Google Notizen erhält Kartenansicht bei ortsbezogenen Erinnerungen

Bildschirmfoto 2015-05-24 um 14.05.03

Kurz notiert: Google hat seiner App Google Notizen – oder den meisten im Kopf besser bekannt als Google Keep – ein Update verpasst. Wer den Changelog aufmerksam studiert, wird die Änderung „Neu gestaltete Einrichtung von Standorterinnerungen“ bemerkt haben. Diese Änderung bringt für die ortsbezogenen Erinnerungen eine Google Maps-Ansicht mit, um Euch einen besseren Überblick zum genauen Standort und dessen Umgebung gibt. Vorher wurde lediglich der Standort in Textform angezeigt, was ein wenig altbacken und starr wirkte. Wenn Ihr nun also die Örtlichkeit betretet, erscheint ein Screen mit der Notiz, an die Ihr erinnert werden wolltet inklusive einer neuen eingebetteten Google Maps Kartenansicht. Diese ist auch beweglich, sodass Ihr Euch umschauen könnt in der Umgebung. (via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Diese ortsbezogenen Erinnerungen von Google Notizen sind extrem nützlich.

    Kann eigentlich das überall hochgehypte Wunderlist immer noch keine ortsbezogenen Erinnerungen?

  2. Leider hat Google Notizen nur sehr wenige Farben zur Unterscheidung der einzelnen Notizen.

  3. Sehr schöne verbesserung, da man jetzt endlich auch den Standort sehr genau eingeben kann. Man kann die Stelle auf der Karte aussuchen, und dann wird entweder die Adresse oder eben die Koordinaten der Stelle angegeben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.