Windows XP: das letzte Jahr Support

Über 10 Prozent der Windows-Benutzer hier im Blog sind noch mit Windows XP unterwegs, einem Betriebssystem, welches seit dem Jahre 2001 auf dem Markt ist. Heute ist der 8. April 2013 und das bedeutet, dass in genau einem Jahr Feierabend ist.

Windows XP

[werbung] Feierabend mit dem offiziellen Support durch Microsoft, der ja immer mal wieder verlängert wurde. Auch viele Entwickler moderner Applikationen unterstützen Windows XP schon gar nicht mehr und am 8. April 2014 drückt nach heutigem Kenntnisstand auch Microsoft auf die Bremse, es wird für Windows XP keinerlei Sicherheits-Updates, Aktualisierungen und technischen Support mehr geben – für Office 2003 übrigens auch nicht mehr.

Ich denke einmal, dass gerade im Firmenbereich noch verstärkt auf Windows XP gesetzt wird, da diese in vielen Fällen ja andere Bedürfnisse an die Software haben, als wir Privatanwender. Ein Jahr Sicherheits-Updates noch, bevor Feierabend ist.

Jetzt mal eben die Hand hoch: wer ist noch mit Windows XP unterwegs? Und dann natürlich die Frage, ob man weiterhin (auch ohne Updates) mit Windows XP unterwegs ist, oder ob der Wechsel auf Windows 7 (grundlegender Support bis 12. Januar 2015, erweiterter Support bis 14. Januar 2020) oder Windows 8 (grundlegender Support bis 09. Januar 2018, erweiterter Support bis 10. Januar 2023) ansteht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

88 Kommentare

  1. XP, ja das waren noch Zeiten! Leider einmal zu häufig hängengeblieben, einmal zu häufig abgestürzt. Trotzdem war es für damalige Verhältnisse ein super Betriebssystem!

  2. Ich benutze Windows XP überhaupt nicht mehr.

  3. Und wie viel Prozent setzen schon auf Windows 8 hier im Blog?

  4. Ich bin XP!!
    Was anders schafft mein PC leider nicht.

  5. Zehn Prozent sind ja eigentlich noch eine Hausnummer wenn man bedenkt, dass es XP quasi schon 12 Jahre gibt. M.E sollten diejenigen (in erster Linie Privatanwender) spätestens 2014 an einen Umstieg denken, denn ohne die gewohnten (Sicherheits-)Updates ist es m.E. recht fahrlässig. Aber wie Caschy schon sagt, gerade Firmen können nicht mal eben von heute auf morgen einen OS-Wechsel vollziehen. Schließlich ist dies häufig auch mit Anpassungen bei den Unternehmens-eigenen Anwendungen verbunden.

  6. Ich kenne noch einige, die mit Windows XP unterwegs sind. Was mir viel mehr sorgen bereitet, als die doch recht große Minderheit an XP-Heimnutzern, sind die Firmen die noch XP einsetzen.
    Sei es als Desktopversion oder als Embedded Version; aber jeder muß halt selbst entscheiden, was Er/Sie/Es nutzen will…

  7. @JC: in den letzten 30 Tagen ca. 20% aller Win-Nutzer.

  8. Meinen XP Rechner werde ich auch ohne Support weiter nutzten, so lange er es noch macht. Meine Win 3.11 und Win95 Notebooks funtionieren auch noch einwandfrei, werden aber nur mal sporadisch angeworfen. Ansonsten ist mein neuestes Netbook auf Win8 unterwegs.

  9. Ich nutze Windows XP in meiner virtuellen Maschine auf dem Mac. Und da werde ich es auch nach Support-Ende einsetzen, da ich nur 2 Programme dort einsetze, die es eben nicht für den Mac gibt. XP ist schön schlank und leicht, ideal dafür.

    (Ist aber nichts wichtiges, nur Programme fürs Hobby)

  10. Immer nur mit Windows XP SP2 unterwegs.
    Funktioniert für mich bestens und das ohne Updates.
    Habe ich nie installiert und auch nie vermisst.
    Und solange ich mir keine neue Version kaufen muß, werde ich es auch nicht tun.
    Warum auch … der Neugier wegen oder weil nun Windows 8 der letzte Hit ist bei einigen? Wer es nötig hat soll sich das neue Windows kaufen und Microsoft noch reicher machen. Mir reicht mein XP voll und ganz.

