WhatsApp-Gründer Jan Koum: Apple leiht sich zahlreiche WhatsApp-Features für iMessage

Jan Koum, seines Zeichens Gründer von WhatsApp was not amused, als er die neuen iMessage-Features während der Apple-Präsentation mitbekam. In einem Tweet zeigte er sich „geschmeichelt, dass Apple zahlreiche Features von WhatsApp für iMessage in iOS 8 ausleiht.“ Garniert ist der Tweet noch mit dem Hashtag #innovation. Er spielt auf Funktionen wie Sprachnotizen an, die in iOS 8 vorhanden sein werden, oder auch das Teilen vom aktuellen Standort. Ja, natürlich gab es solche Funktionen schon vorher, aber lieber Herr Koum, wenn ich mich an die ersten WhatsApp-Versionen zurück erinnere…

iMessage_iOS8

WhatsApp ist ein bedeutendes Kommunikationstool in der heutigen Zeit, das steht außer Frage. 500 Millionen aktive Nutzer pro Monat, das ist eine Hausnummer. Nicht umsonst wurde der Messaging-Dienst von Facebook für satte 19 Milliarden US-Dollar übernommen. Aber letztlich ist WhatsApp auch nur eine Fortführung der SMS, erweitert mit Features, die durch den technischen Fortschritt in Smartphones kamen. Hier davon zu sprechen, dass sich Apple an Features bedient habe, ist etwas weit hergeholt.

Den BlackBerry Messenger gab es lange vor WhatsApp, Apps zum Teilen von Standorten gab es vor WhatsApp, Bilder konnten lange vor WhatsApp verschickt werden, Sprachnachrichten gab es ebenfalls schon vorher. 2014 in einem sozialen Netzwerk zu posten, dass eine Messaging-App von einer anderen Messaging-App abgekupfert hat, ist schon etwas komisch, auch wenn es sich um WhatsApp und Apple handelt, zwei Unternehmen, die ähnlich stark polarisieren.

Keiner streitet ab, dass Apple sich nicht gerne bei anderen bedient, was die Ideenfindung angeht. Die Ausführung ist in den meisten Fällen bei Apple sehr gut, oftmals besser als „das Original“. Wenn man aber selbst nur mit etwas erfolgreich geworden ist, weil man es optimiert hat, kann man doch keinen anderen angreifen, wenn dieser die gleichen Features ebenfalls optimiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Zumal diese Funktionen teils auch schon vorher in iOS existierten. Standortweitergabe, Sprachnotizen, etc. Man hat sie jetzt nur weiter verzahnt & besser integriert.

  2. Schade, dass das Blog mittlerweile solche Trollbeiträge nötig hat. Echt Schade.

  3. Nur, weil das ständig vermischt wird:
    – Standort senden
    und
    – Standort teilen
    ist nicht dasselbe.
    Bei ersterem schickt man die Position an der man sich aktuell befindet.
    Bei zweiterem erlaubt man dem gegenüber die Position des eigenen Smartphones über einen gewissen Zeitraum hinweg zu verfolgen.

    Mir wäre nicht bewusst, dass WhatsApp zweiteres kann.

  4. @ kOOK
    schade, das es immer leute wie dich gibt, die immer nur rummeckern können. echt schade

  5. ich glaube das eigentliche Problem wird sein, dass Apple sehr bald behaupten wird das alles erfunden zu haben … und die ganzen Jünger glauben das auch noch

  6. @denkste Also BBM kann den aktuellen Standort ganz einfach für eine vorgegebene Zeit teilen. Und dazu noch video chat und viel mehr.

  7. Alles ganz nett,aber es kann eigentlich keiner leugnen, das Apple mal innovativer war als aktuell.

  8. Viber hatte die Sprachnotizen schon etwas früher als WhatsApp. Ich denke, Herr Koum ärgert sich nicht darüber, dass Apple es jetzt auch nutzt sondern darüber, dass sie es als eigene Innovation verkaufen. Nur das Big A es jetzt benutzt macht aus dem Feature keine Innovation.

  9. Schade, dass hier auch noch jeder Mist den Apple „verzapft“ in den Himmel gelobt und verteidigt wird…
    Kritische Beiträge zum Thema Apple liest man hier nicht, oder warum wird nirgends erwähnt, dass die Appleaktie nach der WWDC mal eben gut nach unten geht….wäre es andersrum hätten wir hier davon schon längst gelesen;)

    Es macht hier immer mehr den Anschein, als ob die beiden von Apple bezahlt werden…
    Sicher, ich komme aus dem Androidlager, aber so engstirnig und einseitig hier teilweise berichtet wird kann man gar nicht sein 😛

    Für mich nun endgültig Zeit diesen Blog von der Liste zu kicken, schade drum, hat früher echt Spass gemacht zu lesen…heute gibt es nur noch reisserische Überschriften um die Nutzer anzulocken, wie bei der Bild…
    Und ja, ich weiss das hier gleich wieder Comments von den Applefreunden à la machs gut in deiner Androidwelt etc. kommen werden, aber gerne, ich bewege mich gerne weiter in der freien Welt, und vor allem mit offenen Augen!

