Windows 10 Insider Preview Build 10122 wird mit Verbesserungen und kleinen Anpassungen ausgerollt

20. Mai 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Microsoft hat eine neue Windows 10 Build 10122 für Insider veröffentlicht. Nebst einiger Stabilitätsverbesserungen wurden auch kleinere Neuerungen vorgestellt.

Windows 10

Eines deklariert Microsoft in der Bekanntgabe vorneweg: Nutzer mit einer AMD GPU, die zuletzt Abstürze mit Microsofts Edge Browser (nach wie vor in der Build Project Spartan genannt) erlebten, können noch nicht aufatmen. Man ist sich jedoch der Problematik bewusst und beteuert, dass Microsoft mit AMD an neuen Treibern arbeitet, die die nötige Stabilität bringen.

Einige der Neuerungen, die Joe Belfiore bereits auf den Build- und Ignite-Konferenzen bekannt gegeben hat, finden nun ihren Weg in die aktuelle Preview Build 10122. Insbesondere im Start-Menü sowie bei Continuum soll sich das ganze bemerkbar machen. Der File Explorer und die Einstellungen sind beispielsweise in die untere linke Ecke neben dem Start-Screen-Button gelandet. Dies konnte man bereits in der unveröffentlichten Windows 10 Build 10114 von vor 10 Tagen begutachten – ebenso wie das Entfernen des Fullscreen-Buttons für das Start-Menü.

Continuum wurde zudem für Tablets etwas verbessert. Sobald man in den Tablet-Mode wechselt, ist das Panel auf der linken Seite automatisch eingeklappt und kann mit einem Klick auf einen Button oben links wieder hervorgeholt werden. Außerdem wurden die Kacheln des Start-Screens vergrößert, um für mehr Übersichtlichkeit zu sorgen.

In der neuen Preview Build 10122 hat man sich zudem auch dem Microsoft Edge-Browser gewidmet. Die „Neuer Tab“-Seite, die Belfiore auf der Build-Konferenz im April vorgestellt hat, ist nun eingebaut. Diese Seite zeigt unter anderem Top-Sites, Featured Apps sowie Content von MSN an. Zudem erhält der Browser nun einen Privatmodus, der vorher noch vermisst wurde. Auch die Möglichkeit Webseiten an den Start-Screen zu heften ist jetzt vorhanden sowie ein Audio-Indikator an Tabs, die im Hintergrund spielen – kennt man von Google Chrome. Zu guter Letzt wurde die Chakra Engine verbessert, um den Browser schneller zu machen.

Unter Windows 8.1 konnten klassische Win32-Programme leider die Default-Apps, die man zum Öffnen bestimmter Dateiformate festgelegt hat, leider umgehen. Apps aus dem Windows Store konnten dies nicht, sondern haben jedes Mal oder auf Wunsch nur einmalig abgefragt, welche Default-App für das Dateiformat benutzt werden soll. Das hat viele Nutzer – gelinde ausgedrückt – ziemlich angenervt. Dieser Umstand wird mit Windows 10 Geschichte sein und auch klassische Win32-Programme können mit Default-Tasks verknüpft werden und ändern sich nicht mehr im Anschluss.

Zudem wurden einige weitere Verbesserungen sowie Bugfixes vorgenommen, die Microsoft detailliert in einem Blog-Post zusammengefasst hat. Die Windows 10 Build 10122 soll heute an Windows Insider im Fast Ring verteilt werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.