Windows 10: Nutzer geben dem System gute Noten

windows 10Der September neigt sich dem Ende zu – und damit auch unsere aktuelle Umfrage. Diese hatte das neue System Windows 10 von Microsoft im Fokus. Windows 10 ist nun schon zwei Monate auf den Markt und konnte sich offenbar schon auf vielen Rechnern einnisten, sorgt doch das Upgrade-Programm von Microsoft bei vielen Nutzern für eine Ersparnis, sofern man im ersten Jahr nach Erscheinen von Windows 10 aktualisiert. Ich habe hier im Blog einmal die Zahlen der Nutzer nachgeschlagen.

Seit Erscheinen von Windows 10 sind hier auf dieser Seite 45,76 Prozent aller Besucher mit Windows unterwegs. Von diesen Besuchern sind 46,61 Prozent mit Windows 7 unterwegs, während es Windows 10 schon nach der kurzen Zeit auf 34,28 Prozent bringt und damit Windows 8.1 überholt – mit 15,09 Prozent liegt das System an dritter Stelle.

Das finde ich schon beachtlich, welchen Start Microsoft da mit Windows 10 hingelegt hat. Doch nicht nur die Verbreitung ist ein Thema, sondern natürlich auch die Zufriedenheit. Wie schaut es aus bei den Nutzern, geben sie Windows 10 gute Noten? Ich startete Anfang des Monats die Umfrage, bei der fast 4.500 Stimmen abgegeben wurden. Bewertet werden konnte nach dem Schulnoten-System, von „sehr gut“ bis „ungenügend“ konnte also ausgewählt werden.

Bildschirmfoto 2015-09-28 um 09.54.09

Microsoft muss sich mit den Noten nicht verstecken, 40 Prozent der Stimmen entfielen auf die Note „gut“. Man stelle sich eine vergleichbare Umfrage bei Windows 8 oder Windows ME vor – da hätte das sicherlich anders ausgesehen. Doch es wird noch besser für Microsoft, denn auf dem zweiten Platz befindet sich die Note „sehr gut“, 23 Prozent der Leute finden, dass das neue System aus Redmond diese Note verdient hat.

Macht 63 Prozent Stimmen, die Microsoft Windows 10 sehr gut oder zumindest gut finden. Schon weiter hinten die Note „befriedigend“. 14 Prozent finden das System offenbar weder besonders gut, noch besonders schlecht. Die Noten „ausreichend“, „mangelhaft“ oder „ungenügend“ hat es auf die letzten drei Plätze verschlagen, „ausreichend“ kommt dabei auf 6 Prozent , „mangelhaft“ finden das neue System aus Redmond immerhin noch 9 Prozent und 8 Prozent finden das System ungenügend.

Wie schaut es bei euch aus? Spiegelt das Umfrageergebnis eure Erfahrungen und das Feedback wider, welches ihr in eurem Windows 10-nutzenden Umfeld habt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Ich war skeptisch, weil Windows 7 auf meinen Rechnern „rund“ lief. Dann habe ich auf einem Laptop doch den Umstieg gewagt. Und bin sehr davon angetan. Das Update verlief auf allen Rechnern problemlos oder mit leicht zu behebenden Problemen. Das System wirkt schnell und schlank. Manche Dinge wie eine Software, die einen PDF-Printer emuliert, wird gar nicht mehr benötigt! Die Anwendungssoftware, bei der ich Zweifel hatte, ob sie läuft, funktioniert anstandslos. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit Windows 10 und bereue den Umstieg nicht.

  2. @Karl: „Manche Dinge wie eine Software, die einen PDF-Printer emuliert, wird gar nicht mehr benötigt!“ Mag sein, aber solche Perlen wie PDF Creator laufen doch trotzdem noch, oder nicht?

  3. @Mich
    es gibt keinen Grund, warum sie nicht laufen sollen. Bis auf vielleicht auf ein paar Treiber läuft auf WIN10 alles, was auch schon bei Win 7 lief. Na ja, außer diese Kopierschutzsache.

  4. gibts unter win10 eigentlich einen treiber für den drucker HP laserjet 1010 ??

  5. Karl Kurzschluss says:

    @Mich Keine Ahnung. Brauche ich nicht mehr. Das systemeigene „Print to PDF“ reicht mir vollkommen aus.

  6. @auchtoll
    da du ja scheinbar nicht in der Lage bist das selber auf der HP Seite in Erfahrung zu bringen rate ich dringend ab am PC selbst Hand an zu legen.

    @bugfrei
    naja bis auf den Fehler das mir gleichzeitig auf 2 Rechnern der Store (inkl allen Apps) defekt gegangen ist und bis heute nicht wieder funktioniert (alle vorhanden Problemlösungen gehen nicht) geht sonst alles ohne Probleme.

  7. @auchtoll
    http://gegensystem.blogspot.ch/2012/11/windows-8-hp-laserjet-1010-installieren.html

    Was auf win8 funktioniert, sollte auch für win10 gelten.

  8. @namerp
    ein richtiger schlaumeier! whow …
    der 1010 läuft auch unter win7 nur eingeschränkt mit vista-treibern, . deswegen die frage.

  9. ich hab von 8.1 upgegradet und nach 2 Wochen intensivem Arbeiten nur wenige Fehler und Fehlermeldungen, die aber nach einem Neustart alle wieder weg sind:
    – markierte Dateien im Windows-Explorer sind nicht farbig gekennzeichnet
    – Cortana-Start fehlgeschlagen
    – Neuer Drucker gefunden (obwohl der schon längst eingebunden ist)
    Bei meiner Schwester war der Upgrade von Win7, ebenso problemlos und der Rechner ist schneller geworden.
    Was mir noch aufgefallen ist: Der Download der Win10-ISO-Datei vom Microsoft-Server ist nur für die eigene Version möglich.

