Windows 11: Diese Screenshots sollen Microsofts neues System zeigen

Bereits in der kommenden Woche möchte Microsoft über die Zukunft von Windows plaudern. Für den 24. Juni hat man daher ein Event angekündigt und man darf gespannt sein wie es mit Windows weitergeht, denn erst kürzlich hat man Windows 10X zu Grabe getragen, zudem ließ man bekanntlich mal den Spruch los „Windows 10 sei das letzte Windows“ – oder so ähnlich.

Auf der chinesischen Seite Baidu sind nun Screenshots aufgetaucht, die denn Windows-10-Nachfolger, für welchen die Bezeichnung „Windows 11“ hoch im Kurs steht, zeigen sollen. Eine Bestätigung der Bezeichnung geht auch aus den Informationen auf einem Screenshot hervor. Die Screenshots wirken durchaus authentisch, weisen sie doch eine starke Anlehnung an Windows 10X auf. Die Screenshots zeigen auch ein neues, stark vereinfachtes Startmenü mit der Möglichkeit Apps anzuheften.

Ich für meinen Teil bin durchaus gespannt, ob man da nun endlich wieder eine einheitliche Linie fährt. Gefällt euch, was ihr da bereits seht und wartet gespannt, was Microsoft da in der nächsten Woche aus dem Hut zaubert?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

60 Kommentare

  1. MacOS lässt grüßen ….

    • Ganz im Gegenteil. Win11 scheint was für jemanden zu sein, der viel Whitespace ohne störenden Inhalt mag.

      • Geht ja auch um den allgemeine Style der Buttons, Dropdown-Menüs, Icons, …

        Aber naja. Android (vor allem Launcher chinesischer Hersteller) sieht ja auch immer mehr wie iOS aus. Wenn man nicht mehr innovieren kann, klaute man halt. (Macht Apple ja auch genauso).

  2. Das einzige neue was ich sehe ist, daß die Taskleistenitems jetzt in der Mitte sind. Apple style halt. Finde ich bescheuert…

  3. „Installiert am“ zeigt ein späteres Datum an als im Uhrzeit-Bereich steht. Hmm.

  4. Habe die dazugehörige ISO 21996 eben mal installiert, der Hammer!

  5. Jochen Förster says:

    Meine Meinung: Jedes zweite Windows ist Müll. Das war in der Vergangenheit so, und ich befürchte es wird auch so bleiben. Obwohl: Windows 10 ist zwar eine deutliche Verbesserung zu Windows 8(.1), aber es fehlt noch an so vielen Ecken etwas.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Für mich ist witzigerweise Win 10 nicht überall eine Verbesserung gegenüber Win 8 gewesen: Die Sprunglisten waren früher viel besser organisiert und viel besser zu managen. Für mich war das das Killerfeature in der 8er Version.

  6. Wow, jetzt kopiert auch noch Microsoft das Windows von Apple macOS oder wie? Das ist hoffentlich ein Fake…

  7. Installed morgen?

  8. Nicht ganz unwichtig: Ich gehe davon aus, dass dieses Update Geld kosten wird und nicht mehr für umme verteilt wird?

    • Davon „gehst Du aus“.
      Aha.

      Also ich würde ja auf das Gegenteil wetten, aber wir werden ja sehen.

    • Richard Rosner says:

      Glaubst du MS wird noch Mal so dumm sein? Schau dir doch an, wie viele jetzt noch auf XP oder 7 hängen. Und als ob MS den Rückschritt machen wird. Privatkunden waren nie die Haupteinnahmequelle. Die werden mit MS365 genügend Kohle machen, davon abgesehen, dass auf praktisch jedem Gerät, das du neu kaufst ohnehin Windows drauf ist und der Lizenzpreis ohnehin in dem Kaufpreis steckt.

  9. Erster Eindruck – häßlich. Die Oberflächen aus Redmond hatten mal was. In letzter Zeit finde ich sie einfach nur ineffektiv und häßlich. Und wenn das neue was kostet, dann geht die Ära für mich schneller zu Ende. Habe mir jetzt einen Mac M1 gekauft, Läuft super. Für zwei Windows-Apps, für die ich noch kein passendes Mac-Gegenstück gefunden habe, läuft ein Windows in Parallels. Das bleibt dann eben auf Win10.

  10. Ist halt Windows und sieht nicht wirklich anders aus. Die Icons in der Mitte lassen sich garantiert auch wieder nach links schieben, was ich bevorzugen würde, aber erstmal abwarten und ausprobieren. Startmenü braucht doch niemand. Windows-Taste > entsprechenden Buchstaben des Programms gedrückt > Enter > Programm geöffnet. Schneller gehts doch kaum.
    Die einheitliche Linie sehe ich aber nicht. Screenshot 1 hat nen völlig anderen Stil als Screenshot 2.

    • Das Design ist schon einheitlich, auf den ersten Bild sieht man halt nur ein „Popup“, welches zur Taskleiste gehört, und auf dem Zweiten aber ein richtiges Fenster mit „Seitenleiste“, daher das leicht unterschiedliche Aussehen.

  11. Scheinbar nutzt hier niemand Chrome OS…weil alle gleich an Mac OS denken. Oder hat Apple ein Patent auf die mittig platzierten Icons?!

  12. taskleistensymbole mittig? Apple MacOS nun also bei Microsoft

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass das vor Apple schon einer der Linux Desktops gekonnt hat. 😉
      So wahnsinnig innovativ ist Apple in den letzten Jahren nicht mehr. Die kopieren auch vieles oder springen nachträglich auf einen lange fahrenden Zug auf.

