Windows XP: Registry-Eintrag gewährt derzeit Updates

Kurz notiert: Das Support-Ende von Windows XP ist da. Das System ist alt und Microsoft unternahm viel, Nutzer zu informieren und diese zum Umstieg zu bewegen. Jüngst erst schob Microsoft etwas inkonsequent ein Update nach, doch wie es ausschaut, lassen sich die Windows-Updateserver auch leicht austricksen. Ein einfacher Registry-Eintrag soll den Servern zeigen „hey, ich bin ein Windows Embedded POSReady 2009“ – dieses basiert auf XP, kommt u.a. in und Kassensystemen zum Einsatz und bekommt dementsprechend die Updates noch bis April 2019 verpasst.

winxp-posready-620x400 (1)

Wer die Reg.-Datei einspielt, der bekommt zukünftig die Updates von Microsoft, zumindest so lange, bis Microsoft den Weg sperrt – und das kann schon ganz bald sein. Ebenfalls ist zu bedenken, dass die Updates für Windows Embedded POSReady 2009 sind, diese aber nicht unter XP getestet wurden. Die Reg.-Datei muss nur von euch doppelgeklickt und importiert werden, ich habe sie für euch schon einmal vorbereitet, reinschauen könnt ihr zum Beispiel mit dem Texteditor von Windows. Nutzer von Windows XP mit 64Bit müssen etwas anders vorgehen, wie hier beschrieben. Das Ganze funktioniert derzeit reibungslos, wie man bei Zdnet berichtet, dennoch ist ein allzeit bereites Backup Pflicht. (danke an alle Einsender!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. adrenalin says:

    Top! Windows ist echt wie Scheisse am Schuh 🙂

  2. General Failure says:

    „Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab.“

  3. Perfekter Schachzug von MS wäre jetzt ein Update, das ein „normales“ Windows XP (das mit diesem Trick behandelt wurde), einfach lahmlegt… 😀 kann ja mal passieren und offiziell sind die Updates ja auch nicht für das „normale“ XP gedacht…

  4. Mal ehrlich, die Idee ist gut, aber nicht zu Ende gedacht .. für den Home-User zu Hause scheint das ja eine klasse Idee zu sein, aber für den produktiven Einsatz in einer Firma, kann das bös enden. Kann .. nur dumm, wenn es wirklich die einzige Lösung zur Zeit ist, weil die eingesetzten Cash-Systeme einfach nicht mit neuerer Software für aktuellere OS hinterherkommen 🙁

  5. @Frank es gibt eine offizielle Lösung, meine Firma hat z.B. weitere updates/support für win xp bei Microsoft eingekauft.

  6. alt, war samstag schon überall zu lesen!

  7. Fixes die für eine Supermarkt Kasse reichen müssen noch lange nicht für einen surf pc reichen. Vorsicht. Sicher geht anders.

  8. Ganz genau. PCs werden damit noch lange nicht abgesichert. Heise warnt sogar vor dem Einsatz auf XP-Rechnern.

    Es ist davon auszugehen, dass die Patches nicht für XP-Desktop-Rechner getestet wurden. POSReady ist eine Version von Windows Embedded, die vor allem auf Kassen und Bankautomaten eingesetzt wird und daher auf ein viel engeres Anwendungsfeld zugeschnitten ist.

  9. Extrem gefährlich – kann man nur vor warnen: wie Caschy richtig bemerkt diese Patches sind nicht für Win XP! Somit auch nicht für dieses OS getestet. Ausserdem bekommt man so ja nicht alle relevanten Updates – soll heissen es werden eben nicht alle Sicherheitslücken geschlossen.

  10. Dann reih‘ ich mich auch mal in die Reihe der Warnenden ein:
    Windows XP 32bit ohne Internetzugriff == sicher
    Windows XP 32bit mit Internetzugriff und POSReady Updates == unsicher
    Windows XP 64bit mit Internetzugriff und Server 2003 Updates == sicher
    Windows XP 32/64bit mit Internetzugriff und sauteuren Sonderupdates von Microsoft == sicher

  11. Gibt’s eigentlich die Sonderupdates (also nicht diese hier, die teueren für Unternehmen) inzwischen illegal als Downloads? 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.