WhatsApp: Limit für die Weiterleitung von Nachrichten zahlt sich aus

WhatsApp hatte Anfang April ein neues Limit eingeführt, welches die Weiterleitung von Nachrichten etwas einschränkt, wenn die jeweilige Message schon zuvor an mehrere Nutzer weitergeleitet wurde. Dadurch wollte man virale Ketten durchbrechen, die schnell zu Fake News führen, wenn knallige Nachrichten mit zweifelhaftem Wahrheitsgehalt schnell ohne große Reflexion einfach weiter geteilt werden. Offenbar hat die Maßnahme den gewünschten Erfolg gebracht.

Nachrichten, die bereits mit einem Doppelpfeil-Symbol gekennzeichnet sind, können in WhatsApp mittlerweile nur noch einzeln an einen anderen Chat weitergeleitet werden. Das Doppelpfeil-Symbol hatte WhatsApp 2019 eingeführt. Es kennzeichnet Nachrichten, die bereits mehr als fünfmal weitergeleitet wurden, also quasi aus einer Art Kette stammen. Laut WhatsApp sei das Aufkommen an „stark weitergeleiteten“ Nachrichten nun nach der Einführung der neuen Beschränkung bereits um 70 % gesunken.

Zuvor war es möglich, so eine Nachricht parallel an bis zu fünf Chats zu donnern. WhatsApp hat das aber eben nun eingeschränkt, weil die Anwender während der Corona-Krise deutlich mehr Informationen teilen als bisher – und leider werden da auch oft einfach Messages erstmal weitergeleitet, ohne dass der Inhalt kritisch hinterfragt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Thomas Neidlinger says:

    Sehr gut.

  2. Heisenberg says:

    Ja nur staatlich geprüfte GEZ/dpa Nachrichten dürfen bzw müssen ohne zu hinterfragen geglaubt und geteilt werden, alles andere sind nur Lügen, immer! 😀

    • Darum geht es ja nicht. Es geht darum das solche Bullshit Kettenmails nicht massenhaft und stumpf mit wenigen Klicks an etliche eigene Kontakte weitergeleitet werden.

      • Was ich an wen wie oft weiterleite, darfst Du getrost mir überlassen.
        Und natürlich lasse ich alle Nachrichten über das Wahrheitsministerium laufen und von Corrective zensieren.
        Du kannst also beruhigt sein, Du bekommst von mir nur Nachrichten, die Deinem Weltbild entsprechen.

        • SuperMafiaOtter says:

          Eben nicht. Das entscheidet WhatsApp und nicht Du. Hat WhatsApp ja auch gemacht nun. Begrüße ich 🙂 So wird das Verbreiten von Fake News von Menschen ohne nötige Medienkompetenz deutlich unterbunden.

    • Ist solange lustig, bis irgendwelche Idioten das wirklich glauben, was du da von dir gibst.

      • Ich fürchte er glaubt das wirklich

        • Onkel Wanja says:

          Und ich glaube das bei dir die Konditionierung der Leitmedien gut gewirkt hat. Preise deine Kanzlerin.

          • Hui, jetzt wird’s aber sehr schwurbelig hier. Schade, dass der Blog inzwischen so ein Publikum anzieht.

            • Schau mal in die Kommentarspalten von dem Beitrag

              https://stadt-bremerhaven.de/corona-tracing-bundesregierung-denkt-bei-app-um/

              Dann weißt du, dass Onkel Wanja ein großer Geschichtenerzähler ist. ;o)

              • Jetzt kommt der große Clou: Die Kommentare hier müssen erst freigegeben werden. Wenn Kommentare mit Inhalt á la „Abu Bomba“ hier problemlos durchflutschen, dann stellt sich einem wirklich die Frage ob das Publikum das Theaterstück entscheidet oder das Stück das Publikum anzieht.

                Naja.

                • Das ist nicht richtig.

                  • Hi Caschy,

                    sorry, ich war etwas angepisst durch die Kommentare – mea culpa.

                    Welcher Part meines Kommentars stimmt nicht? Dass die Kommentare durchflutschen, dass ihr sie freigeben müsst oder etwas dass man nicht genau sagen kann wer hier wen anzieht?

                    Könntest du außerdem vielleicht deine Sichtweise erläutern warum du auf deinem Grundstück solche Kommentare duldest?

                    • Aus Spam-Abwehrgründen muss jeder Kommentator 1x erlaubt kommentiert haben. Im Laufe der Zeit kamen natürlich welche auf die Blacklist. Manche machen dann unter anderem Namen weiter, täglich. Trolle und Idioten. Kannst du bestimmt nachvollziehen. Gerne mit zig Tempmailern. Ich kann nicht alles lesen aus Zeitgründen. Wird es rechtlich relevant oder beleidigend, kann man mich anschreiben.

                  • Ich finde es schade in welche Richtung sich dieser Blog durch die Kommentare entwickelt. Ich folge diesem Blog seit über 13 Jahren und lese die Artikel sehr gern. Aber die Kommentarfunktion wird der Arbeit der Autoren nicht gerecht und sollte überdacht werden. Vielleicht tut es auch ein einfaches Daumen hoch / runter Rating unter jeder Artikelüberschrift, damit Leser signalisieren können ob sie es mögen oder nicht. Wenn Kommentare konstruktiv sind finde ich es gut aber oft werden diese politisch oder persönlich. PS: das ist meine Meinung und es bedarf dazu keinen Kommentar von niemanden!

                    • > einfaches Daumen hoch / runter Rating

                      Bloss nicht diesen Mist. Guck dir nur mal das Gewichse auf reddit an.

                    • > das ist meine Meinung und es bedarf dazu keinen Kommentar von niemanden!

