Wire integriert Videotelefonie und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Artikel_Wire MessengerNutzt noch jemand den Messenger Wire, den wir in der Vergangenheit mal vorgestellt haben? Ich kenne niemanden, der ihn nutzt, aber die, die ihn nutzen, die bekommen neue Funktionen. Der in Berlin entwickelte Messenger hat heute die Integration von Videotelefonie sowie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung „nach dem neuesten Stand der Technik“ für jegliche Konversationsinhalte spendiert bekommen. Mit der neuen Verschlüsselung reagiert das Unternehmen nach eigenen Aussagen auf den zunehmenden Wunsch der Nutzer, die persönliche Kommunikation privat zu halten und zu verhindern, dass diese für zielgerichtete Werbung genutzt oder verkauft wird. Die neue Version von Wire ist in den App Stores und unter wire.com verfügbar.

„Wir freuen uns, über Wire nun auch Videotelefonie anbieten zu können. Seit Beginn an war dies eines der am meisten nachgefragten Features“, sagt Janus Friis, Executive Chairman von Wire. „Wir haben uns außerdem um einen erweiterten Schutz der Privatsphäre unserer Nutzer gekümmert und dafür gesorgt, dass Konversationen über Wire nicht durch die wachsende Online-Daten-Industrie ausgewertet werden können, die immer mehr private Daten sammelt, um Profile zu erstellen und gezielt für Werbung zu nutzen.“

Bildschirmfoto 2016-03-10 um 14.18.46

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Noch so ein Messenger, der ganz gut konzipiert ist, aber leider an mangelnder Verbreitung scheitert.

  2. Sicherlich – nach diesen Update – der Beste messanger der Welt. Schade, das Ihn so wenige nutzen.

  3. Ich nutze ihn dienstberuflich sehr gerne und oft.
    Feine Sache!
    Wenn ich ‚angewhats‘ werde, bekommt er stets die Antwort auf WIRE zurück…

  4. Herr Schulze says:

    @Jan Sehe nicht, was daran besser sein soll als z.B. an Threema.

  5. @ Herr Schulze
    Multi-device support for end-to-end encryption, End-to-end encrypted 1:1 audio and video calls, Open source, Standalone desktop version.

  6. Extrem schlechtes Design. Kaum lesbar. Unvorstellbar, dass solch ein Mist in den App-Store gelangt. Hat sich die Geschäftsleitung mal die Mühe gemacht, die App einmal auf einem Smartphone anzuschauen oder haben sich nur Nerds in der Dunkelheit vor einem 33″ Bildschirm die App angeschaut. Eine Black Theme in den Einstellungen wäre das mindeste, was ich verlange. Habe die App nach 4 min. wieder gelöscht. Für mich eine Totgeburt.

  7. Was kostet die Videotelefonie bei Wire? Ich habe nichts dazu im Netz gefunden.

  8. Frank (der andere) says:

    Nichts, außer Datenvolumen.

  9. Leider funktioniert die Multideviceunterstützung nicht richtig. Konversationen werden als Empfänger mit dem eigenen / zweiten Gerät betitelt und nicht mit dem eigentlichen Konversationspartner, schade.
    Das Design / die Navigation ist leider viel zu umständlich und nicht intuitiv.
    Wieder gelöscht.

  10. mein Problem war eher Folgendes: ich habe wire bei meinem G4 und dem Z1c meiner Frau installiert und nach weiteren Bekannten gesucht. Obwohl wir getrennte Accounts und getrennte Adressbücher haben, hatte sie in ihrer Kontaktliste meine Kollegen (die sie nicht kennt) und andersrum hatten meine Kollegen sie als Kontakt. Sehr strange…

    zudem habe ich die Videotelefonie getestet. Das Ergebnis war grottig schlecht, trotz Wifi auf beiden Seiten die Videoübertragung ab…

  11. Herr Schulze says:

    @Frank Dafür ist die Angabe einer Rufnummer erforderlich, um ein Benutzerkonto zu erstellen? #DealBreaker

  12. uwele69Uwe says:

    Ich nutze Hoccer und Whatsapp. Hoccer für die private Unterhaltung in der Familie und Whatsapp weil es eben alle haben. Da ist mir der Datenschutz nicht so wichtig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.