  13. ClassicShell incoming…

    Btw, wenn Windows 10 das letzte Windows sein soll, was ist dann Windows 11?

    • Ich kann nur hoffen, dass es ClassicShell dann noch geben und v.a. auch noch funktionieren wird.

    • »Btw, wenn Windows 10 das letzte Windows sein soll, was ist dann Windows 11?«

      Das allerletzte Windows?
      Das letzte Windows, reloaded?
      Das letzte Windows, Teil 2?

      Das ist wie bei Dateinamen:

      Irgendwas_fertig.docx
      Irgendwas_final.docx
      Irgendwas_final-überarbeitet.docx
      Irgendwas_final-überarbeitet-2.docx
      Irgendwas_final-überarbeitet-von-heute.docx

      to be continued… 😉

      • Naja, ich denke, ‚Windows 11‘ wird die Zusammenlegung von ‚Windows 10‘ und ‚Windows 10X‘ sein, welches ja bitte kurzem eingestellt wurde, daher ein neuer Name.

        Es wird also wohl kein OS mehr für den Desktop und mobile Devices getrennt geben, sondern eben eine einheitliche Linie mit verschiedenen Betriebsmodi, denke ich.

    • Das Hinterletzte vielleicht??

  14. Da hat das „Microsoft sieht Windows 10 als letzte Windows-Version nach dem klassischen Versionierungsmuster an“ ja lange gehalten. – eigentlich hat man damit nur ca. einen alten cycle übersprungen

  15. Ich bin’s, euer Windows. Heute lernen wir, bis 11 zu zählen.

    1: Windows 1
    2: Windows 2
    3: Windows 3
    4: Windows NT
    5: Windows 95
    6: Windows 98
    7: Windows Me
    8: Windows 2000
    9: Windows XP
    10: Windows Vista
    11: Windows 7
    12: Windows 8
    13: Windows 10
    14: Windows 11

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Das war jetzt aber stark vereinfacht. 😉 Das gab es noch diverse weiter Versionen (z.B. 3.1, 3.11, …). Außerdem gab es zwischendurch zwei Stränge: die NT Linie und die Konsumer Linie. Win 2000 ist der Nachfolger von NT, nicht von ME.
      Was die Zählweise aber auch nicht besser macht 🙂

      • Ich habe chronologisch die Major Releases gezählt. Aus irgendeinem Grund zählt MS zwar die stümperhaften ersten 10 Jahre (Win 1-3) aber nicht die 9x-Linie (oder umgekehrt). Wenn man eine davon entfernt dann wird die Version richtig.

        • Wenn man die „Marketing“ Namen betrachtet, ist das auch ein Chaos. Von der NT Versionsnummer sind wir immer noch bei NT 6.4. Welche Version hat eigentlich Windows 11?

          • Seit dem Public Release von Win 10 ist es intern NT 10.0. Seitdem gibt es zusätzlich das neue Schema (Version YYMM, Jahr und Monat der Fertigstellung).

  16. Oh nein, jetzt fummeln die schon wieder an der Oberfläche rum. Bisher ist es zwar immer anders aber selten besser und nie konsistent geworden.

    • Gerade Letzteres kotzt mich am Meisten an. Hoffentlich entsorgen die endlich mal die ganzen Altlasten und bringen alles auf einen Stand. Was da bisher in den letzten Jahren bruchstückhaft geliefert wurde, ist für jemand der sich als „Marktführer“ sieht und die notwendigen Entwicklungskapazitäten haben sollte, einfach nur peinlich.

  17. Den, nennen wirs mal Widget-Mix, bin jahrelang von Gnome gewöhnt gewesen; allerdings sorgte das Gnome-Team recht gut für ein einheitliches Erscheinungsbild zwischen gtk-2 und 3. Trotzdem gab es noch einzelne Programme, die von Gtk-1 Gebrauch machten, welches aus den Zeiten stammte, als Gnome im Grunde aus nichts weiter bestand als einer Taskleiste und einem Datei-Manager, der zudem den Desktop-Hintergrund malte.
    Über das Stöckchen, WIn11 auf meinem Notebook zu installieren, werde ich trotzdem NICHT springen; dann lieber ein gutes Linux, dessen Kompatibilität mit der Hardware ich mich bereits versichert habe.
    WIndows auf meiner XBox Series X reicht mir vollkommen.

  18. Sieht aus wie Win10 mit ein paar mods. Ich würd mich schon freuen, wenn Microsoft es schafft, eine einheitliche Designsprache zu fahren.

  19. Sollte Windows 10 nicht das letzte Windows sein?

    • Hatten wir das nicht alle gehofft? 😉

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Für viele wird es das letzte Windows sein. 🙂 Wer nicht auf bestimmte Windows Programme angewiesen ist, kann schon lange komfortabel mit diversen Linux-Flavours arbeiten.
      Leider bin ich selbst zur Zeit noch an Windows genagelt, da einige meiner Programme nicht nativ unter Linux laufen – gerade die, die am meisten Power brauchen. Ein zusätzliches Windows in einer virtuellen Maschine zu pflegen, macht für mich wirklich nichts besser.
      Zurück zum Punkt: Microsoft bemüht sich schon eine Weile mit Account Gängelei, Werbung im Desktop etc die Leute zu vertreiben. Wer kann, soll sich die Linux Varianten anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.