WordPress: Dashboard Notepad

Kleines aber nützliches Plugin für WordPress: Dashboard Notepad. Schnelle Beschreibung: nach der Installation dieses Plugins habt ihr die Möglichkeit, Notizen in eurem Dashboard zu speichern. Multi-User-Blogs können zudem festlegen, wer auf die Notizen zugreifen kann.

Dock-21

Dieser Tipp schlug (wie so oft) in den Kommentaren auf. Danke „ichselbst„.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Grossartig, so simple und doch so gut, das da vorher keiner drauf gekommen ist.. man muss ja dauernd irgendwelche schnipsel zwischenspeichern. Danke für den Tipp.

  2. Nutze bereits seit langer Zeit ein ähnliches Plugin namens „WP Dash Note“ – http://www.maxpower.ca/wordpress-plugin-dash-note/2006/05/02/

  3. Ist halt sehr spartanisch das Ganze.
    Bin über weitere Empfehlungen solcher PlugIns sehr erfreut. Hat da jemand welche, ausser „WP Dash Note“ von Sascha…
    Und: Bitte, Caschy. Sehr gerne…

  4. Wir benutzen in einem Multi User-Blog (Craplog.de) das Plugin Headache with Pictures, das zwar von 2006 ist, aber auch unter WP 2.8.4 noch astrein funktioniert und – nun ja – exakt dasselbe wie die vorher genannten Plugins macht. 🙂

  5. Super Idee. Bisher habe ich die Textschnippsel und Idee für Postings extern gespeichert, aber im Blog sind sie besser aufgehoben.

  6. Gerade über Google gefunden. Klasse Sache… hat bei mir leider nicht gut funktioniert. Hab eine Alterantiv-Lösung genommen die unter dem selben Namen zu finden ist.

  7. Und auch im Jahre 2013 wird es gebraucht und gesucht – aber vorallem gefunden!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.