Windows XP: das letzte Jahr Support

Über 10 Prozent der Windows-Benutzer hier im Blog sind noch mit Windows XP unterwegs, einem Betriebssystem, welches seit dem Jahre 2001 auf dem Markt ist. Heute ist der 8. April 2013 und das bedeutet, dass in genau einem Jahr Feierabend ist.

Windows XP

[werbung] Feierabend mit dem offiziellen Support durch Microsoft, der ja immer mal wieder verlängert wurde. Auch viele Entwickler moderner Applikationen unterstützen Windows XP schon gar nicht mehr und am 8. April 2014 drückt nach heutigem Kenntnisstand auch Microsoft auf die Bremse, es wird für Windows XP keinerlei Sicherheits-Updates, Aktualisierungen und technischen Support mehr geben – für Office 2003 übrigens auch nicht mehr.

Ich denke einmal, dass gerade im Firmenbereich noch verstärkt auf Windows XP gesetzt wird, da diese in vielen Fällen ja andere Bedürfnisse an die Software haben, als wir Privatanwender. Ein Jahr Sicherheits-Updates noch, bevor Feierabend ist.

Jetzt mal eben die Hand hoch: wer ist noch mit Windows XP unterwegs? Und dann natürlich die Frage, ob man weiterhin (auch ohne Updates) mit Windows XP unterwegs ist, oder ob der Wechsel auf Windows 7 (grundlegender Support bis 12. Januar 2015, erweiterter Support bis 14. Januar 2020) oder Windows 8 (grundlegender Support bis 09. Januar 2018, erweiterter Support bis 10. Januar 2023) ansteht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

88 Kommentare

  1. In der Firma wird noch XP verwendet, aber der Termin für einen Wechsel auf Windows 7 steht für dieses Jahr fest.
    Privat bin ich im Januar von XP auf Win8 umgestiegen und ich muss sagen dass ich positiv überrascht bin, dass mein Rechner von 2007 nun genauso schnell, wenn nicht sogar schneller mit Win8 läuft! Und nachdem ich mir ein alternatives Starmenü geholt habe bin ich zufrieden mit Win 8.

  2. Privat kenne ich eigentlich keinen, der noch XP nutzt. Aber in der Schule sind das faktisch alle, weil die Lehrer keine Lust/Geld auf einen Umstieg haben.

  3. Vergleicht man mal die Windows-Geschichte mit der Menschheitsgeschichte und setzt Chr. Geb. und Win 3.0 (1990, das erste einigermaßen sinnvolle Windows) als das Jahr 0 an, dann haben die XPler grade das frühe Mittelalter verlassen und schlagen sich mit den Wikingern rum. Setzt man dagegen den Beginn des Internets in D als Basis, dann sind die XPler noch voll in der Völkerwanderung. Oder auf die Musik bezogen: XP-User sind die Rolling-Stones-Fans der Computerei, „alles was danach kam ist überflüssing“ =:o)

  4. WInXP-User says:

    Gegenwärtig Windows XP auf einem 4 jährigem Notebook: Vermutlich wird es dann Ubuntu & Co. werden, sofern Windows 7 nicht läuft. Hardware geht ja noch, warum nur wegen Windows ein neuen Rechner kaufen? Umstiegsprobleme wird es nur wenige geben, hier und da die eine oder andere Software muss ersetzt werden.

  5. Privat: Win 8, OS X
    Beruflich: Win XP, Linux

    Und bin froh, wenn am 18.04.2014 hier ein Win 7 Logo vor sich hinglimmt… 😉

  6. Alexander says:

    Ich finde, jeder wie er es mag. Ich kenn einige die noch XP nutzen und das auch weiterhin wollen. Ich persönlich ziehe W7 vor. Trotzdem sollte man sich dem Neuen nicht verschließen und schon grad garnicht im Bereich PC und Internet.

  7. Ich verwende meist Linux (Ubuntu mit GNOME 3) aber trotzdem laufen hier alle Windows Rechner unter Windows 7 oder gar Windows 8.

  8. Seit dem Wechsel auf W7 hab ich XP nie wirklich vermißt. Meine Befürchtungen, dass vor allem ältere Spiele nicht laufen würden haben sich nicht oder kaum bestätigt. Einzig für meinen inzwischen verstorbenen Scanner habe ich moch ein CP in der VirtualBox laufen.
    Diese kann ich ja auchin Zukunft installiert lassen. Da die Updates ja ohnehin zu 99% aus Sicherheitsupdates bestehen, kann ich in der VM ja das Internet kappen.

    In diesem Sinne: r.i.p. XPerience

    P.S.: Meine (nicht unbegründete) Angst ist eher, dass die zukünftigen Betriebssysteme durch die immer kleineren Produktzüklen evtl. nicht mehr 12 Jahre Unterstützung finden.

