WhatsApp sperrt wieder Dritt-Clients

Eigentlich keine große Geschichte: der Messenger WhatsApp hat in seinen AGB festgelegt, dass er Nutzer vom Dienst ausschließen kann, wenn diese einen alternativen Client nutzen. Ende letzten Jahres ging es DISA-Nutzern vereinzelt an den Kragen, nun hat es viele Mitglieder eines anderen Alternativ-Clients für WhatsApp getroffen. WhatsAppMD heißt der betroffene Client und die Ban-Nachrichten in der Google+ Community häufen sich.

Kickban

Knapp 9000 Mitglieder ist die Community stark, sie alle setzen auf den Alternativ-Client, der es sich auf die Fahnen geschrieben hat, WhatsApp im Material Design abzubilden. Damit wird nun erst einmal Feierabend sein, denn sicherlich werden die Nutzer nicht riskieren, weiterhin von WhatsApp ausgeschlossen zu sein.

24 Stunden lang ist die „Nachrichtensperre“ für die betroffenen Nutzer, danach kann wieder fleißig gechattet werden – wahrscheinlich werden diese Nutzer die Zeit genutzt haben, um wieder die originale WhatsApp-Version einzuspielen. In diesem Sinne: Augen auf und den Original-Client nutzen, wenn ihr nicht eine Sperrung riskieren wollt.

Update: WhatsApp+ Nutzer berichten ebenfalls von Sperrungen.

(danke Alex!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Habe eben auch die Meldung bekommen, nutze WhatsApp +

  2. Ich wurde auch gesperrt, WA+ war mal auf dem Handy, ist aber aktuell nicht auf dem Handy installiert…

  3. TOI toi toi.. Nutze w+ und habe keine Sperre bis jetzt.

  4. Ich bin zu schnell gefahren, wurde geblitzt und bekomme jetzt ein Ticket…mimimi 🙂

  5. WA+ und immer noch glücklick. Keine Sperre bis jetzt.

  6. Savantorian says:

    Man sperrt aber wohl nur solche, die noch nicht gezahlt haben im ersten freien Jahr.. Leute, die die Gebühr verrichtet haben, da traut man sich wohl nicht?

  7. Falsch, ich habe für WhatsApp meine jährliche Gebühr bezahlt.

  8. WhatsApp+ weiter nutzen und auf Risiko spielen oder gleich wechseln?
    Eine 24h sperre würde mich nicht umbringen, wäre aber doch ärgerlich

  9. Habe für drei Jahre bezahlt. ^^ Damit hat es nichts zu tun.

  10. Ich nutze WA+ und hatte damals gleich für 5 Jahre bezahlt. Bin mal gespannt, ob sie mich trotzdem sperren. Bis jetzt läuft alles ohne Probleme.

  11. Hab für 5 jahre bezahlt und nutze WA+, wurde dennoch gesperrt vor 1 std. Naja, ich gehe aufs risiko und nutze weiterhin WA+

  12. Leute, bitte wechselt doch endlich alle von diesem Dienst…

  13. Ich nutze Telegram. Auf so vielen Geräten wie ich will mit dem selben Account. Auch bei den Client’s die Qual der Wahl. Echt ein Witz das Nazi gehabe von wa.

  14. Letztes Jahr wurde auch der inoffizielle Sailfish OS Client gesperrt bzw. dessen Nutzer.
    Naja, die geschlossenen Dienste wie WhatsApp gehören eigentlich verboten oder zwangsgeöffnet.

  15. @Thomas: wechsel doch einfach anstatt zu fordern.. wtf

  16. @Niranda es ist schwer zu wechseln wenn das Schwarmhirn da draußen WA verwendet, was nützt es mir wenn ich Telegram oder Threma installiere aber keine Sau das benutzen will? Ich selbst habe es mal 3 Monate durchgezogen und kein WA gehabt sondern Telegram, keiner ist bereit gewesen, von daher bleibt nichts anderes Übrig.

  17. ich habe whatsapp schon lange selber dauerhaft gesperrt und dank telegram keinerlei verluste dadurch. selber schuld wer sich diesem gehabe einer firma unterwirft

  18. @CU Wäre das Probelm, dass alle Whatsapp nutzen, nicht, wäre ich auch schon lange gewechselt.. Aber so gut wie keiner meiner Kontakte nutzt etwas anderes…

  19. Und wieder haben wir ein Paradebeispiel dafür warum man keine inoffiziellen Clients für irgendwelche Dienste nutzen sollte. Ist immer wieder nur mit unnötigem Ärger verbunden.

