Wie deaktiviert man Facebook Places?

Habt ihr sicherlich schon von gehört: Facebook Places. Lokalisierungsdienst. Zeigt euren Leuten bei Facebook, wo ihr euch gerade aufhaltet. Quasi wie Google Latitude – nur mit Leuten, die es auch wahrscheinlich nutzen. Denn Facebook Places ist standardmäßig aktiviert. Das finden einige sicherlich nicht witzig. Denn man könnte der Meinung sein, dass es niemanden was angeht, mit wem ich mich gerade wo befinde. Deshalb kann ich sagen: Hey, ich befinde mich gerade hier und da – Facebook Places erlaubt aber etwas anderes: Nutzer XY sagt: der Caschy ist gerade da und da. Und eben jene Tatsache ist Bullshit.

Wer Facebook Places deaktivieren will, der sollte in seinem Konto die Privatsphäre-Einstellungen besuchen. Dort begebt ihr euch in die Benutzerdefinierten Einstellungen.

Dort findet ihr unter dem Punkt „Dinge, die ich teile“ folgende Einstellungsmöglichkeiten: Orte, an denen ich mich befinde und Mich im „Personen, die jetzt hier sind“-Abschnitt anzeigen nachdem ich angegeben habe, wo ich mich befinde.

Beim zweiten Punkt nehmt ihr einfach den Haken aus „Aktivieren“ heraus. Des Weiteren müsst ihr unter Dinge, die andere Personen teilen die Möglichkeit sperren, dass Freunde angeben können, wo ich euch befindet.

So, das eingestellt und ihr seid sicher. Und damit nicht ich schuld bin, besucht bitte meinen Kumpel Gilly, der heute morgen damit anfing und diesen Initialbeitrag schrieb: So deaktiviert man Facebook Places und die Funktion, dass andere den eigenen Standort taggen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Wenn ich in den Privatspären-Einstellungen bin sehe ich dort nicht die Benutzerdefinierten Einstellungen. Kann jemand diesen Weg noch mal genauer beschreiben?

  2. Also bei mir war zumindest „mein“ Ort default mäßig deaktiviert.

    Bei den Freunden stand die Dropbox auch auf „Auswählen“, keine Ahnung was das heisst 😉

  3. Keine Transparenz… echt schlimm.

  4. Komisch, bei mir waren die oben beschriebenen Punkte standardmäßig deaktiviert.

  5. Christopher says:

    cool, danke caschy!

  6. ja, bei mir wars auch auch (standardmäßig?) deaktiviert…

  7. Hmm.. war bei mir standadmäßig DEaktiviert. Hab bei „Orte, an denen ich mich befinde“ aber sicherhaltshalber „Nur ich“ eingestellt.

  8. Jo, das wollte ich eben auch schreiben: Bei mir war es standardmäsig deaktiviert. Ich schau mir das Feature erstmal genau an, bevor ich es evtl. aktiviere.

  9. danke!

    …bei mir war es AKTIVIERT!

  10. So bald kommt das aber in .de eh nicht odeR?

  11. Danke dafür.
    Bei mir war der Haken bei: „Mich im „Personen, die jetzt hier sind“-Abschnitt anzeigen nachdem ich angegeben habe, wo ich mich befinde.“ zwar schon draußen aber passt. 🙂

  12. Organisiert.info says:

    Danke Caschy. Finde ich echt nicht gut, dass solche Dinge automatisch on sind.

  13. Im Internet ist man nirgendwo sicher! Ist ja mal echt toll, dass FB sowas einfach als Stadtdardeinstellung hat, wo diese Seite ja auch sooo übersichtlich ist!
    Sauerei! Wird sofort geändert!
    Danke

  14. Danke für diesen Hinweis

  15. coriandreas says:

    Das mit dem standargemäss aktiviert ist wohl nur bei denen schlimm, die „ihre Scheunentore auch ganz weit offen haben“ – oder sollte man sagen, so offen sind, dass es von oben reinregnet 😉 Ich hab meine Privatsphäreneinstellungen schon immer „benutzerdefiniert gehabt (und zwar alles „nur Freunde“ bis auf Status „Freunde von Freunden“, aber eine Lockerung überleg ich mir noch…) und das neue Feature wurde den Kontaktinformationen gleichgestellt. Somit hab ich eigentlich gar kein Problem. Schlimm wäre es nur, wenn per Standard „an alle“ eingestellt wäre…

  16. coriandreas says:

    Das Problem liegt grundsätzlich auch daran, dass es bei Facebook nur Freund (und Feind? Typisch amerikanisch?) gibt, oder Eins und Null 🙁 Ich kenne da mehrere Abstufungen und würde nicht jeden dahergelaufenen Dackel, äh sorry 😉 losen oder ganz neuen Bekannten als meinen Freund bezeichnen. Dann gäbe es auch kein Problem mit dieser automatischen Aktivierung, denn wenn mir etwas zustösst, könnte ich per Facebook-Notfalltaste sofort die Unglücksstelle bekanntmachen – und ich wäre gerettet :-)))
    Vielleicht gibts ja bald nen neuen Online-Dienst. Wie war das noch: zuerst Chatten, dann Messenger, jetzt Facebook. In 5 Jahren reden wir dann wieder über was ganz Neues … CU in the future 😉

  17. coriandreas says:

    Ich habe mir jetzt mal die Einstellungen nochmals angeschaut…
    Und siehe da: Man kann im Abschnitt „wo ich mich befinde“: „benutzerdefiniert“ einstellen, dann öffnet sich ein weiteres Dialogfenster, wo man „nur ich“ einstellen kann; dasselbe kann man auch bei den Statusmeldungen eingeben – quasi als persönliches Tagebuch 😉 Oder man stellt ein, dass einen nur bestimmte Personen sehen können, wo ich bin, bspw. meine engsten und vertrauenswürdigen Freunde (na gut, es gibt also doch noch eine Abstufung zwischen Freund und Nicht-Freund…). So nimmt das neue Feature doch noch den Schrecken, den es anfangs erzeugt hat. Nur eine Bitte an Facebook: Diese Konfiguration auf den tieferen Ebenen einfacher machen! Wieso kann man „nur ich“ oder „spezielle Freunde Modus“ (den man nur per Namens-Direkteingabe per Tastatur einstellen kann, tststs) nicht ganz ohne Konfig-Menü direkt einstellen?

  18. Bedeutet nicht „nur ich“ trotzdem noch dass facebook die Daten sammelt, hortet und für sich selbst verwendet und vielleicht sogar an Dritte weitergibt?

    Benutzt das Facebook App für Android oder das Iphone vll. ebenfalls solche Lokalisierungsmethoden?
    Wäre ja um einiges einfacher und meist sogar genauer, Dank GPS und netzwerkbasierter Ortung?

    Falls ja, geht mir das langsam echt zu weit!
    Ich hab mich schon erschocken, dass Facebook über ihre API mitbekommt welche Seiten ich besuche, sofern diese z.B. irgendwo einen Facebook-„like“-Button eingebaut hat, wenn ich am gleichen Rechner auch bei facebook eingeloggt bin!

    Das Ganze nun noch verbunden mit Lokalisierung?
    …und die Menschen posten freudig Facebook-Stati in denen sie sich über Google-Streetview und den Missstand um den Datenschutz in Deutschland aufregen.
    Ohje!

  19. Danke für den Tipp, ich wusste das bisher nicht. Man kann sich auch nicht um alles kümmern. Jetzt ist das Ding aus und es bleibt auch aus. Ich hätte eigentlich erwartet, dass es standardmäßig aus ist.

    Gruß Adam

  20. Dachte, dass man den Standort nur selber freigeben kann über einen „check in“ auf dem Smartphone o.Ä.

  21. Also ich hab letztens meine Mutter bei Facebook angemeldet. Bei alten Menschen, die oft allein sind, ist sowas eigentlich gar nicht schlecht, falls mal was passiert. Oder was meint ihr?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.