  9. Ich denke auch, dass die Fachinformatiker dieser Welt in diesem Jahr sehr viel zu tun haben werden und die Firmen auf Windows 7 umsteigen. Ich glaube Windows 8 ist noch nicht so weit angekommen, dass Entscheider sich eben dafür entscheiden werden. Privat nutze ich XP schon sehr lange nicht mehr, habe auf allen meinen Rechnern ein Windows 8 obwohl ne… einer hat noch Windows 7 und einer Slackware zum rumspielen,wenn ihr versteht was ich meine 🙂

  10. Ich entnehme den Daten, dass wir alle 3 Jahre nun eine neue Iteration von Windows sehen werden, dass heißt 2015 kommt dann Win9, 2018 Win10 usw? Sind wir also zurück in den Win95/98/XP Zeiten gelandet.

  11. Stand heute (Firma): Windows XP SP3 inkl. aller Updates via WSUS. Das wird sich aber dieses Jahr zugunsten W7-64bit ändern.

    Windows 8 bzw. 8.1 („Blue“) steht derzeit nicht auf dem Schirm – was sollen meine User mit touchoptimiertem Desktop? Meine ganzen Fremdanwendungen laufen gerademal so endlich auf Windows 7 64bit und mit Office 2010.

    Der Umstieg auf ein Office 2013 oder doch nur 2010 (per Downgrade) ist Herausforderung genug – die grundlegend neue Oberfläche würde bedeuten, dass ich bei jedem 6 Monate Händchen halten müsste.

    Privat: Mischbetrieb Windows XP – 7 – 8, Linux – das bleibt auch erst mal so ….

  12. Bei uns in der Firma läuft zum Glück bereits seit Jahren Win7.

  13. Christian says:

    Auf einem älteren Notebook wird man um Win XP nicht herumkommen. Win 7 und 8 sind zwar komfortabler, bieten mehr Funktionen und sind sicherer, brauchen aber auch mehr Ressourcen. Grade Firmen werden wohl nicht extra neue Hardware anschaffen, nur um ein neues Betriebssystem nutzen zu können.
    Man kann aber auch verstehen, dass Microsoft den Support für ein Betriebssystem einstellt, von dem es mittlerweile drei Nachfolger gibt (ich zähle Vista mal als Betriebssystem).
    Die Beste Alternative wäre wohl die Umstellung auf Linux. Vor allem was Sicherheit und Ressourcenbedarf angeht. Nur leider scheuen sich die meisten vor der Eingewöhnung in ein neues System.

  14. Ich bin auf Windows 7… aber Windows 8 kommt mir nicht in die Tüte, egal ob der Support irgendwann eingestellt wird. Die Programme, die ich brauche, müssen kein Update erhalten und ich werde auch kein Tablet-PC nutzen. Aus meiner Sicht wäre auch XP noch völlig ausreichend. 🙂

  15. XP weil Netbook.

  16. Mr.Gerard says:

    Alles was neuere Betriebssysteme verträgt wurde hier (Privatbereich) schon im vergangenen Jahr auf Windows 7 aktualisiert aber ein PC (512 MB Ram/ 1Ghz Single-Core) läuft nur mit XP und wird dann wohl innerhalb der nächsten 365 Tage in die Zwangsrente verabschiedet. Eigentlich schade, da er als bessere Schreibmaschine zuverlässig seinen Dienst verrichtet hat und neue Hardware im Prinzip nur Geld aus dem Fenster werfen bedeutet.

    Viel härter trifft hier aber das Ende des Supports von Office 2003. Das wird hier auf 4 von 5 Rechnern eingesetzt, inklusive Outlook und gerade dafür möchte man nicht auf Updates verzichten…

    Im Übrigen auch so ein Beispiel weshalb sich das 365-Abomodell nicht rentieren würde. Office 2003 war hier dann immerhin 10 Jahre im Einsatz ohne monatliche Kosten.

  17. Habe Windows 2000, XP und MacOS am Laufen. Für einen neuen Windows Rechner käme nur Windows 7 in Frage.

  18. Wunderwuzzi says:

    Mit Windows XP hat eine ganze Branche ihre Existenzberechtigung gehabt. So viele monatlich erscheinenden Zeitschriften mit Titeln nach dem Motto: „Wie löse ich Problem 1 bis 99999“. Da ist viel Markt drin, das darf ruhig so weiterlaufen. Vielen Redakteuren wird eine Träne über die Wange kullern.

  19. Also ich habe überall Windows 7, habe damals sehr gerne XP genutzt und ist auch besser von der Speed her als Win7, aber was nützt es wenn es keine XP Dreiber mehr gibt für dies und das, deswegen gezwungen wurden WIn7 zu nehmen. Aber was ich noch schreiben will XP ist bei mir immer sehr viel abgestützt.

  20. Ich mach drei Kreuze, wenn XP endlich ausgemustert wird, weil der IE8 dann endlich in Frieden sterben kann. Die größte Innovationsbremse im Web seit …. IE6.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.