Wappwolf automatisiert Facebook

Die Ösis von Wappwolf habe ich hier im Blog schon zweimal vorgestellt. Ich stellte sie damals als Pendant zu ifttt vor. ifttt ist ein Dienst, der Dinge von Webdienst zu Webdienst automatisiert. Beispiel gefällig? Wenn ich mit meinem iPhone ein Foto mittels Instagram mache, dann schicke es direkt an mein Evernote-Notizbuch. Oder: Wenn mich jemand bei Facebook auf einem Foto markiert, dann lade dieses Bild in meine Dropbox. Wappwolf scheint sich in letzter Zeit allerdings immer zur bessern Lösung zu mausern.

Unendliche Aktionen können ausgelöst werden, vor kurzem gab man die Unterstützung für Google Drive bekannt und nun können auch alle möglichen Dinge mit Bildern bei Facebook angefangen werden. Konvertieren, umwandeln, drehen – oder das simple Sichern von kompletten Alben bei Facebook zu Picasa, in die Dropbox und Co.

Der Facebook-Automator ist eine echt feine Sache, gerade, wenn man seine Fotoalben sichern will. Und falls ihr mal die Zeit habt, dann überprüft doch einfach auch mal, ob es Dienste gibt, die wiederum Zugriff auf andere Dienste haben. Was nicht genutzt wird, sollte man löschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Da werden viele in den gesicherten Fotoalben noch ersticken, wenn ich mal hochrechne, WAS alles fotografiert wird… 😛

  2. Ich glaube Fotos im Netz speichern verkommt zu einem Problem. Denn mehr und mehr wird das Internet zu einem Archiv für Fotos und das immer schneller. Wer mag denn heute noch seine Fotos löschen: „Vielleicht könnte man das Foto noch brauchen…“.

  3. Irgendwie ist der Artikel verwirrend. Unter iOS eingestellt und erst ganz am Schluss ein Link zum angesprochenem Facebook Feature, aber irgendwie die Hauptseite gar nicht erwähnt.
    Naja, sei es drum. Hab mich dort mal angemeldet, ist ja sehr genial, wie man seine Dienste dadurch miteinander vernetzten kann.

  4. als außenstehender scheint es DIE idee zu sein, dass Dropbox Wappwolf kauft. damit können sie sich für ein und alle mal von der konkurenz absetzen. einfach so einbinden, dass man es garnicht mitbekommt, wenn man es nicht brauch, aber wenn doch dass es da ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.