Windows 10: Verbraucherzentrale NRW geht gerichtlich gegen Microsoft vor

artikel_windowsDas wichtige Thema Datenschutzbestimmungen ist mal wieder in den Medien. Wieder einmal kritisiert eine Verbraucherzentrale. Bereits im Dezember gab es Ärger von der Verbraucherzentrale, hier allerdings aufgrund eines „Zwangs-Download“ von Windows 10, nun nimmt man in NRW die Datenschutzbestimmungen ins Visier. Laut der Verbraucherzentrale sehen sich Umsteiger auf das aktuelle System mit unzureichenden Datenschutz-Klauseln konfrontiert.

windows

Für das Upgrade müssen Lizenzbestimmungen akzeptiert werden. Per Klausel verlangte Microsoft darin die Einwilligung in die Datenerhebung und -nutzung pauschal für alle Funktionen und Dienste gemäß der eigenen seitenlangen Datenschutzerklärung, auf die der Softwareriese in der Klausel verwies. Dabei gilt: Ohne Zustimmung kein Upgrade.

Die Verbraucherzentrale bemängelt hier die Klausen, will diese optisch hervorgehoben wissen. Darüber hinaus lautet die Kritik auch, dass der Nutzer – laut Ansicht der Verbraucherzentrale NRW –  in der Datenschutzerklärung nicht ausreichend informiert werde, in welche Datenerhebung und -nutzung er konkret einwilligt, da sie zu lang, unübersichtlich und unbestimmt sei.

Die Folge: Das US-Unternehmen wurde abgemahnt und aufgefordert, die unzureichende Datenschutz-Klausel nicht mehr zu verwenden. Da Microsoft sich weigerte, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben, hat die Verbraucherzentrale NRW Klage vor dem Landgericht München I eingereicht.

Übrigens – die Datenschutzoptionen unter Windows 10 findet man zum Teil recht gut in einem separaten Bereich in den Einstellungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. @caschy Dazu interessiert mich Deine ganz persönliche Meinung.

  2. Diese ganzen EU-Vereinigungen und Verbraucherzentralen und was weiß ich wie die sich noch alle schimpfen,sollten endlich ausgeschaltet werden …. es ist doch zum kotzen was die da abziehen ….

  3. @Matthias: Das ist doch jetzt Satire, was Du da schreibst, oder?

  4. Wer sich für Datenschutz interessiert, wird sich sicher eigenverantwortlich darüber informieren. Alle anderen, also die Mehrheit, wird sich darüber keine Gedanken machen.
    Dass ein optisch hervorgehobener Hinweis etwas anderes bewirken würde, glaube ich weniger.

  5. Ich erinnere mich, dass ich damals die Regeln gar nicht lesen konnte. Liess sich nicht öffnen. Konnte denen nur zustimmen. Und nachträglich findet man auch keinen leichen weg, an die heranzukommen (ausser danach zu googeln).

    Für mich jedenfall geht Windows 10 mir zu sehr an die persönlichen Daten. Und versucht immer wieder das Konto mit LIVE zu verknüpfen.

  6. @wpressy Moment was? Die Datenschutzbestimmungen sind mehr als offensichtlich im System verlinkt. Einstellungen > Datenschutz und da ist dann direkt ein Link zu diesen. Ganz ehrlich, manchmal stellen sich hier einige dümmer als sie sind…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.