    So denn, Tschööö Blog

  10. @Manfred
    Gäähn dein Satz ist schon sooo alt und langweilig.
    Erwachsene Meinungen erwünscht. Sind ja hier nicht im Sandkasten.
    Danke

  11. @Johnnie: Ist mir bewusst, hier wurde es aber in Zusammenhang mit WhatsApp erwähnt.

    Dieses ganze Innovationsgerede geht mir echt auf die…
    Was sind denn so die wahnsinnig sinnvollen Innovationen, die andere Unternehmen in diesem Segment in den letzten Jahren gebracht haben?
    Ja, Apple hat – neben ein paar eigenen neuen Dingen – andere gute Ideen gesammelt und sie perfektioniert. Ist doch super! Mich würde es aufregen, wenn ich auf tolle Funktionen am iPhone verzichten müsste, nur weil jemand anderes sie schon früher hatte.

    Btw. ich nutze seit etwa 7 Monaten Android (Nexus 5), kenne also beide Seiten.

  12. @MJ
    Das mit den Apple-Aktien ist normal und hat vergleichsweise wenig mit den bei der jeweiligen Konferenz vorgestellten Produkten zu tun. Passiert im übrigen nicht nur Apple.

  13. Ich muss ja Recht geben, dass es heutzutage schwer ist, mit kompletten Innovationen im Messaging-Bereich aufzuwarten und dass auch WhatsApp die ein oder andere Idee von anderen Apps übernommen hat. Trotzdem muss selbst ich als überzeugter Apple-Nutzer sagen: Apple hat gestern – wie immer – viele Features als tolle Innovation angepriesen, die schon lange vorher in Apps wie WhatsApp toll integriert wurden und die eigentlich schon lääääängst überfällig waren (wie z.B. auch das Sharing zwischen Apps).

    Für mich ist der Tweet aus Sicht von Jan Koum absolut nachvollziehbar und ich finde es komisch, hier auf diesem Blog zu lesen, dass sich ein Autor davon brüskiert fühlt.

  14. Wolfgang D. says:

    Bei aller Abneigung gegen den Apple-Käfig muss man trotzdem eins anerkennen: Die Truppe schafft immer wieder Dinge wo ich mich frage, warum das bisher kein anderer Hersteller in dieser Qualität hinbekommen hat.

    Es werden bekannte Sachen intelligent mit Neuerungen kombiniert, und beim Mitbewerb meldet sich die innere Stimme, warum man da nicht selber drauf gekommen ist. Ich mag Apple nicht, liebe aber gute Lösungen.

  15. @Wolfgang D.

    das ist unter anderem der Vorteil wenn man sich weder an Standards noch an Kompatibilität halten muss. Dafür ist man eben immer in seinem Käfig allein mit seinen Artgenossen 🙂

  16. Bestehende Lösungen zu verbessern ist immer einfacher als etwas komplett neues zu kreieren.

    • Wolfgang D. says:

      @Rolf
      iMac, Mini, Macbook Air. Microsoft-Industrie: Jahrelanger Tiefschlaf. Doch nicht so einfach, bekannte Dinge zu verbessern.

      Das ist es eben. Natürlich gibt es viele Services und Geräte schon, aber nicht in so einer Kombination. Auf anderen Plattformen erfinden zehn Unternehmen das Auto jeweils neu, und jedes kann nur auf seiner eigenen Straße fahren und bei der entsprechenden Tankstelle tanken. Apple zwingt alle Hersteller an die Apple-Tankstelle und auf die Apple-Straße. Das ist gut für den Anwender, der störungsfrei fahren will und dafür zahlen sie den Premium-Preis. Kann man mögen, oder auch nicht.

  17. Health, Handoff, Swift, Homekit, Instant Hotspot, Familienfreigabe… aber die Kommentare in sämtlichen Blogs sind voller Unsinn, von Apple kämen keine Innovationen mehr, weil es irgendwelche Features auch schon bei Android gibt. Ich glaube, selbst wenn Apple eine Zeitmaschine vorstellen würde, käme immer noch Häme, weil man bei Android schon immer den Kalender zurückstellen konnte.

    Dieser Kommentar zu Keynote gefällt mir ganz gut: http://www.vox.com/2014/6/2/5773374/the-new-apple-relaxed-playful-and-trying-to-kill-google

  18. Naja, runde Ecken gab es auch schon bevor es ein iPhone gab?

  19. Zu mal jedes mal die Dis um die Innovation bescheuert ist. Das Wichtige hier ist aber, dass es keine Revolution geben kann, sondern nur Evolution. Stetige Verbesserung von Produkten ist in einer nach Stabilität suchenden Gesellschaft wichtig. Künftig sogar wichtiger.
    Android hat es nach der Erstvorstellung nicht geschafft, dass das System stetig und schnell läuft. Die User nutzen überwiegend ein altes System!!!!

    Jedes Android-Smartphone ist wie früher mit Win..Beim Kauf oder Erstinstallation waren die Dinger schnell.. dann nach 6 Monaten???

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.