  11. Meine Eltern nutzen noch Windows XP aber die Ablöse durch WIndows 7 oder Windows 8 steht kurz bevor 😉

  12. Ich werde die PCs in unserer Tierarztpraxis auf Linux umstellen als Ersatz für XP. Zum Surfen und für alles andere wird dann Firefox auf Linux laufen und nicht mehr mit Windows.

    Unsere Praxissoftware wird dann in einer Virtuellen XP-Maschine laufen und die wird keine Internet-Verbindung nach draußen bekommen. Also keinerlei Virus-Gefahr.

    Die Praxissoftware läuft noch gut, aber wenn ich auf Windows 7 gehen wollte, müsste ich ein Update anschaffen, und dafür müsste ich nicht nur die Arbeitsplätze umstellen, sondern auch einen Extra Windows Server für MSSQL anschaffen statt dem bisherigen Linux-Server mit Samba. Also bleiben wir bei der alten Software in einer Virtuellen XP-Maschine.

    Übrigens heißt das „end of support“ auch nur, dass die kostenlosen Updates ein Ende haben. Wer Geld an Microsoft bezahlt, kann noch länger Support erhalten und bekommt auch Fixes.

  13. Ich bin auch noch mit XP unterwegs. Mal sehen, ob in einem Jahr Win7 für einen vernünftigen Preis zu haben ist (zur Zeit ist es mir noch zu teuer). Wenn nicht, dann steige ich wohl auf Linux um, denn Win8 kommt nicht auf meine antike Hardware…

  14. Andreas M. says:

    Auf meinem Noteook werden ich XP lassen, damit dort Quicken laufen kann.
    Wenn XP ausläuft werde ich Windows Blue auf dem Desktop laufen lassen

  15. Die Software, die ich einsetze gibt es noch nicht für Windows 8 (noch nicht freigegeben) so lange werde ich noch Windows Xp nutzen.

  16. Hm, Privatanwender sollten schon auf Win 7 oder 8 umsteigen. Bei Firmen sieht es da etwas anders aus. Je nach Größe der Firma kann so ein Umstieg auf ein neues OS schon mal ein paar Monate dauern – es muss ja schließlich gewährleistet werden das die eingesetzten Programme weiterhin wie gewohnt funktionieren.

    Ich bin privat auf dem Notebook mit Win 8 und auf dem Desktop mit Win 7 unterwegs. In der Agentur haben wir Win 7.

  17. Leute die noch Windows Xp nutzen – und vorallem die, die das ohne Updates tun – sollte ne dicke Strafe aufgebrummt werden. Mit alten Autos ohne Umweltplakette darf man auhc nicht mehr in die Stadt fahren. Ganz bewusst keine Updates zu fahren halte ich für grob fahrlässig.

  18. Na, ok dann mich mal oute, bin XP-Fan, immer noch, habe win 7 ausprobiert , als für meine Zwecke „Mist“ abgehakt, Win 8 ausprobiert und auf 2. PC läuft das nun und bleibt auch allerdings mit einigen Zusätzen wie Startmenü X und direkt auf Desktop starten, dieser Kachel-Quatsch ist nur nervend und sicher schön für die Kiddis aber für Menschen die am PC wirklich was arbeiten wollen nervt das nur. Werde XP wohl solange nutzen bis der Haupt-PC hier aufgibt 🙂 Na mal sehn wie der Nachfolger schon angekündigte von Win 8 wird, wenn der ähnlich ok ist wie Win 8, oder sogar besser, na dann werde vielleicht schon früher auf neues Betriebsystem wechseln. Ach so, ich weiss ned was die alle haben, mein XP startet nach 6 Jahren auf dem PC hier immer noch, obwohl ich ständig Programme ausprobiere und viel mache, innerhalb von 3 Minuten, Vergleich zum neuen Win 8 das 2,30 Minuten braucht doch gar nicht so schlecht 🙂 System Pflege heißt das Zauberwort 🙂

  19. Ich kenne auch noch Unternehmen, die bis heute (!) noch vollständig auf MS-DOS setzen.
    (Kein Scherz, leider.)

  20. Schließe mich dem letzten Satz meines Vorredners an: „Mir reicht mein XP voll und ganz.“
    Aber: ohne (Sicherheits-)Updates will ich es nicht mehr nutzen. Jetzt habe ich also ein Jahr Zeit, mir ein neues Notebook mit Windows 8 zu kaufen. Oder doch Windows 7 auf dem alten Notebook, welches die Voraussetzungen für Windows 8 nicht erfüllt, zu installieren.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.