Xbox Spring Update erreicht bereits die Insider

Seit gestern verteilt Microsoft sein Xbox Spring Update an Teilnehmer des Insider-Programms. Wer also eine Xbox One, Xbox One S oder gar die feine Xbox One X besitzt und sich sozusagen als Insider eingeschrieben hat, kann die neuen Features bereits antesten. Etwa erhalten Clubbesitzer nun die Möglichkeit bei Einladungen zu filtern. Das Ergebnis seht ihr auf folgendem Screenshot.

Ihr könnt also z. B. als Clubbesitzer einstellen, dass nur Leute mit einem gewissen Gamerscore Zugang erhalten sollen. Feine Sache, falls ihr sozusagen etwas elitär veranlagt seid bzw. neutral gesprochen gerne Mitglieder sammeln möchtet, die auf einem ähnlichen Level agieren.

1440p steht nun zudem als neue Auswahlmöglichkeit für die Videoausgabe zur Verfügung. Jedenfalls gilt das für die Xbox One S und Xbox One X. Könnt ihr als Insider bereits für sowohl Spiele als auch Filme freischalten. Das ist z. B. eine super Sache, falls ihr die Konsole an einem Monitor mit QHD bzw. 2.560 x 1.440 Bildpunkten betreibt.

Außerdem gibt es neue Interaktivität in Mixer: Wer über Mixer streamt, soll bald die Option erhalten den Controller quasi an einen Zuschauer weiterzureichen. Nur der Xbox-Button bleibt natürlich dem Streamer selbst vorbehalten, damit der Zuschauer nicht „versehentlich“ die Konsole ausknipsen kann. So können Streamer und Zuschauer auf Wunsch zusammenarbeiten oder sich gegenseitig behindern – klingt auf jeden Fall witzig.

Außerdem gibt es bei Mixer-Streams fortan keine Unterbrechung mehr, wenn ihr das Spiel wechselt. Statt dass der Stream endet, sehen die Zuschauer nur kurz eine Pause-Einblendung und steigen dann direkt mit ins neue Game ein. Ihr könnt deswegen nun auch Streams nicht mehr nur direkt aus dem Game starten, sondern auch direkt vom Dashboard aus.

Außerdem hat Microsoft den Browser Edge überarbeitet. Ein neues Design soll die Benutzerfreundlichkeit verbessern. So erhaltet ihr leichter Zugriff auf die Favoriten und die History. Zudem könnt ihr über Edge an der Konsole nun Bilder, Musik und Videos direkt auf den internen Speicher der Konsole hieven. Auch das Stummschalten von Tabs oder Autofill sind z. B. neu.

Zudem gibt es nun eine Möglichkeit, über den Xbox Guide die Musiklautstärken von Audio aus Spielen und Hintergrundmusik untereinander anzupassen. Ihr könnt also die Musik z. B. runterregeln, wenn sie das Spielgeschehen auf keinen Fall übertönen soll. Auch Spatial Audio findet nun Unterstützung. Ebenfalls neu: Sortierungsoptionen für die Club Feeds, um etwa die im Trend liegenden Posts oder die Top-Beiträge direkt oben zu erblicken. Wer möchte, kann zudem in Clubs, Game Hubs und der Community Comments deaktivieren. Damit könnt ihr also noch deutlicher steuern, was ihr sehen mögt.

Auch neu im Update für Insider: Turniere sind nun direkt in die Game Hubs integriert. Außerdem nennt Microsoft noch „Experimente“. Diese erreichen sogar nur einen Teil der Insider. Beispielsweise gibt es als Experiment für einige Insider einen dedizierten Tab, in dem alle bisher via Games with Gold eingeheimsten Spiele zu sehen sind. Über dieses neue Menü lassen sich die Spiele dann auch direkt auswählen und installieren. Schöne Sache, wenn man sich vor langer Zeit eingesteckte Games with Gold nochmal herauskramen will.

Insider erhalten das Spring Update bereits. Wann die Neuerungen für alle User Einzug halten, steht in den Sternen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Also der neue Edge Browser ist steuerungstechnisch eine Katastrophe. Mit dem Controller nicht mehr zu bedienen. Schade, denn den Vorgänger habe ich gerne mal zwischendurch genutzten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.