Vodafone erhöht ab 12.Mai die LTE-Geschwindigkeit auf 500 Mbit/s

Vodafone erhöht ab dem 12. Mai als erster Mobilfunkanbieter in Deutschland die maximalen LTE-Geschwindigkeiten auf bis zu 500 Mbit/s. Im März gab es dazu bereits erste Meldungen und Experimente. Ob ihr Prepaid- oder Vertragskunde seid ist einerlei. Nur Vodafone Easy und GigaCube bleiben bei dem Geschwindigkeitsschub außen vor. Natürlich gibt es aber auch einige Voraussetzungen, damit ihr wirklich mit 500 Mbit/s unterwegs sein könnt.

Zum einen muss euer Smartphone für die Geschwindigkeit auch gerüstet sein, zum anderen müssen die Mobilfunkzellen in eurer Nähe 500 Mbit/s hergeben. Vodafone nennt daher als Städte, in denen es losgehen kann, erst einmal nur Dortmund, Düsseldorf, Erfurt, Coswig, Dresden, Stuttgart und Mannheim. Noch vor Ende 2017 sollen 30 weitere Großstädte in Deutschland hinzustoßen.

Als erstes, kompatibles Smartphone nennt Vodafone das Sony Xperia XZ Premium. Als nächstes sollen die Sony Xperia XZ Premium und Samsung Galaxy S8 / Galaxy S8+ folgen. Sowohl Neu- als auch Bestandskunden haben, erst einmal eben an den meisten Orten allerdings eher theoretisch, Zugriff auf 500 Mbit/s. Die Umstellung erfolgt automatisch, ihr müsst also selbst nicht in irgendeiner Weise tätig werden, sondern könnt euch zurücklehnen.

Vodafone erwähnt explizit nochmals in einem internen Schrieb, dass die 500 Mbit/s, auch als 4G LTE Max beworben, in den folgenden Tarifen zur Verfügung stehen:

Vertrag:
Red 2012, Red 2014 (auch Red Young), Red 2016/2017, Red+ Allnet, Red+ Data, Red+ Kids, Smart (auch Smart Young), DataGo, MobileInternet Flat, Mobile Connect Flat, SuperFlat, SuperFlat Internet

Prepaid:
CallYa Smartphone Special, CallYa Smartphone Allnet Flat, alle aktuellen Internet-Optionen (Datenpakete), WebSessions

Vodafone plant bereits eine große Werbeoffensive. Bisher nannte Vodafone immer 375 Mbit/s als Maximalgeschwindigkeit. Ab morgen wird aber 500 Mbit/s auf allen Werbematerialien angegeben werden. Als Kunden denkt eben daran: Ob ihr diese Geschwindigkeit in der Praxis wirklich erreicht, hängt von vielen Faktoren ab. Da wird also nun kein magischer Schalter umgelegt, der euch in den neuen LTE-Himmel schubst. Aber ein Plus an Speed ist natürlich willkommen, zumal es offenbar keine Mehrkosten mit sich bringt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Entsteht da auch irgend ein Nutzbarer Gewinn?
    YT Videos laufen keine Sek schneller an und sonst ist die Bandbreite sicherlich nirgendwo (außer Filedownloads) der Limitierende Faktor auf dem Handy !?

  2. Es geht eher darum das die Mobilfunkzellen eine höhere Kapazität haben und dann natürlich alle davon profitieren. Aber natürlich hat nicht jeder in der Zelle dann 500 Mbit. LTE bleibt aber weiterhin ein shared Medium.

  3. Tenograd (@Tenograd) says:

    Also ich hab nach wie vor nur ein Datenvolumen von 200MB. Solange Vodafone das nicht hochschraubt, ist mir eigentlich egal wie schnell das Netz theoretisch ist. Konsequenz: ich surf halt mobil auch nur das nötigste. RSS Feed, Maps, Mails und das war’s. Wenn Google und Co. mehr Werbung zeigen wollen müssen die Volumen nach oben oder die Drosselung mal auf 25Mbit/s. Ich bezahle dafür ganz sicher nicht horrende Summen, damit Google, Facebook und Co. mir mehr Werbung anzeigen können. Die ganzen Unternehmen haben mehr davon als ich.^^

  4. Hauptsache die gut ausgebauten Städte werden besser ausgebaut. Wie immer ….
    Naja, ich brauchs nicht. Komme mit meinem Vfone-Speed ganz gut zurecht.

  5. Was für ein Quatsch. Das Datenvolumen kann man dann statt in 30sec jetzt in 10Sec verbrauchen Super finde die Regierung sollte die dann verpflichten das wenn sie es Schneller machen auch das Datenvolumen erhöhen müssen. Und es sollte ein Verbot geben Handy Verträge mit weniger als 10GB Higspeed Volumen anzubieten

  6. @Simon. Geschwindigkeit und Volumen haben doch überhaupt nichts miteinander zu tun.

  7. So ein Blödsinn. Lieber mal das bestehende Netz noch flächendeckender, stabiler und vor allem auch günstiger machen. Kein Mensch braucht solch eine Geschwindigkeit. Schon dreimal nicht unterwegs bzw. mobil…..

  8. In der Stadt macht das durchaus Sinn, da sich die LTE Bandbreite geteilt wird von den Leuten in einer Zelle. Und „Kein Mensch“ widerlege ich, denn ich brauch und will es 🙂

  9. Es wird sicher auch weiterhin nur 500 MBit für einen Nutzer nicht geben. Sondern sich alle in der Nähe das dann Teilen müssen. Trotzdem ist es ein Fortschritt, der aber erst in 3-5 Jahren wirklich bei dem Kunden mit seinem neuen 200€ Smartphone ankommt.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass man beim 5G gleich richtig loslegt. Mit der maximalen Geschwindigkeit beginnt und nicht wieder in mehrere Untergeneration unterteilt.

  10. @exts
    laut dem Marketing kann ich jetzt 500mbit „nutzen“, aber wahrscheinlich nur wenn sich in einer 500mbit Zelle niemand aufhält oder wie muss man sich das vorstellen?!

  11. Ja…LTE ist ein shared Medium, wie schon geschrieben. Es sind ja immer „bis zu“ Angaben. Die Swisscom hat jetzt 800 Mbit vorgestellt, in einer Zell in Zürich. Geht auch nicht überall für jeden.

  12. Toll, bei mir tröpfel die Daten mit gerade mal 20 Mbit/s aus der Luft – gerade mal 30km von Düsseldorf entfernt – aber gut das mein Vertrag 375 Mbit/s erlaubt.

  13. Deliberation says:

    First world problems…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.