht mehr missen.
    Wenn ich mit dem Band auch noch das Handy entsperren könnte wäre es schön.
    Leider funktioniert es wohl erst ab Android 5 auf das Stand heute ich nicht wechseln werde.

    Für das nächste Band würde ich mir noch einen Pulsmesser wünschen.

    Das jede Armbewegung als Schritt gewertet wird kann ich nicht nachvollziehen.
    Aber jeder bewegt sich auch etwas anders, vielleicht ist das Band wie für mich gemacht.

    Warum meine Daten immer zwingend mit dem Mi Server abgeglichen werden müssen finde ich auch nicht schön und nicht nachvollziehbar wofür das gut sein soll.

    Oder ist das Band deshalb so unschlagbar günstig weil der Hersteller mit den Trackingdaten Geld generiert?

  13. Mein Miband liegt seit dem 4. April beim Zoll und DHL sagt ich muss abwarten. Gekauft von Xiaomi über Amazon, bin nicht so begeistert von dem Ding. 😛

  14. @Orbis: Ich habe es zumindest soweit getestet, ob er die Schritte aufzeichnet, wenn die Hände in den Hosentaschen stecken… und das klappt bei mir einwandfrei!

  15. Ich stecke das Teil immer in die Hosentasche und habe im Vergleich zu diversen anderen Trackern genaue Messungen. Ansonsten das Band bitte am nichtdominanten Arm tragen und alles wird gut….

  16. @Ralle: Der 3D-Beschleunigungssensor kann natürlich nicht unterscheiden, ob man nun Haare wäscht oder schnell läuft – er merkt nur, dass sich da etwas bewegt. Die Abweichungen halten sich in der Praxis jedoch in Grenzen, ca. 5% werden zu viel getrackt (auf den ganzen Tag hochgerechnet). Wichtig ist eigentlich nur, dass man das Band nicht an der dominanten Hand trägt (Rechtshänder sollten das Band also nicht rechts, sondern links tragen). Ausnahme sind so Dinge wie Fahrradfahren oder das Schieben eines Kinderwagens, da hier der Arm nicht pendelt. Hier muss man sich das Band z. B. am Fußknöchel befestigen oder den Kern in den Socken stecken.

  17. Auch ich habe das Band und bin total zufrieden. Wecken funktioniert bei mir übrigens.
    Jetzt warte ich auf die Waage (wenns ein günstiges Angebot inkl. Versand gibt).
    Nach der letzten Aktualisierung kann man ja schon das Gewicht manuell eingeben – leider nimmt die App (IOS) nicht das Komma an… Hat das schon jemand nachvollziehen können? Nur ganze Zahlen sind ja sonst nicht so genau 😉

  18. Ich hab mir das Band auch bestellt und werde es in einigen Tagen erhalten. Bei der Recherche dazu war mir aufgefallen, dass es wohl einige Fakes des Bandes gibt (siehe dieses Video https://youtu.be/UVZjI7j5WKU). Ohne es belegen zu können, erklärt das vielleicht, warum einige von euch solche Probleme mit dem Band haben, andere wiederum total zufrieden damit sind.

  19. grade eben in der Mittagspause:

    Runtastic Pro sagt 2.31km
    MiBand sagt: 2.3km

    Ich denke das kann man so lassen 🙂

  20. Rainer Wahnsinn says:

    svenp: Mit Tasker sollte man den Bildschirmsperre auch ohne Android 5 je nach Bluetooth Connection-Status aktivieren oder deaktivieren können.

  21. Mein Band hat sich seit 3 Wochen nicht bewegt. Tinydeal interessiert es nicht und postNL hat keine deutsche Servicenummer. Erspart euch den Ärger und kauft es hier richtig, wenn möglich oder lasst es.

  22. Hab es auch hier gekauft, weil ich keine Lust hatte, mehrere Wochen drauf zu warten. Nach drei Tagen war es dann da. War zwar etwas teuer dadurch, aber das war es mit wert.

  23. Hab das Band auch vor geraumer Zeit bestellt und bin super zufrieden! Eines hat auch meine Freundin bekommen als Geschenk und noch ein weiteres ein Arbeitskollege. Ich bin erstaunt wie viele Leute das Ding hier in Deutschland dann doch besitzen. Auf Arbeit habe ich inzwischen 5-6 Personen mit dem Ding rumrennen sehen!