Windows 10: Build 10125 bringt Änderungen im User Interface und Windows Hello

Teilnehmer der Windows Insider Preview haben vor ein paar Tagen den Preview-Build 10122 erhalten. Diese Version bringt auch einige Verbesserungen, das haben wir an dieser Stelle zusammengefasst. Neowin hat jetzt Screenshots von Build 10125 veröffentlicht, die Änderungen im User Interface und neue Icons zeigen. Diese Version wird nicht an Windows Insider verteilt, sondern fand den Weg auf andere Weise auf den PC.

Win10_10125_01

In Build 10125 gibt es neue Icons für Ordner, Laufwerke und andere Bestandteile. Diese sind etwas „flacher“ als die bisherigen, passen so besser zum Gesamterscheinungsbild. Das File Explorer Icon für die Taskbar ist ebenfalls neu, außerdem wird die Fortschrittsanzeige bei Downloads nun vertikal statt horizontal angezeigt.

Win10_10125_03

Anpassungen erhielt auch das Startmenü. Öffnet man dieses, wird ein Gitter mit dem Alphabet angezeigt. Klickt man einen Buchstaben, bekommt man alle Apps angezeigt, deren Namen mit diesem starten. Alternativ kann man aber auch weiterhin einfach den App-Namen in die Suchleiste eingeben. In vielen Fällen sicher der schnellere Weg.

Win10_10125_02

Auch Windows Hello, Microsofts neues Anmeldesystem, zeigt sich in diesem Build erstmals. Kompatible Hardware vorausgesetzt, kann man sich mit Windows Hello an seinem Rechner anmelden, ohne ein Passwort zu nutzen. Biometrische Daten sind hier das Stichwort. Ansonsten gibt es kleinere Änderungen, wie zum Beispiel das Anpinnen der Einstellungen im Start-menü, wenn man sich im Tablet-Modus befindet.

Die vollständige Galerie mit zahlreichen Screenshots gibt es bei Neowin, da könnt Ihr Euch bei Interesse durchklicken. Ist schon interessant, wenn man quasi live miterleben kann, wie Windows 10 Schritt für Schritt entsteht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. mittlerweile gibt es so viele Designs, Launcher und Tools,dass dieses Firlefanze doch kalter Kaffee von vorgestern ist.
    Windows 10 wird wie jedes Windows bisher sein: man wird das Gefühl haben, dass das Ding nur 70% fertig entwickelt ist. Nenneswerte Innovationen, hier und da schätzenswerte Annehmlichkeiten im täglichen Arbeiten, sinnvolle Weiterentwicklungen oder Erweiterungen, wird man weiterhin nur durch verschiedenste Zusatzsoftware bekommen (welche ja auch einen berechtigten Markt darstellen).
    Das ein oder andere Versäumte und die ein oder andere Selbstverständlichkeit wird eeendlich mal rein-programmiert, es wird optisch verändert und strukturiert und im Ansatz zumindest mal auf auf akzeptables Niveau gehoben (Stichwort 8-8.1u1), und am Ende ist die eigentliche Freude, dass der Klotz von gestern einfach mal gepflegt wurde. wwwow

  2. Ich wäre mal froh, wenn nicht mit jedem Build mein Starmenü wieder komplett im Eimer wäre… Jedesmal verschwinden die ganzen angepinnten Anwendungen… Dann sind auf einmal Symbole halb abgeschnitten und verpixelt…

    Und in der aktuellen Fassung kann man sobald man eine Gruppe umbenannt hat keine Anwendungen mehr anpinnen und wenn man versucht eine Executable direkt anzupinnen kommt nur mist bei raus.

    Man bekommt das Gefühl, dass das Startmenü vom (miesen) Azubi entwickelt wird. 🙁

    Und irgendwie hat es bei mir auch in keinem Build bisher geklappt, dass man Benachrichtigungen anklicken kann und etwas passiert. Mal abgesehen davon, dass die total verspätet kommen. Die guten alten Systray-Balloons kamen sofort und man konnte sie anklicken um die entsprechende Anwendung zu öffnen…

    Aber sonst läuft es echt super. 😀

  3. Legastheniker says:

    Ist das hässlich!!!

  4. Ich bin echt auf News zum Apple OS X Yosemite Nachfolger heiß.

    Außerdem ich arbeite derzeit temporär auf Windows 10 Preview, bitte auch bei solchen Updates immer dazu schreiben, ob Slow oder Fast Channel, denn ich gucke immer gespannt in die Windows 10 Update-Verwaltung.

    Was Windows 10 Preview bisher angeht: Es ist für mich bis jetzt nur ein Remake von Windows 8/8.1 und merke nicht viel von den neuen Features. Auch das App Angebot ist derzeit für mich uninteressant.

  5. Nochmal zum Design von Windows 10 Preview bisher:

    Die Emoji spezielle für Windows 10 sind gegenüber Apple und Google Android sind ultrahässlich!

    Die GUI von Windows 10 naja, immer noch überladen mit Funktionen die man wie bei Apple OS X auf Tastatur oder anders auslagern könnte.

    Die Ideen der Universal-App, Touchscreen Möglichkeit des OS unter Windows 10 sind schon top, aber bisher nicht sonderlich gut umgesetzt.

    Die Icons unter Windows 10, insbesondere der Papierkorb sehen schlichtweg billig aus.

    Vieles wurde von Apple hier abgekupfert:

    1. Rechte Informationsleiste für Benachrichtigungen usw. – bekannt aus Apple OS X Yosemite
    2. Apps samt App Store in Windows – bekannt aus Apple OS X
    3. Virtuelle Desktops – bekannt aus Linux und Apple OS X
    4. Bei Apps der zusätzliche Vollbild Button, erinnert mich an die OS X Yosemite Vollbild-Funktion

  6. Grausam finde ich in der neuen Offiziellen Version (10022) das im Tabletmodus im Startmenu die linke Explorer Leiste ausgeblendet wird und immer über dieses Burger Menu Temporär eingeblendet werden muss.
    Windows 10 wird immer schlimmer.
    Und es fehlt ein Browser der mit wischgesten gesteuert werden kann, unter win 8.1 war der Modern IE herforragend für den Tabletmodus aber fiel unter Win 10 sofort weg.

  7. Apple hat einfach die beste Bedienoberfläche.

  8. Ja ganz toll eine Benutzeroberfläche samt betriebsysteme das im work-Flow auf denn eigenen Geräten langsamer ist als Windows 10
    außen vielleicht hui innen garantiert pfui

  9. Die Geschwindigkeit habe ich nicht verglichen. Die Bedienung finde ich bei Apple doch intuitiver.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.