WordPress: Dashboard verschlanken

3. September 2009 Kategorie: Internet, WordPress, geschrieben von: caschy

Jau, es gibt gefühlte 100 unnötige Plugins um irgendetwas unter eurer WordPress-Haube zu verändern. Eines davon ist Admin Trim Interface.

slim

Anhand meines Dashboards könnt ihr sehen, dass einige Elemente ausgeblendet sind. Spart wieder einige Pixel. Vielleicht kann es ja jemand gebrauchen. Alternativ kann ich auch immer wieder das Fluency Admin Theme empfehlen.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16866 Artikel geschrieben.


24 Kommentare

ach1m 3. September 2009 um 22:34 Uhr

Was mir sofort auffällt: NULL Tags? Wie geht denn das bitte? :D

Skinnynet 3. September 2009 um 23:15 Uhr

Ich benutz’ da lieber Fluency Admin Theme, bloß so einige Elemente entfernen würde mir persönlich nicht reichen^^

Tobi 3. September 2009 um 23:22 Uhr

Vermutlich benutzt caschy nur Kategorien und keine Tags. Reicht eigentlich auch gut aus, mache ich auch nicht anders ;-)

ach1m 3. September 2009 um 23:27 Uhr

Tags sind auch wichtig für Suchmaschinen. Daher eigentlich die Frage.

Paul 4. September 2009 um 00:43 Uhr

Ich finde die Standarteinstellungen ganz OK. In der Leiste oben rechts kann man ja einige Elemente ausblenden.

Hannes Schurig 4. September 2009 um 02:08 Uhr

@Paul dito.
Standard ist voll okay, im Dashboard halte ich mich sowieso so gut wie nie auf. Ist halt nur die Landing Page des Logins, mehr nicht.
Oder wer findet dort täglich neue, sinnvolle Informationen und wenn ja, welche? Plugins? Artikel- oder Kommentaranzahl? Nee, das macht das Dashboard nicht interessanter ^^

Aber wie immer Meinungssache.

ichselbst 4. September 2009 um 08:25 Uhr

Ich würde mein Dashboard schon ganz gern verändern.
Ja, ich bin dort auch schon auf das ein oder andere nette PlugIn gestoßen. Ausserdem habe ich “Notpad” drauf, was im Dashboard dargestellt wird. Finde das Dashboard insgesamt ein wenig unübersichtlicht. Naja. Eigentlich das Menü und nicht das Dashboard. Egal…
Hat sonst noch jemand interessante PlugIns zum Thema Dashboard, oder auch Menü?

caschy 4. September 2009 um 08:31 Uhr

@ichselbst: Screen von “Notpad”?

ichselbst 4. September 2009 um 08:50 Uhr

Hm. “Notpad” ist eigentlich “Notepad”… sorry, Tippfehler.
Falls du dennoch einen Screenshot willst: http://is.gd/2RIVE
Vollkommen unspektakulär. Über Empfehlungen für ähnliche PlugIns wäre ich dankbar.

caschy 4. September 2009 um 09:01 Uhr

Also ich find das gut und werde die Tage mal über deins berichten :)

Tom 4. September 2009 um 10:55 Uhr

Mal ne ganz dumme Frage: Welche Elemente sind da auf dem Screenshot jetzt weg oder anders? Sieht doch ganz normal aus, oder meinst du die fehlenden Links in der Headerzeile?
Einzelne Metaboxen kann man wie Pauls schon sagte oben rechts bei “Optionen einblenden” sehr komfortable auswählen.

caschy 4. September 2009 um 11:10 Uhr

Das kannste auf der Plugin-Seite gut sehen. Sind echt nur Kleinigkeiten wie Howdy, Footer, Logos usw :)

Tom 4. September 2009 um 12:24 Uhr

OK, dann solltest du vielleicht einen Plugin-Screenshot oben einbauen und ich kann die Brille beiseite lassen. :)
Schönes Wochenende!

Frank 4. September 2009 um 13:05 Uhr

Alternativ kannst du alles im Backend von WP mit dem Plugin Adminimize konfigurieren.

caschy 4. September 2009 um 13:10 Uhr

Danke für den Tipp Frank :)

Nico 4. September 2009 um 18:07 Uhr

Ich finde, sowas sollte bei WordPress schon mitgeliefert werden. Ich habe einfach die Funktion auskommentiert in der index.php:

#wp_dashboard();

Dann ist Ruhe! ;)

Adam 5. September 2009 um 12:25 Uhr

Hi Carsten,
super Tipp. Admin Trim Interface kann man gut gebrauchen. Bei mir wird aber das “Willkommen” oben rechts nicht entfernt, wenn ich Hide “Howdy” auswähle. Liegt vielleicht daran, dass ich die deutsche WordPress-Version nutze. Du hast vermutlich WordPress eingedeutscht und deswegen funktioniert es bei dir, wie am Screenshot oben zu sehen.

NewsShit! 9. September 2009 um 23:33 Uhr

Ganz doof gefragt: Wozu ein Plugin dafür benutzen?

Seit 2.8 klickt man auf “Optionen einblenden” (im Screenshot rechts unterhalb von “Neuer Artikel”) und kann auch damit den größten Teil des Dashboards anpassen. Z.B. kann man auf mehr oder weniger Spalten umschalten.

ichselbst 2. Oktober 2009 um 14:02 Uhr

Naja, bei “Optionen einblenden”, dem hauseigenen Ding von WordPress sind die Möglichkeiten doch eher eingeschränkt…

kreativbuero 7. Oktober 2009 um 17:40 Uhr

Ich kann mein Dashboard noch so oft ändern, anpassen und neu anordnen … Das hält nur genau so lange, bis ich das nächste Mal auf die Seite komme. :o(

Hat da vielleicht jemand einen Tipp für mich?
(Ich bin nicht mal blond!)

caschy 7. Oktober 2009 um 17:51 Uhr

Die Änderungen übernimmst du aber schon?

kreativbuero 7. Oktober 2009 um 18:15 Uhr

Sollte man meinen. Allein: Ich finde dafür keinen Button o.ä.!


2 Trackback(s)

4. September 2009
WordPress Dashboard manipulieren » Plugin, WordPress, Aber, Link, Dashboard, Dateien, Core, Euch, Eure, Meinung » fgBlog.de
19. November 2010
Zwei tolle WordPress-PlugIns zur Anpassung des WP-Admin-Bereichs › bikershrek.com

Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.