                      Lieber wäre dir wohl ein einfaches Daumen hoch / runter Rating, was?

                      Ohne die Kommentare hier (also ohne die spezifisch deutschsprachige Communityperspektive) reicht mir wohl auch Android Police & Hacker News.

    • Onkel Wanja says:

      Natürlich. Nur das Wort der ewigen Kanzlerin, verbreitet vom ÖRRundfunk, ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Alles andere ist Lüge, Hass und Verschwörungstheorie. Kurz und gut, die Überschrift dieses Artikels hätte auch lauten können „Zensur zahlt sich aus“.

      • Wieso? Es kann doch jeder gerne weiter erfundene Nachrichten zu Corona, Verschwörungstheorien, Infos zu Mondnazis, Echsenmenschen und Bilderberger verbreiten. Es gibt jetzt halt eine Hürde für die Trottel, die ohne nachzudenken die Kontaktliste mit dummen Kettenbriefe zumüllen.

  3. Sowohl die Einfuhrung als auch diese kann nur bedeuten, daß es entweder zur E2E Verschlüsselung einen Masterkey gibt, oder Facebook einfach lügt, z.B. weil es um Serverentlastung o.ä. geht. Denn wie sollen sie den Inhalt kennen bzw. behaupten können, es hätte sich was verbessert?

  4. Frank Ingendahl says:

    Eigentlich kann man das weiterleiten ganz abstellen, weils nicht gebraucht wird.

  5. Ach so, weil du es nicht brauchst, braucht es der Rest der Welt auch nicht. Damit hat sich die Sache ja erledigt und wir können den Thread hier schließen.

  6. Diese Weiterleitungen waren echt die Pest, gut dass private Kommunikation privat bleibt, und WA nicht für irgendwelche Inhalte von anderen missbraucht wird. Das massive weiterleiten hab ich als Spam empfunden.

  7. Eigentlich sollte man ganz FB und WA Post mit Deppenpfeile markieren durch die Bank 😉
    Es interessiert doch die Leute in der Masse nicht ob es stimmt oder nicht, es ist auch egal was drinn steht, hauptsache man kann über andere herziehen und schuld geben. FB ist scheiße und seit dem WA kauft das ebenfalls…
    so ich hab mein Unmut kund getan, reicht für Heute…

  8. Ich hatte ja immer gedacht, die mit dem Aluhut sind eh nicht bei Whatsapp. Trotzdem kann ich auch Leuete verstehen, die eine Filterung oder Verbote, die man selbst kaum beeinflussen kann, nicht begrüßen.

    Aber:

    Was hier in Elterngruppen so alles schon panisch weiterverteilt wurde:
    Warnungen vor Kindesentführern, die wortgleich seit Jahren durch das Netz wabern und diese ganzen Fake-Spendenaufrufe….

    Wenn ich, um das abgesagte Fußballtraining eines Kindes nicht zu verpassen, in so eine Gruppe muss, graut es mir schon vorher und sie wird gleich leise gestellt. Ich kann dann immer noch schauen, warum da wieder 30 neue Nachrichten drin sind und alle paar Monate verbrigt sich dann auch eine wichtige Information in dem ganzen Müll. Zum Glück gibt es auch Bereiche, wo man eine Gruppe für Smalltalk und eine für harte Fakten nutzt. Nur schade, dass das ein Konzept ist, das teilweise schon zu komplex ist.

    Ich freue mich über jedes Gesichtsmaskenvideo, dass ich nicht sehen muss.

    • Die Lösung für Angst-Spam und Inhalte mit niedriger Qualität sind Bildung und Medienkompetenz.

      Also man muss den Leuten halt sagen, dass sie Unsinn reden. 😀

      … keine Weiterleitungslimits wie bei WhatsApp oder plumpe „Library Genesis Links verstoßen gegen unsere Community-Standards“ Zensur wie beim Facebook Messenger.

      Wenn dein Kind Unsinn redet löst man das ja auch nicht mit einem Redeverbot. Das Kind bleibt dann für immer deppert und wird gleichzeitig auch noch wütend und fühlt sich entmächtigt. 😀

      • Stimmt schon!
        Sehe mich nur nicht in der Position oder Lage, andere Eltern wirksam zu erziehen oderzu bilden.
        Ich gebe mir ja Mühe und verweisen darauf, dass eine kurze Suche die Meldung als Fake oder Kettenbrief enttarnt hätte, aber ich gelte bestimmt schon als besserwisserische Spaßbremsen. 😉

        Außerdem, was wäre die Welt ohne schöne Verschwörungstheorien? Grau und fad!

        Merkt Ihr auch schon, dass kein Geld mehr für Chemtrails da ist? Meine Gedanken sind schon viel freier.

        Daher habe ich auch erkannt, dass neben den Telefongesellschaften (bekannt) jetzt auch die Messenger von Aliens übernommen wurden, deren Anführer Elvis ist und sie wollen uns damit verblöden.

  9. WhatsApp ht sich aus meinen Nachrichten raus zu halten. Jahrelang hatte Telegram es nicht geschafft genügend User zum Wechsel zu bewegen. Als WhatsApp generell von 20 Empfängern auf 5 eingebremst hatte, stieg die Zahl meiner Kontakte mit Telegram deutlich. Die neue Limitierung führt jetzt bereits dazu, dass fast alle Freunde Telegram nutzen. So begeht man als Software Firma Selbstmord.

    • Frank Ingendahl says:

      KDM173, Ne so bekommt ruhe und kann endlich in Ruhe Nachrichten austauschen, ich finde es gut wenn die Spielkinder und schreibfaule abwandern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.