Xbox Console Streaming: Remote Play unter iOS geht in den Test

Die PlayStation beherrscht es seit längerem – und auch die Xbox stößt nun in neue Gefilde vor. Vor ein paar Tagen erst hat man angekündigt, dass man Remote Streaming unterstütze. Das ist das Streamen von lokalen Spielen auf ein Tablet oder Smartphone, Remote Play genannt. Bitte nicht mit irgendeinem Cloud-Gaming verwechseln, ihr startet also ein Spiel auf der Konsole und könnt es über die Remote-App auf dem Tablet oder Smartphone spielen – quasi ein Remote Desktop über WLAN oder Mobilfunk.

Alles läuft auf der Konsole ab, ihr bekommt das Bildschirmecho auf eurem Mobilgerät dargestellt. Microsoft schob das Ganze schon in die Beta von Android, legt nun aber mit der Betaversion der App für iOS nach. Nutzer mit Zugriff auf die App können mit der aktuellen Beta also auf iPad und iPhone das zocken, was auf der Konsole abläuft.

Wermutstropfen: Das Beta-Programm für die Xbox-App ist leider voll, Nutzer ohne Beta müssen sich also noch etwas gedulden. Nette Sache – wobei richtiges Cloud Gaming schon die bessere Nummer wäre. Direktes Zocken, ohne dass die Konsole überhaupt an sein muss.

Xbox Series S 512GB
Hardware-beschleunigtes Raytracing macht dein Spiel noch realistischer; Spiele Games mit bis zu 120 Bilder pro Sekunde
290,99 EUR
Xbox Play & Charge Kit M
Bleibe immer im Spiel mit dem Xbox Play & Charge Kit + USB-C Kabel.; Lade während oder nach deinem Spiel, auch wenn deine Xbox im Standby-Modus ist.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Streaming konnte meine Xbox Begleiter App schon seit Jahren. Was genau ist daran jetzt neu?

  2. Ist es nicht so dass das Remote Streaming auch über das Internet funktioniert, also nicht nur lokal? Hatte das seiner Zeit so verstanden?

  3. Christoph Grzesinski says:

    @max, jop geht auch übers Netz.

    Am den Autor:

    Etwas mehr Recherche oder etwas mehr Zeit in den Artikel hätte sicher nicht geschadet. Und das hätte nicht al lange gedauert. Statt es schade zu finden das echtes streaming nicht geht, könnte man ja auch darauf eingehen warum das nicht geht. Weil Apple sich dagegen wehrt und wahnsinnige Richtlinien entwickelt hat um besser oder überhaupt an den abo’s mit zu verdienen. Echtes streaming bietet Microsoft nämlich an und hat sogar das aktuell beste Angebot auf dem Markt.

  4. Man darf auch nicht vergessen, dass Remote Play, also die eigene Konsole als Server, kostenlos zur Verfügung steht.
    Also braucht man dafür kein Abo und kann lokal oder über das Internet von der Konsole zuhause die Spiele auf einem anderen Gerät steuern. Das ist für alle die kein Gamepass Ultimate haben und damit kein xCloud nutzen trotzdem eine feine Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.