Anzeige

WhatsApp Web für iOS offenbar in fortgeschrittener Betaphase

Ilhan Pektas, nach eigenen Aussagen Betatester für WhatsApp, berichtet in seinem Blog gerade vom weitergeführten Ausbau von WhatsApp Web für das System iOS. Wir erinnern uns: WhatsApp ist im Browser für Anwender diverser Systeme nutzbar, lediglich iOS-Nutzer schauen dumm aus der Wäsche, sofern sie nicht mit einem speziellen Jailbreak-Tweak unterwegs sind. Laut Pektas macht WhatsApp Web einen guten Eindruck unter iOS, es verbindet sich sofort und soll auch flüssig laufen. Wie auch unter Android und Co muss WhatsApp Web durch das Scannen einen QR-Codes mit dem Smartphone gekoppelt werden. Wie das Ganze in Sachen Multitasking technisch genau durch WhatsApp gelöst wurde, ist mir nicht bekannt. Wann WhatsApp Web für iOS für die breite Masse verfügbar gemacht wird? Auch dies ist noch ein Rätsel…

whatsapp web ios

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Das dieser scheiß Messenger überhaupt mal was macht ist ja ein wunder!

    Es ist echt traurig das die Menschen alle so faul sind!

  2. Ich hatte mal gelesen, dass sich beide Geräte im selben WLAN Netz befinden müssen. Stimmt das?

  3. Daniel – aber echt. Deshalb finde ich deinen Messenger auch ganz toll.

  4. iMessage läuft doch wunderbar

  5. @Jochen
    80% des Marktes hat wohl kein iMessage, 99% des Marktes hat aber WA !

  6. besucherpete says:

    @namerp: Vielleicht – vielleicht aber auch nicht, denn:

    Marktanteile sind etwas anderes als die tatsächliche Anzahl genutzter Systeme. Und der Marktanteil ist lediglich eine Momentaufnahme über die Zahl der Geräte, die in einer bestimmten Periode ausgeliefert wurden. Und wenn man die Zahl der aktiven Nutzer berücksichtigt, dürfte der iOS-Anteil deutlich höher und der Android-Anteil deutlich niedriger liegen, als manch einer erwartet.

  7. @besucherpete
    auch wenn ich mich als ios nutzer freue, dass sich in diesem Thema was tut, erschließt sich mir dein Kommentar nicht. Heißt, Android User werfen ihr Gerät schneller weg? Weil ansonsten kann ios nicht heimlich mehr Anteile haben

  8. Wie funktionier denn das?
    IOS verhindert doch die Verarbeitung von Nachrichten wenn die App nicht geöffnet ist. Grad im Bezug auf Verschlüsselung ist das ja bei allen Apps bisher problematisch (

  9. „Ilhan Pektas, nach eigenen Aussagen Betatester für WhatsApp“
    Wohl bald nicht mehr 😉

  10. WhatsApp wird in Kürze eine Milliarde (1.000.000.000) aktive Benutzer vermelden. Die meisten davon benutzen halt Android und nicht dieses geschlossene proprietäre Nischensystem von Apple, das noch nicht mal richtiges Multitasking kann. 😉

  11. Immer wieder unterhaltsam, wenn der Apple-Beißreflex greift.

    Der ist schon länger Betatester und lieferte Übersetzungen, denke nicht, daß er deshalb rausfliegt. Was ich mich aber gerade fragte – wozu soll das Ganze gut sein?

  12. @Marco Mattes: Vielleicht muss man die App dann offen (aktiv im Vordergrund lassen) um den Messenger am PC zu nutzen? Währe ziemlich mühsam.

  13. @Markus Am Anfang musste man das, ja. Mittlerweile geht es ganz gut (mit der Aktivierung über den Jailbreak), so dass man das Handy meist stecken lassen kann. Nur alle paar Stunden muss man dann doch mal wieder Whatapp anmachen. Ich hoffe das bekommen sie aber auch noch hin.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.