  20. Man stelle sich mal einen permanenten WhatsApp Ban vor… Das kommt fast einem sozialen (zumindest kommunikativen) Todesurteil gleich, oder? Sowas müsste doch in den Grundrechten gewährleistet sein 🙂

  21. Und keine zwingt uns WA zu nutzen 😉 zum Glück gibt es ja auch Alternativen

  22. WA hat mit deutschen Grundrechten 0 am Hut ^^ Ich finds amüsant wie für viele gleich eine Welt zusammenbricht. Ich wechsel garantiert nicht, und sollte ich doch gesperrt werden auch wenn ich die originale WA verwende und nie Drittanbieter Apps genutzt habe, gibt´s ja immer noch die gute alte SMS wie gut das ich ne Flat für habe ^^

  23. Ich finde das auch ziemlich unverschämt. Ich bin zahlender Kunde, da hätte man auch mal vorher warnen können, dass die Nutzung von Whatsapp+ eine Sperre nach sich ziehen wird und man die App binnen eines Tages oder so deinstallieren soll…

    Irgendwie ist das doch kein Verhalten… Ich habe die ganzen Whatsapp-Hater nie verstanden, aber so langsam wird mir gerade bewusst, was für eine Marktmacht die haben müssen, wenn Sie sich solch ein Geschäftsgebaren erlauben können…

    Ich bin immer noch baff…

  24. @Hans
    Die Vorabwarnung hast Du erhalten. Es steht in den AGB die Du bei der Anmeldung abgenickt hast. So what?

  25. @Hans

    Was ist denn eine 24-Stunden-Sperre, wenn kein Warnschuss. Ich fände es gemein, wenn Facebook dein Whatsapp-Kanal einfach komplett sperren würde, denn gelesen haben die meisten die AGB eh nicht. Aber 24 Stunden Sperre ist doch fair.

    Gleichzeitig finde ich es sehr schade, dass nicht einfach jedes Account, welches irgendwann einmal 3.-Anbieter-Software verwendet hat, gesperrt wird, für immer. Dann hätten die vernünftigen Messenger am Telefon endlich ein wenig Zulauf. Aber so dumm ist Whatsapp leider nicht.

  26. Wenn diese Vollpfosten von FB/ WA endlich mal eine Dual-Sim-Möglichkeit zur Verfügung stellen würden, dann bräuchte man z.B. nicht zwingend auf DISA setzen.

  27. Ich habe im Dezember WP deinstalliert und kann Euch sagen, das es ein sehr befreiender Schritt war. Keine dämlichen ‚Ich pups gerade‘ / gefakte Selfies oder andere Protzereien / ‚ich langweile mich gerade‘ / ‚Hey ich hab Dich bei WP gesehen und wollte mal fragen …‘ / ‚ich bin beleidigt, warum antwortest Du nicht gleich?‘ usw … insbesondere bekomme ich von meinen Tennis und Fußball keinen blöden Schweinkram mehr … und ich bin plötzlich geheilt und habe ca. 1h mehr Zeit am Tag.
    GÖTTLICH!

  28. Die Frage muss doch lauten WARUM?!
    D.h. da scheint jemand verdammt interessiert daran, dass man ein bestimmtes Programm benutzt. ICH frage mich natürlich WARUM. Welche Informationen liefert dieses dem Anbieter vielleicht zusätzlich? Hat das Ding mal jemand entsprechend auseinandergenommen? Ist da was bekannt drüber?
    Warum lässt man sich überhaupt derart bevormunden und setzt nicht auf offene Standards die doch genausogut funktionieren und Freie Programmauswahl bieten?
    Kann es sein dass da auch Fachzeitschriften und Magazin mit in der Verantwortung stehen für die es einfach rentabler ist irgend nen Shice über Whatsup zu lamentieren als über offene Software? Und hinter wundern sich alle was die Amis so alles über sie wissen.

  29. Dass WA von Facebook gekauft wurde, stinkt mir sogar heute noch.
    Aber WA+ würde ich nie und nimma unterstützen, denn das sind Hackermethoden, mit denen da gegen das Originale WA vorgegangen wird. WA+ ist ein Trittbrettfahrer, der schleichend und für die User harmlos das WA unterwandern will und eines Tages läuft die gesamte Kommunikation über WA+.
    Ihr unterstützt ja sonst auch keine Virenprogrammierer und Hacker, oder ?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.