  10. Hey mein Brother 6050dn ist auch so alt und druckt, und druckt, und druckt
    Da gibt’s noch keinen neuen

  11. @Marc-Andre Lutz:
    WOZU? ich drucke ausschliesslich text und benötige keine farbe. der drucker ist einwandfrei und arbeitet nach wie vor perfekt zu sehr geringen druckkosten. – kann ich nur empfehlen für diesen anwendungszweck.

  12. Nutze Windows 10 von Beginn an und bin sehr zufrieden damit. Möchte nicht mehr zu Windows 8 oder Windows 7 zurück.

  13. Ich sehe keinen Grund von meinem funktionierenden Windows 7 auf einen verbuggten Kachelhaufen umzusteigen. Mag sein, dass Windows 10 im Gegensatz zu Windows 8 zumindest benutzbar ist, aber erfahrungsgemäß, sollte man bei neuen Microsoft Produkten immer eine Weile warten, bis die gröbsten Bugs rausgepatcht sind.
    Da es für Windows 10 keine Service Packs mehr geben soll, weiß ich allerdings nicht, wie lange ich warten soll. Sonst hat man ja immer gesagt, dass neue Windows Betriebssysteme erst ab dem ersten Service Pack brauchbar sind.

  14. @Uli.S:
    Genau so habe ich auch immer gedacht und ich war von Windows 8 mehr als enttäuscht! Auf meinem neuen Laptop im Büro war Windows 10 aber bereits vorinstalliert und ich habe es nun seit fast 3 Wochen täglich viele Stunden in Gebrauch. Ich bin wirklich begeistert! Es läuft sehr flüssig und wenn man ein paar Minuten investiert sieht es auch sehr gut aus. Kein Kachellook, ein normales Startmenü und ein paar neue, sinnvolle features wie z.B. Multi-Fensterdock oder Multidesktop. Ich werde am Wochenende zu Hause mit meinem Desktop PC ebenfalls umsteigen. Bin gespannt ob das ganze glatt über die Bühne geht.

  15. Nach ca. 2 Monaten mit Win10 bin ich gestern jungfräulich auf Win 8.1 zurück gegangen.
    In ca. 3 Monaten darf Win10 evtl. noch einmal bei mir anklopfen …

  16. und was ist mit der alten weisheit „saubere neu-installation geht vor upgrade“ ???

  17. Ist ’ne veraltete Weisheit.. :-/

  18. @Lukas: kannst du das auch begründen ??

  19. @auchtoll ich mache seit dem Wechsel von Vista auf Win7 nur noch Upgrades und habe seit dem kaum eine Neuninstallation gemacht. Hat immer funktioniert. Kommt aber auch ein wenig auf das System an. Lenovo ThinkCenter auf dem außer der Adobe CC und MS Office nichts zusätzlich installiert ist.

    Was Windows 8 und Vista angeht finde ich die Kritiken oftmals vollkommen unrealistisch und rein Subjektiv und ich halt 90% aller Kritiker erst mal vor das System nie benutzt zu haben.

    Bei Vista war leider das Problem, dass das System für damalige Verhältnisse extrem Ressourcenhungrig war und dadurch nicht gut ankam.

    Bei Windows 8.x hält sich leider das Gerückt es wäre nicht mit der Maus bedienbar so hartnäckig, dass ich es aufgegeben habe den tröten zu erklären, dass es sehr wohl mit der Maus zu bedienen ist.

    Viele Punkte und Funktionen aus Windows 8 vermisse ich sogar und zwar sehr seit dem ich auf Win10 umgestiegen bin.

    Der OneDrive mit seinen Intelligenten Dateien und Ordnern ist eindeutig ein Verlust und ich hoffe, dass es dafür schnell eine Lösung gibt. Was ich außerdem vermisse ist die oft und zu unrecht gescholtene „charms bar“ Sie war eine art Wurmloch für Betriebssysteme, leider haben die wenigsten Verstanden wie sie funktioniert. Seit dem Wegfall sind die Wege zu einigen Punkten wieder länger geworden.

    Was das Startmenü angeht, ich habe es unter Windows 7 nicht genutzt, ich habe es unter Windows 8 nicht vermisst und Nutzes es unter windows 10 nur um den Rechner runterzufahren.

    Nutzern eines Tablet PC mit Windows 8 kann ich ein Update auf 10 momentan nicht mal ansatzweise empfehlen. 8 ist gerade für Tablets mit wenig Platz durch den viel durchdachteren OneDrive das beste OS.

    Was für 10 spricht sind die Apps, die jetzt in ihrer Größe Skalierbar sind und so besser in die Desktopumgebung passen.

    Aber alles in allem bin ich mit dem System von MS nach wie vor sehr zufrieden.

  20. ich bin mit Win 10 sehr zufrieden. Allerdings habe ich den Bug, dass alle Windows Apps (also z.B. Store, Kalender, etc) immer erst nach einem Neustart Internetverbindung bekommen (alle anderen Apps habe Verbindung ins Internet – daran liegt’s also nicht). Bis jetzt habe ich nicht rausgefunden, woran das liegt. Heißt für mich: Hochfahren, dann nochmal Neustart, dann endlich arbeiten können.

    Aber sonst: Die Bedienbarkeit finde ich wirklich sehr gut.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.